Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Sorgerechtsstreitigkeiten" -> Erweiterter Selbstmord
#1
https://de.nachrichten.yahoo.com/vater-t...18501.html

Den Ermittlern zufolge tötete der Vater zunächst seine zwei Töchter und dann sich selbst. Sie fanden außerdem einen Abschiedsbrief, in dem er die Trennung von seiner Frau und andauernde Sorgerechtsstreitigkeiten als Grund für die Tat nannte.

Erweiterter Selbstmord und das trotz des weltbesten deutschen Familienrechts mit den vielen anwaltlichen Experten und anderen Staatsexamenspotentaten. Vielleicht sollte man mal eine Statistik erstellen: Gewalttaten, Tragödien bei Trennungseltern, aufgeschlüsselt nach Betreuungsmodell. Kategorien "Sorgerechtsentzug", "gemeinsame Sorge, Wechselmodell", "Residenzmodell", "Umgangsvereitelung". Was da wohl rauskommen würde...
Zitieren
#2
(30-06-2015, 09:32)p__ schrieb: Vielleicht sollte man mal eine Statistik erstellen: Gewalttaten, Tragödien bei Trennungseltern, aufgeschlüsselt nach Betreuungsmodell.

mit dem Titel: "Dir schmutzigen Geschäfte der Familienrechts-Mafia"
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#3
Das interessiert die Schl... der Helferindustrie und die RichterInnen nicht!

Sie sind nach einem einzigen Modell ausgebildet und das gilt es auf möglichst alle Fälle überzustülpen: Das Kind braucht Ruhe!
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#4
(30-06-2015, 09:32)p__ schrieb: https://de.nachrichten.yahoo.com/vater-t...18501.html
 Vielleicht sollte man mal eine Statistik erstellen: Gewalttaten, Tragödien bei Trennungseltern, aufgeschlüsselt nach Betreuungsmodell. Kategorien "Sorgerechtsentzug", "gemeinsame Sorge, Wechselmodell", "Residenzmodell", "Umgangsvereitelung". Was da wohl rauskommen würde...

Genau deswegen wird es eine solche Statistik niemals geben.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#5
(30-06-2015, 09:32)p__ schrieb: https://de.nachrichten.yahoo.com/vater-t...18501.html
 Vielleicht sollte man mal eine Statistik erstellen: Gewalttaten, Tragödien bei Trennungseltern, aufgeschlüsselt nach Betreuungsmodell. Kategorien "Sorgerechtsentzug", "gemeinsame Sorge, Wechselmodell", "Residenzmodell", "Umgangsvereitelung". Was da wohl rauskommen würde...

Da der Täter nicht mehr belangt werden kann, wird die Akte geschlossen. Es sei denn, die Mutter macht das Jugendamt oder das Gericht  dafür verantwortlich, dass die Kinder zum Vater "mussten."

Wir wissen viel zu wenig über die Hintergründe. Nur eines ist sicher. Die Verzweiflung muss sehr groß gewesen sein.

Robert Stegmann
Gottes Mühlen malen langsam, aber klitzeklein.

Zitieren
#6
Der typische Grund ist der (geschlechtsunabhängige) Wahn "Wenn ich sie nicht haben kann, soll sie niemand haben, ich nehme sie lieber mit in den Tod". Ein Familienrecht, das mittels einer Kindeswohllüge Gewinner und Verlierer produziert statt die Eltern gleichermassen in der Verantwortung zu halten, macht solche Gedanken erst stark.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste