Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sendung über Genderismus wegen Sexismus gelöscht
#1
Hi

Eigentlich hat jedes Medium drüber geschrieben:
 Aber interessant, wie sehr der Vorwurf Rechtspopulismus zieht... Da wird das nächste Mal wieder Dino eingeladen, weil er angreifbarer ist....

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/sexis...96208.html

lg
Zitieren
#2
Die Sendung wird ja offenbar wiederholt. Diesmal auch eine Anstandsdame vom Frauenrat dabei, die aufpasst, dass das Richtige gesagt wird.

Plasberg sollte die Sendung nutzen, um den Gesinnungsterror zu brandmarken. Auch auf die Gefahr, dass er entlassen wird.
Zitieren
#3
(29-08-2015, 09:49)bio schrieb: Die Sendung wird ja offenbar wiederholt. Diesmal auch eine Anstandsdame vom Frauenrat dabei, die aufpasst, dass das Richtige gesagt wird.

Plasberg sollte die Sendung nutzen, um den Gesinnungsterror zu brandmarken. Auch auf die Gefahr, dass er entlassen wird.

Mich wundern die Vorwürfe des "Rechtspopulismus" nicht!

Das haben wir u.a. Wikimannia und dessen braune Verschwörungstheorien zu verdanken.

Zwar ist IM Zierfisch kein Rechtspopulist gibt aber genau das Bild von Rabenväter ab was von den Systemmedien plakativ in Szene gesetzt wird.

Seine eigentlich legitime Grundidee der totalen Verweigerung finanzieller Mittel als Akt der Notwehr, hat er nicht zuletzt mit dem MM und vorab schon als Cocktail Detlef verspielt.

Mit diesen Bildern werden alle Väter in einen Topf geworfen, wo sind die öffentlichen Vertreter für mehr Umgang, finanzielle Entlastung der Trennungsväter, gemeinsame Sorge von Geburt an?

Das sind die Themen die wir brauchen in der Öffentlichkeit und nicht die dümmlichen Debatten über Genderismus und Feminismus, die erledigen sich von selbst mit der Zeit.
Zitieren
#4
Da gibt es doch nur eine Lösung des Problems. Sich davon eineindeutig distanzieren.
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Zitieren
#5
Da hört doch keiner die Distanzierung, wenn die organisierten 100 Feministinnen einen shitstorm zelebrieren.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#6
Wenn ich mich nicht irre geht es in diesem Artikel wohl um die gelöschte Sendung:

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/gende...14536.html




Eventuell handelt sich hierbei um die beim WDR gelöschte Sendung. Zumindest geht es hier wohl um ähnliche Themen.

Soweit wie ich in die Sendung rein gesehen habe schein dem einen der Diskussionsteilnehmern wohl das Geld für den Frisör zu fehlen.
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 17.11.2018, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren
#7
Beispiel Minute 32 +

Dort wird angesprochen, was zuvor der langaarige Gammler von sich gab: Man hätte ja über die Gender-Wissenschaften heraus gefunden, dass Kniegelenke von Frauen medizinisch anders zu behandeln seien, als die der Männer ...

Zugegeben. Das Beispiel an sich wirkte schon etwas eigentümlich. Aber brauchte man dazu Gender? Tatsächlich eben nicht! Solche Einwürfe (Himmel, was wäre ich gerne mal bei einer solchen Diksussion dabei ....) beweisen schlicht den geistig intellektuellen Tiefflug derjenigen, die sich Volksvertreter schimpfen.

Das ist das eigentliche Problem. Das wir nämlich keine (Bildungs-)Eliten mehr haben. Die medizinischen Unterschiede (dazu zählt die Diagnostik genauso wie die Symptomatik) hat schon Dr. Marianne Legato in Ihrem Buch "Evas Rippe" 2002 (!) interessant an vielen Beispielen (und deutlich interessanter als das Beispiel an einem Kniegelenk ... ) beschrieben.

Wenn nach 2002 also diesbezüglich Studien gemacht wurden, die Millionen gekostet haben und vorab bewiesenes bestätigen, ja dann, kann man nur noch sagen: Gute Nacht Deutschland, Deine Volksvertreter ....
Zitieren
#8
(29-08-2015, 12:37)Dzombo schrieb: Da gibt es doch nur eine Lösung des Problems. Sich davon eineindeutig distanzieren.

Bei 30 Lesern, wobei jeder 10mal klickt, und 0 bis 10 Kommentaren pro Beitrag, Artikel sind es ja nicht, lohnt sich eine Distanzierung bei den redlichen und anständigen Väterwiderständlern nun wirklich nicht. Das wäre ein einwandfreier Schenkelklopfer. Das würde die Sache der Belustigung noch schlimmer machen. Aber vielleicht kommt ja noch eine Pressemitteilung  Big Grin

Ich warte immer noch auf einen interessanten Gastartikel seitens des Väterwiderstandes. Das wäre doch mal eine Sache.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#9
Vielleicht mag entgangen sein, dass der Väterwiderstand im speziellen und im allgemeinen, sich nicht mit Gender beschäftigt. Zudem ist es so, dass (obwohl ich mich nebenher auch mit dem Gender-Thema befasst habe), sich die Gender-Kritiker letztlich der Themen der Väterdiskriminierung bedienten. Und schaut man genau hin, sind die meisten stichhaltigen Argumente auch aus deren Kreisen, während sich Pro-Gender-Anhänger und Kritiker des Gender, i.d.R. in der Theorie wälzen, denn niemand weiß, wohin das Ganze letztlich führen wird.

Der bloße Hinweis, man habe eine Menge Klicks, dürfte im Zeitalter des Internet und des schnellen Durchklickens kaum noch ziehen. Genausowenig als wenn die BILD aus ihrer Auflagenstärke Niveau ableiten würde. Das tut selbst sie nicht. MM schon. Aber dort ist man halt noch nicht so weit ;-)
Zitieren
#10
Gender ist eine Theorie die Bezug auf das eigentliche Geschlecht und das soziale Geschlecht nimmt.

Es gibt Naturvölker die haben zehn Gender Rollen, seit Jahrhunderten.

Mit Gender lässt sich in der Soziologie Geld verdienen, Medien können Artikel platzieren usw., nur was nützt uns Trennungsväter das?

Mit Gender verhält es sich wie mit Borderline oder dem Feminismus, man kann sich schön dahinter verstecken und versuchen die Schuld einer Theorie, Erkrankung oder einer Bewegung zuzuordnen.
Zitieren
#11
@Nappo...

Du wolltest doch bestimmt sagen, dass das Volk doofgebildet wurde!
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Zitieren
#12
(29-08-2015, 22:43)Nappo schrieb: Der bloße Hinweis, man habe eine Menge Klicks, dürfte im Zeitalter des Internet und des schnellen Durchklickens kaum noch ziehen. Genausowenig als wenn die BILD aus ihrer Auflagenstärke Niveau ableiten würde. Das tut selbst sie nicht. MM schon. Aber dort ist man halt noch nicht so weit ;-)

Schwierige Sachverhalte in einfache Worte zu fassen, ist Weltniveau Smile
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#13
Interessant finde ich, dass bei den beiden Männern ihre Parteizugehörigkeit mit genannt wird.
Soll das bedeuten das die von den beiden Männern geäußerten Meinungen für die jeweilige Partei der si angehören repräsentativ sind ?
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 17.11.2018, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren
#14
Jetzt läuft gerade die Wiederholungssendung.
Zitieren
#15
(07-09-2015, 21:43)bio schrieb: Jetzt läuft gerade die Wiederholungssendung.

Ich habe mir beide Sendungen angesehen. Die Erstaustrahlung auf Youtube wegen der Selbstzenzur des WDR. Meiner Meinung nach waren die Vertreter(innen) des Gender mehr als argumentationsschwach. Nachttaxis für Frauen und angepasste Kniegelenke, was für ein Segen der Gender uns bringt. Er ist nichts weiter als eine sinnfreie Ideologie, die uns von oben herab übergestülpt werden soll. 300.000 EUR für eine Unisex-Toilette im linken Friedrichshain-Kreuzberg, aber anderswo verrotten die Schulen, nur damit eine winzige Minderheit von Menschen nicht dieskriminiert wird? Wer sich heute weiblich, morgen männlich und übermorgen als Eichhörnchen fühlt, gehört in die Therapie zum Neurosengärtner Big Grin

Besonders unsympathisch empfand ich unsere aufkreisch Annne Wizorek. Diese Frau hat offenbar eine schlechte Kinderstube genossen. Sie konnte keinen ausreden lassen, besonders  Frau Kelle bekam das zu spüren. So sehen feministische "Argumente" also aus. Wenn mann (sorry frau) keine Argumente hat, wird man niedergeredet oder bagatellisiert. Ein Beispiel aus der ersten Sendung: Frau Thomalla sprach die Gefahr des Benutzens eines Fahrstuhls zusammen mit einer Frau in den USA an. Prompt machte Madame Wizorek daraus eine Bagetalle, weil nur Frauen Sexismus und sexuell motivierten Straftaten ausgesetzt sind. Ja und? Eine Falschbeschuldigung ist eine zuviel, siehe Kachelmann, Witte, Arnold. Aber Frauen haben ihr Opfer-Abo, daran gibt es nicht zu rütteln. Meine Sympathien galten Frau Kelle. Sie hat dieser Femanze argumentativ richtig zugesetzt. Frau Wizorek ist einfach nur frech und vorlaut. Die Alice Schwarzer für Generation Haltungsschaden Big Grin

Und dann diese Frau Mattfeldt-Kloth (Achtung Doppelname!!). Eine Grüne aus Helmstedt und Rechtsanwältin, brr, schüttel. Sprecherin einer Vereinigung, die bis dahin keiner kannte und Auftreten wie der Klone von Alice S. Allein die Stimme verdarb mir die Laune. Ich fühlte mich in meiner Auffassung bestätigt, dass die meisten Feministinnen optisch gesehen kein Verlust für die Männerwelt darstellen.
Frauen, das subventionierte Geschlecht!!!
Zitieren
#16
[Beitrag ohne inhaltlichen Themenbezug und Nährwert gelöscht, bitte Nr. 1 beachten]
"Du Mama. Wenn Papa tot ist kauf ich mir meinen eigenen Ponyhof!" - CosmosDirect Lebensversicherung, 2007

Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Vater
Zitieren
#17
Ich finde, die Bindestrich-Rechtsanwältin vom Landesfrauenrat und Aufkreisch-Anne sollte man öfters ins Fernsehen lassen - solange bis die letzte Frau begriffen hat, wozu sie sich noch äußern dürfte, wenn es nach diesen Damen ginge...
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#18
haaaaaaaaaaaach herrlich............also erstmal vollkommene Zustimmung zu Herbstwinds Schilderungen......

DAS ist ein ganz neues Format im Fernsehen.
Jetzt haben wir die 2. Folge gesehen, es steht glatt 2:0 für anti-gender Big Grin 

Die "Blöd" spricht von Birgit Kelles Kampf gegen den (wörtlich, sic) "Genderwahn".......ein grandioser publizistischer Erfolg finde ich.

 mediathek:
http://www.ardmediathek.de/tv/Hart-aber-...tId=561146

ab min 37-41 ca. find ich besonders entlarvend...

und

Die Aussage der Thomalla, angesprochen auf die Anfeindungen aus der Feminazen-Szene, welche sie als etwas dumm darstellten, war , wenn auch etwas einstudiert dennoch absolut scharf: (sinngemäß) "wenn die frauenverbände mich doof finden kann ich das hinnehmen, den Stöckelschuh zieh ich mir an."
Die Visagen der Genderfraktion nach Erwähnung dieses Trigger-Schuhwerks..............ich kann nur sagen ganz großes Kino......ich find grad leider die minute nich....es lohnt sich beide Teile anzuschauen......Birgit Kelle einfach grandios in ihrer menschlich geerdeten Art....
Zitieren
#19
Ob eine Thomalla nicht die Vertreterin der Sorte Frau ist, in deren Arme wir uns flüchten sollen? Nach all dem Genderaufruhr lieber eine normale Frau. Schön, mit Stöckelschuhen und teuer.
Zitieren
#20
Schreckschraube, daneben hyterisches Mädel...
besonder 'gefallen' hat mir dieser grüne Hofreiter.

Nun wird der Paygap von ihm damit erklärt, daß bestimmte Arbeitsplätze gezielt schlecht bezahlt werden, WEIL Frauen sie besetzen, das hätte angeblich eine Studie ergeben.

Böse Männer:
Sie wollen Frauen nicht in Vorstände lassen, bezahlen zudem bewußt Frauenarbeitsplätze auch noch schlecht.    

Diese Runde sollte häufig auftreten, dann hat sich der Genderwahn bald selbst erledigt.
Siehe Reaktionen der Zuschauer.

Dazu bitte noch Cathrine Hakim mit ihrer Präferenztherorie, Studie zu Vorlieben von Frauen in der Jobwahl.  

S.
Geht die Sonne auf im Westen, muss man seinen Kompass testen.
Zitieren
#21
Das hat auch Vilar schon gewusst, dass die Tussis die Feministinnen subventionieren, um die Männer in die Arme der Tussis zu treiben.
Zitieren
#22
(30-08-2015, 12:29)Bruno schrieb: Soll das bedeuten das die von den beiden Männern geäußerten Meinungen für die jeweilige Partei der sie angehören repräsentativ sind ?

Gibt es in der Parteienlandschaft eine Partei die noch am ehesten den TFAQ Ansichten in Bezug auf die Situation der Väter entspricht ?

Die Ansichten des Gammlers fand ich erschrechend. Die des Industriellenfreundes waren da schon deutlich versöhnlicher.

Nachdem ich den Gammler in dem Video gesehen habe, bin ich sofort zeitnah zum Frisör gegangen.
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 17.11.2018, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren
#23
(10-09-2015, 23:09)Pinke Ohnesorg schrieb: .....ich find grad leider die minute nich....es lohnt sich beide Teile anzuschauen......Birgit Kelle einfach grandios in ihrer menschlich geerdeten Art....

Ca. Minute 35
Zitieren
#24
Der Blogger hat parallel mit geschrieben ... Köstlich ;-)

https://emannzer.wordpress.com/2015/09/0...achticker/
Zitieren
#25
Wer kümmert sich als nächstes um die Löschung der zweiten Sendung?

Die Grünen mit dem Hofreiter Anton (der geht ja gar nicht!)
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sexismus-Affäre Petrus 0 829 08-04-2014, 15:45
Letzter Beitrag: Petrus
  In der Sendung Mona Lisa wird über den Fall des "Ritters vom Goldenen Stücke" bericht Ibykus 0 790 07-03-2014, 17:23
Letzter Beitrag: Ibykus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste