Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kinder mit einer behinderten Frau
#1
Ich möchte euch meine Geschichte erzählen. Gern Ratschläge bekommen und auch geben.

Zu den Personen:

Mann - Gesund und mit Job normales Leben

Frau - Hör und Sehbehindert mit volle Teilhabe am Leben aber arbeitslos

Bekommen kurz nach dem kennenlernen 2004 das erste Kind. Heute ist das Kind 11 Jahre alt.

Hochzeit als das Kind 3 Jahre alt ist. Also 2007!

Er hat studiert und arbeitet Vollzeit bzw. Homeoffice. Sie bekommt mittlerweile eine volle Erwerbsminderungsrente.

2008 Umzug ins deutschsprachige Ausland.

Freizeit nur er alleine mit den kindern bzw wenn er zu hause ist soll er sich um die kinder kümmern.

2011 komme er nach abends nach Hause ist die Wohnung leergeräumt. Konto auch und Kinder auch. Sie ist mit dem dritten Kind schwanger.

Erst nach Wochen erster Kontakt und Versöhnung. Er Verzicht auf Anzeige wegen kindesentführung.

Wieder in Deutschland kauft er ein Haus im grünen und verschuldet sich sogar mit Kapital vor der Ehe.

2014 erwischt er sie inflagranti und sie zieht aus.

Vereinbarung das alles besser wird als die erste Trennung.

Falsch als Mann gedacht. Konto wieder leer  (diesmal nicht viel da alles im Haus steckt) und wieder umgangsblockade.

Diesmal will der ältesten jetzt 11 Jahre bei ihm und die anderen jetzt 6 und 4 mit zu ihr.

Geschwistertrennung!

Vor gericht kein erfolg auf unterhalt für das kind bei ihm. Er muss für zwei zahlen.

Sorgerechtstreit da er alle drei zu sich will.

Familiengutachten und Verfahrensbeistand - alles soll so bleiben wie bisher

Stress mit ihr:

-Haus wurde wieder geplündert und von schwiegervater angeriffen - anzeige ohne erfolg

-erneute mehere umgangsblockaden - gericht sagte das wußte sie eben nicht das man sich an vereinbarungen halten muss

-bei umgang mit den kindern auf der Strasse Verwandtschaft von ihr dabei

Anhörung aller Kinder vor Gericht. Zwei wollen mit direkten Aussage beim bzw zu  ihm.

Mitterweile leitet er unter Depressionen und ist in Teilzeit. Dazu privatinsolvent. Muss weiterhin den gleichen unterhalt zahlen. Gutachten über ihn mit dem ergebnis teilzeit war berechtigt.

Nächsten Monat ist Verhandlungen wegen sorgerecht und unterhalt.

Mal sehen ob er zum  wohl der kinder recht bekommt! ?

Meine begründung

-Kinder wollen zu ihm
-geschwistertrennung
-sie nicht bindungstollerant
-förderung der kinder
-gefahr für Kinder bei ihr zb Brände wegen behinderung
Etc.

Sie benötigt keine gründe außer mutter. Bisher auch mit super erfolg.

Was sagt ihr dazu. Ausser bekloppt der Typ wenn ich noch dazu sage die ehe war nicht toll. das ich dumm weiss ich. Eine behinderte Frau wird man nicht mehr los.

Ich selbst aber bin gespannt auf das gerichtsurteil und eure konstruktive meinung.

Diskussion: http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...?tid=10669
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Einer Frau vertraut - Leben versaut snowpanter 2 4.524 18-04-2012, 13:26
Letzter Beitrag: snowpanter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste