Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Volljaehrigenunterhalt fuer meine 25-jaehrige Tochter
#26
Es ist ja immer ganz nützlich wenn man selbst studiert hat oder vielleicht in der Sozialberatung tätig ist, dann wüsste man nämlich, dass man sich als Student ab 25 Jahren selbst krankenversichern muss und auch das Kindergeld wegfällt. Ohne Job geht da gar nichts.
Zitieren
#27
Was nicht ganz stimmen kann, ist, dass sie nach Heide zieht, um Würstchen umzudrehen. Normalerweise studieren Frauen (als Stereotyp sozusagen) ja nur, um einen kennenzulernen, der für sie arbeitet; und dem sie dann vorhalten können, dass er nur so leistungsfähig sei, weil er ihre Unterstützung/Streicheleinheiten bekommt. Daher dann der Versorgungsanspruch. Das scheint ja bei einem Schausteller nicht gegeben zu sein. Das heißt, die ist echt verknallt. Oder abhängig oder so.
Zitieren
#28
Die gute lebt effektiv von 400 EUR. Wenn sie bescheiden oder billig in ner WG lebt, gehen davon 250 - 300 EUR ab. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ihr der Wurstfreund einen Gefallen damit tut, dass er sie mitbrutzeln lässt und sie wahrscheinlich auch sonst noch aushält.

Unter der Bedingung, dass sie von Muttern nichts bekommt und auch sonst keine Einkünfte hat.
Zitieren
#29
(22-10-2015, 19:15)Simon ii schrieb: Der Unterhaltsanspruch beläuft sich auf 670 EUR; die liebe Tochter hat also mit 500 EUR + 190 EUR Kindergeld aktuell 690 EUR und damit 20 EUR mehr als den Regelbedarf zur Verfügung.

Das ist nicht sicher, eine belegte Berechnung hat ja nie stattgefunden. Deshalb baue ich meine Argumente und Wortwahl immer auf dem worst case auf, damit sie hieb- und stichfest sind, keiner irgendeinen Spezialfall hinpfriemeln kann der den Kern der Aussage verändern kann.

Hier: Studiengebühren und Krankenkasse kommen noch auf den Bedarf obenauf, ob die anfallen wissen wir nicht. Die würden den Bedarf erhöhen.
Zitieren
#30
(22-10-2015, 20:51)p__ schrieb:  Krankenkasse komm[ t]noch auf den Bedarf obenauf, ob ... wissen wir nicht.

Doch, das wissen wir sehr wohl:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__10.html
Zitieren
#31
(22-10-2015, 20:23)Gualterius schrieb: Das heißt, die ist echt verknallt. Oder abhängig oder so.

Interessiert nicht. Ob und wieviel Unterhalt sie noch zu erhalten hat interessiert.

(22-10-2015, 20:58)the notorious iglu schrieb: Doch, das wissen wir sehr wohl

Nein, eben nicht. Mein Rat: Mal durchlesen, den Paragrafen. Und da das offenbar niemand getan hat, nenne ich sogar die Stelle: Abs. 2 Nr. 3 Satz 1. Und eben dieses FSJ wäre auch gerade so eine Erklärung für das noch nicht abgeschlossene Studium.
Zitieren
#32
Hallo Al,

Schön zu hören dass es Dir gut geht. Hast ja wie ich das Thema Unterhalt mit 4 Kids fast durch.....

Zu Deiner Tochter mit 25 Jahren:
Auf der einen Seite natürlich schön dass sie ein Studium macht und Du sie dabei unterstützen kannst.
Auf der anderen Seite sollte sie ihr Studium zielgerichtet durchführen um die Studiendauer kurz zu halten. So wie sich das anhört
macht sie eben genau dies nicht. Du solltest ihr das nochmal verklickern falls noch nicht geschehen. Falls sie zickt
einfach die Zahlungen einstellen. Ihre jetzige Situation hat sie selbst zu verantworten, da können weder ihre Hebamme noch Du was für...

Da Du im Ausland wohnst kann sie problemlos Ausbildungsförderung beantragen und vermutlich auch bekommen.

Hoffe ich konnte Dir eine kleine Orientierung geben.

Bleibe gesund und fit, es kommen noch einige gute Jahre auf Dich zu, bald hast Du den ganzen Müll hinter Dir!

Gruß vom Zahlmeister
Zitieren
#33

(22-10-2015, 18:20)the notorious iglu schrieb: 2. Dass Studenten das Fach wechseln ist relativ normal.

Grundsätzlich ja und dagegen wäre normalerweise auch nichts einzuwenden. In diesem Fall ist es jedoch so, dass 
es kein eigentlicher Fachwechsel war, sondern vielmehr ein Downgrade.

Als Volljuristin hätte sie nicht nur ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten gehabt, sondern wäre auch - wenn sie damiti n die Industrie gegangen wäre, ungleich höher eingestiegen. Von daher stellt sich da schon die Frage, ob sie das eigentliche Studienziel wegen der Beziehung nicht aus den Augen verloren hat.
Zitieren
#34
(22-10-2015, 20:58)p__ schrieb:
(22-10-2015, 20:58)the notorious iglu schrieb: Doch, das wissen wir sehr wohl

Nein, eben nicht. Mein Rat: Mal durchlesen, den Paragrafen. Und da das offenbar niemand getan hat, nenne ich sogar die Stelle: Abs. 2 Nr. 3 Satz 1. Und eben dieses FSJ wäre auch gerade so eine Erklärung für das noch nicht abgeschlossene Studium.

So oder so. Vom Grundsatz her ist das möglich. Wehr- oder Zivildienst können wir mit Sicherheit ausschließen. Auch hier bestätigst du wieder nur meinen Standpunkt, dass das Scherbengericht hier hinter dem Schleier der Unwissenheit abgehalten wird. Das traurige daran ist, dass wahrscheinlich nicht einmal der Vater weiß, was im Leben der Tochter los ist.

Mir sind deine Relativierungen durchaus aufgefallen und ich will auch nicht weiter auf der Sache herumhacken. Belassen wir es bei der Tatsache, dass er sie unterstützen kann oder nicht. Wenn nicht, dann aber bitte ehrlich und nicht mit igendwelchen zusammengestrickten Annahmen und Vorwürfen.

Wenn Al Bundy es mit gut mit Seiner Tochter meint, dann greift er einmal zum Hörer und erkundigt sich, was Phase ist. Wenn es wirklich bei ihm eng ist, kann er ja so etwas sagen wie:"Hör zu bei mir ist es eng und ich muss mich nach der Decke strecken. Ich kann dich hächsten nur noch ein Jahr unterstützen. Wenn dir was an deinem Studium liegt, dann zieh es in der Zeit durch. Nach Ablauf dieser Zeit musst du es dann ohne meine Unterstützung durchziehen."

Da hätten wir dann auch einen pädagogischen Ansatz.

(23-10-2015, 08:03)Theo schrieb:
(22-10-2015, 18:20)the notorious iglu schrieb: 2. Dass Studenten das Fach wechseln ist relativ normal.

Grundsätzlich ja und dagegen wäre normalerweise auch nichts einzuwenden. In diesem Fall ist es jedoch so, dass 
es kein eigentlicher Fachwechsel war, sondern vielmehr ein Downgrade.

Als Volljuristin hätte sie nicht nur ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten gehabt, sondern wäre auch - wenn sie damiti n die Industrie gegangen wäre, ungleich höher eingestiegen. Von daher stellt sich da schon die Frage, ob sie das eigentliche Studienziel wegen der Beziehung nicht aus den Augen verloren hat.

Downgraden ist auch ziemlich normal. Wie viele wechseln von Gymnasiallehramt zu Realschullehramt, vor allem wenn MINT-Fächer involviert sind?! Das spielt auch nicht so die Rolle. Die junge Frau ist erwachsen. Die kann studieren, was sie will und sei es nur um den Tiraden des Betriebsmittelbereitstellers über Juristen zu entgehen.Big Grin

Außerdem lässt sich aus den Berichten des TOs keine Kausalität zwischen Freund und Studienfachwechsel entnehmen. Das ist pure und blanke Spekulation und Projektion.
Zitieren
#35
(22-10-2015, 18:20)the notorious iglu schrieb: Komisch, dass die männliche Solidarität sehr schnell flöten geht, wenn Männer Töchter haben....

1. Gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass die Tochter ihr Studienziel verfehlt, jedenfalls wurden sie hier im Thread nicht vorgetragen.
2. Dass Studenten das Fach wechseln ist relativ normal.
3. Ist es ebenso normal, dass Studenten Jobben. Von 500 Euro kann man nicht leben. Jedenfalls nicht in Deutschland
4. Ist es ein netter Zug von ihr, dass sie ihrem Freund hilft.

Dir passt einfach nicht, was deine Tochter macht und willst sie mit Geldentzug bestrafen. Viellleicht hast du dich auch noch nicht damit abgefunden, dass Töchterchen Sex mit Männern hat....

Die Solidaritaet, geht nicht floeten: Ich versuche nur einen Einfluss auf sie auszuueben, damit sie  'íhre' Chance nicht vergibt.

Deshalb hab ich ihr jetzt erstmal die Kohle geschickt.

Ich beabsichtige in der Tat aber Nachweise in einer angemessenen Frist zu bekommen, ohne den ' Unterhalt' waehrenddessen einzustellen und damit ein moeglicherweise immer noch stattfindendes Studium nicht zu gefaehrden.

Den Fisch mit dem Studiumwechsel hab ich sang- und klanglos geschluckt... ;-)

Der Sex meiner Tochter mit Maennern ist mir ehrlicherweise sch...egal... den Spass goenne ich ihr... aber nicht diesen Unternehmern, die meine Tochter offenbar mehrfach ausnutzen... ob dies nun die hauptsaechliche Triebfeder dieser cleveren Unternehmer ist, oder nicht... Es ist denen offenbar egal, was aus ihrem Studium wird, solange sie mit ihr Profit machen koennen und andere Vorteile durch sie haben...

Desweiteren, fair waere es, wenn sie ihre Nebeneinkuenfte zumindest teilweise auch zu meiner Entlastung verwenden wuerde, waere nett... ist offenbar aber nicht vorgesehen... ist ein bisschen mies ;-) 

Dein Beitrag gefaellt mir trotz meiner Einwaende sehr gut, weil das exakt die Argumentation meiner Tochter abbildet ;-) und ich frei von jedem Verdacht niederer Beweggruende bin... lasse mir da nix vorwerfen...

Al Bundy aus Transsilvanien... naechstes Wochenende in Bran ;-)

(22-10-2015, 17:23)Theo schrieb: ....
Ich würde wirklich alles in meinen Möglichkeiten liegende tun, um sie davon abzuhalten, jetzt hinzuwerfen. Das wäre ein Schritt, den sie kaum jemals wieder gutmachen könnte.

Persoenliche Gespraeche waren und sind sehr schwierig, weil andere Meinungen mit Einmischung in ihr Leben abgetan werden.
Persoenliche Gespraeche sind sinnlos geworden seitdem sie ihr Telefon einfach abstellt, auf Mails nicht antwortet und auch nicht auf meine Bitte antwortet, mir kurz eine Bestaetigung zu schicken, ob das Geld angekommen ist...

Natuerlich versuche ich ihr zu helfen, auch wenn sie durch ihre Hormone oder was auch immer fehlgeleitet durchs Leben stolpert... Wie p__ schon gesagt hat, der Papa traegt fuer alles die Schuld... ;-)

Es scheint jedoch die Hilfe nicht anzukommen und deshalb muss der Studiosus der Rechte wohl mal lernen, dass es Regeln gibt...

Auch wenn sie den Doppelbonus hat, Frau zu sein und Unterhaltsempfaenger...

Ich hab so ein bisschen die Faxen dicke ;-)

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#36
Ist ja auch alles schön und gut. Ich verweise noch einmal auf meinen Beitrag #34.
Zitieren
#37
(22-10-2015, 18:45)zeitgenosse schrieb: Möchte auch noch meinen Senf dazugeben:

- Töchterchen jetzt noch irgendwie mit Geldzahlungen motivieren wollen, dass Studium zu beenden ...

 Ganz schnell vergessen diesen Gedanken. Das Studium ist (höchstwahrscheinlich) nie ernsthaft betrieben worden. Sie hat "studiert", um von al bundy die Kohle abzuziehen und ein gemütliches Leben zu führen. Wahrscheinlich schon immer nebenbei so um die 1000 Euronen hinzuverdient, plus Kindergeld fast 2000 Euronen gehabt für s süsse Leben. Möglicherweise unterstützt sie ihren Stecher nicht nur mit ihrem Job. ...

Wenn ein junger Mensch nicht angefressen ist von dem, was er studiert, wenn es kein wirkliches inneres Interesse gibt, wenn gar keine Prüfungen absolviert wurden und man nur wegen den vielen Vergünstigungen Student ist, dann kann man die Geschichte getrost aufgeben. Das ist dann die bessere Entscheidung, und zwar aus dem ganz einfachen Grund: Diese Leute würden, selbst wenn sie das Studium fertig kriegen sollten, im Arbeitsleben nie wirklich bestehen. Bei den Weibsen würde die Option Kinder dann eben erst in den ersten Berufsjahren gezogen werden. Einfach ein paar Jährchen später. Die Unterhaltszahlungen kann man sich dann ans Bein streichen ....

Also, lass dir von iglu und anderen Menschenkennern kein schlechtes Gewissen einreden. Du bist ja wohl anfällig dafür.

Mich würde interessieren wie dein Leben in Rumänien so ausschaut. Wie sieht es mit Kontakten aus? Was machst du in etwa für einen Job? Wenn du in der Ölbranche bist, müsste es nicht in Russland grosse Chancen für dich geben? Etliche deutsche Konzerne sind in Russland tätig und suchen Leute, die was können. ..
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#38
(26-10-2015, 12:48)the notorious iglu schrieb: Ist ja auch alles schön und gut. Ich verweise noch einmal auf meinen Beitrag #34.

Mir liegt nur daran, dass meine Tochter ihr Studium vollendet, um auf eigenen Beinen stehen zu koennen.

Dafuer werde ich sie unterstuetzen. Kann wirklich nicht erkennen, was schaebig und mies daran sein soll, dass ich wissen moechte, ob diese Unterstutzung in dieser Hoehe noch notwendig ist... Nachweise zu liefern, erscheint mir ein gutes Mittel, um Toechterchen bei ihrer Motivation zu helfen, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren...

Legitim sollte diese Frage vor dem Hintergrund schon sein, dass sie einen Studienwechsel vorgenommen hat und nun offenbar andere Schwerpunkte gesetzt hat. Und dies ist keine Vermutung. Ich war letzte Woche in Heide und davor schon zweimal vor Ort... Jedesmal war sie am Wuerstchen umdrehen... Muss ich weggucken oder gibt es gar einen guten Grund, dies zu tun, anstatt zur Vorlesung zu gehen???? Ich hab mir da beim 3. Besuch nun dann meine Gedanken gemacht... Oder ist das mies, weil es 10 Besuche bedarf????

Sollte sie mich ueberzeugen, dass meine Zweifel unbegruendet sind, dann zahle ich bis zum 27. Lebensjahr und sogar sehr gern.

Ich konstruiere nur Stahlkonstruktionen und sonst gar nix. Auch keine Begruendungen, um laecherliche 500 Euro nicht bezahlen zu muessen... Es geht um Ausbildung, um Zukunft fuer ein Leben ...

Die Geschichte vom miesen und schaebigen Drueckeberger tangiert mich nicht, hab ich doch fuer drei Kinder Unterhalt gezahlt und zwei von denen haben ihr Studium auch zielstrebig wenn auch widerwillig erfolgreich abgeschlossen...
Die andere Geschichte vom poesen, miesen Drueckeberger der jetzt Papa spielen moechte und sich nicht wundern darf jetzt, wenn er mal was fragen moechte, und deshalb kein Recht hat, kenne ich auch schon zur Genuege...

Ist aber trotzdem guter Gegenwind als Vorbereitung und auch als Erinnerung an und auf all die guten Menschen, die in Deutschland leben...
Bin immer wieder begeistert darueber, dass ich zumindest in einer Angelegenheit die richtige Entscheidung getroffen hatte als ich mich verabschiedet habe... waere ich noch da, dann waere ich ohne Arbeit und ich haette niemandem meiner Kinder jemals nur einen Cent geben koennen... und waere der Allgemeinheit zur Last gefallen... das waere dann obermies wahrscheinlich, jetzt bin ich nur schaebig und mies. 

Al Bundy, der Schaebige... ;-)
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#39
Das scheint ja irgendwie furchtbar schwer für dich zu sein, mit deiner Tochter einen verbindlichen Rahmen zu besprechen ohne ständig in irgendwelche Vorwürfe, Annahmen und Unterstellungen zu verfallen. Hier gelingt dir das jedenfalls nicht.
Zitieren
#40
Ich frage mich nur, Al Bundy, wie Du erreichen willst, daß sie weiterstudiert, wenn Du ihr jetzt doch Unterhalt bezahlst, ohne den Eingang von Studiennachweisen abzuwarten?

Ich drücke Dir die Daumen, daß Du richtig handelst - aber ich habe da aufgrund der Erfahrung, die ich mit Kindern mit der Geisteshaltung, wie sie Deine Tochter zu haben scheint, machen mußte, so meine Zweifel.

Simon II
Zitieren
#41
(22-10-2015, 18:45)zeitgenosse schrieb: ...
Mich würde interessieren wie dein Leben in Rumänien so ausschaut. Wie sieht es mit Kontakten aus? Was machst du in etwa für einen Job? Wenn du in der Ölbranche bist, müsste es nicht in Russland grosse Chancen für dich geben? Etliche deutsche Konzerne sind in Russland tätig und suchen Leute, die was können. ..

Hab eine GmbH fuer Construction und Planung von Projekten fuer Oel-und Gas Geschaeft in Rumaenien (SRL).
Kann so weltweit arbeiten und Rechnungen fuer meine Leistungen stellen und Geld auf eine dieser schoenen rumaenischen Banken erhalten.
Buchfuehrung macht eine der schoensten Rumaeninnen fuer mich, waehrend die schoenste Rumaenin jede Nacht dafuer sorgt, dass meine Koerpertemperatur nicht allzu stark absinkt...
Arbeitete mit meiner SRL in England, Deutschland (aber nicht weitersagen), Qatar, Rumaenien, Malaysia.
Steuer auf Gewinn 16%, Sonderregelungen erlauben es auch weniger Steuern zu zahlen...
Arztkosten gering fuer mich, billiger als Krankenversicherung.
Beste Krankenversicherung hab ich hier abgeschlossen: Laufe jeden Tag 5km im Constantin Stere Park. (werde wohl 120 Jahre alt) Daraus resultiert dann auch, dass die geringe Rente von 600 Euro entsprechend laenger bezahlt werden muss...
Privat gebe ich hier noch Unterricht in Englisch, Deutsch und Mathematik, muss ja wegen Unterhalt richtig Gas geben hier ;-)
Lebenshaltungskosten 30% im Vergleich zu Deutschland..
Wohnraum Verfuegbarkeit und Qualitaet preiswert vorhanden...
Transport, wegen niedriger Kfz-Steuer u. - Versicherung und niedriger Spritpreise preiswert... 
Internet sehr gute Versorgung mit 4G ueberall
Airport schnell erreichbar... innerhalb 2,5 Std. in Berlin
Sprache schwierig fuer mich (bin bisschen schwer von Begriff). Polnisch, Franzoesisch und Englisch war leichter zu erlernen
Ueberall Rumaenen... ist aber kein Problem fuer mich, solange ich nicht zu einer anderen Religion konvertieren muss...
Nein, bin kein Nazi... 

Al Bundy

(26-10-2015, 14:27)Simon ii schrieb: Ich frage mich nur, Al Bundy, wie Du erreichen willst, daß sie weiterstudiert, wenn Du ihr jetzt doch Unterhalt bezahlst, ohne den Eingang von Studiennachweisen abzuwarten?

Ich drücke Dir die Daumen, daß Du richtig handelst - aber ich habe da aufgrund der Erfahrung, die ich mit Kindern mit der Geisteshaltung, wie sie Deine Tochter zu haben scheint, machen mußte, so meine Zweifel.

Simon II

Die Hoffnung stirbt zuletzt und dann werden die Zahlungen eingestellt, was ich wirklich nicht hoffe ;-)

Al der Schaebige

(26-10-2015, 14:05)the notorious iglu schrieb: Das scheint ja irgendwie furchtbar schwer für dich zu sein, mit deiner Tochter einen verbindlichen Rahmen zu besprechen 
... 
Hier gelingt dir das jedenfalls nicht.

Stimmt! ;-)
Liegt wohl daran, dass ich zuwenig Vertrauen habe, nachdem ich dreimal zu Besuch war und dreimal die tollen Geschichten gehoert habe aber nie auch nur einen Nachweis...
Das es mir hier nicht gelingt, liegt wohl auch daran, dass jeder etwas anderes versteht und mancher Leser die Kommentare anderer Teilnehmer als von mir verfasst, versteht...

Das ist aber nicht weiter tragisch.

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#42
Du hast dich doch deutlich ausgedrückt. Deine Befürchtung scheint dahin zu gehen, dass die Tochter ihr Leben zu Gunsten eines Wurstbräters hinschmeißt und du das mitfinanzierst.

Ich habe dich da auf verschiedene Dinge hingewiesen, bezüglich deiner Annahmen, Vorstellungen und Vorwürfe. Selbst wenn du Recht hast, ist die Tochter erwachsen und kann machen, was sie will. Das schließt auch ein, ihr Leben zu Gunsten eines Wurstbräters hinzuschmeißen. Du wirst das nicht ändern

So oder so liegen die Probleme auf deiner Seite. Und so oder so, wäre die Lösung einfach einmal völlig unhysterisch mit der Tochter zu besprechen, wo die Reise hingeht und ob oder wie lange du einen Beitrag zu dieser Reise leisten, willst, kannst, musst.
Zitieren
#43
(26-10-2015, 13:58)Al Bundy schrieb: Kann wirklich nicht erkennen, was schaebig und mies daran sein soll, dass ich wissen moechte, ob diese Unterstutzung in dieser Hoehe noch notwendig ist... Nachweise zu liefern, erscheint mir ein gutes Mittel, um Toechterchen bei ihrer Motivation zu helfen, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Rechtfertige dich nicht wegen Provokationen, die auf Phantasien beruhen. Studienfach und Studienort sind schon seit Jahren abgehakt. Es gibt kein Wenn und Aber bei der Frage, ob jemand zeigen muss was er macht, wenn er jahrelang nicht unerhebliche Geldbeträge kassiert. Nicht menschlich und nicht unterhaltsrechtlich. Das Problem jetzt ist, eine Landung in der normalen Realität hinzubekommen, die nicht mehr Bruch als unvermeidlich macht.

Vermutlich sieht sie es bereits als Einmischung an, wenn du den Stand ihres Studiums nachgewiesen haben willst. Schliesslich hast du in der Vergangenheit immer darauf verzichtet, sie daran zu erinnern, dass sie nicht nur ein Konto für dein Geld hat, sondern auch ein paar äusserst einfach einzuhaltende Pflichten. Ein Foto von einer Studienbescheinigung und den aktuellen Scheinen ist mit dem Handy in fünf Sekunden gemacht und an dich geschickt.

Was, wenn es nicht gut weitergeht? Wenn rauskommt, dass sie lieber mit mit der Bratwurst des Lovers auf der bunten Kirmes herumjobbt und das Studium gemächlich tröpfeln lässt? Bist du bereit, trotzdem weiter zu bezahlen? Würde deine Bitte, sich auf die Ausbildung zu konzentrieren noch etwas bringen?
Zitieren
#44
Moin. Schön mal wieder von dir zu lesen.
Bin gerade auf Moppedtour bei dir vorbei gekommen.
Rumänien hat mir gut gefallen. Der Norden allerdings mehr als der Süden.
Könnte ich mir auch gut dort vorstellen.

In Bulgarientrafen wir einen, der dort von 3 Heilwasserquellen lebt.
das Zeug schickt er nach Qatar und in den Oman.

Die Liste der Wundertaten seiner Wässer war lang.
Unter Anderem hilft es gegen Männerfreihigkeit.
Muss was ganz schlimmes sein. Smile
Zitieren
#45
Photo 
(26-10-2015, 16:05)p__ schrieb: Was, wenn es nicht gut weitergeht? Wenn rauskommt, dass sie lieber mit mit der Bratwurst des Lovers auf der bunten Kirmes herumjobbt und das Studium gemächlich tröpfeln lässt? Bist du bereit, trotzdem weiter zu bezahlen?  Würde deine Bitte, sich auf die Ausbildung zu konzentrieren noch etwas bringen?

Ich glaube nicht, dass meine Worte sie noch erreichen, solange sie nicht in Not ist...
Werde es aber versuchen, um das ominoese reine Gewissen vor mir selbst zu haben...
ich bin noch am Ueberlegen, wie ich es formuliere und schicke.... Whatsapp... email oder SMS...
Mann, hat die mich Nerven und Geld gekostet... und ich waere immer noch bereit und hoffe, ich habe nicht recht!!!

Ich hab jetzt erstmal noch Geld geschickt, so kann keiner behaupten, sie haette keine Chance gehabt, einen Nachweis zu erbringen bevor die Zahlung eingestellt wurde...

Wenn nix kommt oder nichts Zufriedenstellendes, dann werde ich aber nicht mehr den Sugardaddy spielen...
Dann muessen wir das diesmal auf dem Rechtswege klaeren lassen, was ich zu bezahlen habe. Und dann werden alle Einnahmequellen beruecksichtigt... auch Mama (die ich trotzdem sie mich immer nur vernichten wollte freigehalten habe vom Unterhaltsanspruch meiner Tochter) und auch der Nebenverdienst meiner Tochter....

Wenn das nicht positiv funktioniert, dann hab ich alle meine Kinder verloren, die heute alle erwachsen sind.
Bin mir keiner Schuld bewusst. Hab immer fuer meine Kinder bezahlt, solange notwendig, ist belegbar. Nur fuer die Ex null.

Hab aber auch mit der Geschichte abgeschlossen....

Allerbeste Gruesse aus dem schoenen herbstlichen Rumaenien
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#46
            [attachment=1111][attachment=1111][attachment=1110]
(26-10-2015, 16:21)beppo schrieb: Moin. Schön mal wieder von dir zu lesen.
Bin gerade auf Moppedtour bei dir vorbei gekommen.
Rumänien hat mir gut gefallen. Der Norden allerdings mehr als der Süden.
Könnte ich mir auch gut dort vorstellen.

In Bulgarientrafen wir einen, der dort von 3 Heilwasserquellen lebt.
das Zeug schickt er nach Qatar und in den Oman.

Die Liste der Wundertaten seiner Wässer war lang.
Unter Anderem hilft es gegen Männerfreihigkeit.
Muss was ganz schlimmes sein. Smile

Moin Beppo,

mal wieder schoen von den alten und uralten Mitstreitern zu hoeren... Einige sterben nie ;-)
Die Welt ist klein. Auch ich bin mit meinem Mopped unterwegs gewesen in Rumaenien, Moldavien, Bulgarien bis nach Griechenland und zurueck....
Als Unterhaltszahler fuer eine Tochter kann ich mir nur 2 Raeder leisten ;-)
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#47
(26-10-2015, 17:33)Al Bundy schrieb: Dann muessen wir das diesmal auf dem Rechtswege klaeren lassen, was ich zu bezahlen habe.

Wie stellst Du Dir das ungefähr vor?

Simon II
Zitieren
#48
(26-10-2015, 18:01)Simon ii schrieb:
(26-10-2015, 17:33)Al Bundy schrieb: Dann muessen wir das diesmal auf dem Rechtswege klaeren lassen, was ich zu bezahlen habe.

Wie stellst Du Dir das ungefähr vor?

Simon II

Es wird darauf hinauslaufen, wenn sie glaubt ich muesse zahlen trotz unzureichender Kooperation von ihrer Seite oder wenn die Informationen nicht erkennen lassen, dass alle Geldquellen beruecksichtigt worden sind oder das Studium nicht zielstrebig verfolgt wird... Ich will sie unterstuetzen, betone das hier nochmal fuer diejenigen, die nicht lesen und verstehen koennen...
Ich glaub die wird zur Mama gehen, Mama wird alle Emanzen mobilisieren, die werden alle Informationsquellen ausschoepfen und auch mal in TFAQ reinschauen, dann wird wieder ein Rechtsverdreher Spitzbube Antraege stellen und Briefe schreiben und ich werde dann wohl mal nach Deutschland muessen, auf Geheiss vom Bafoegamt oder von irgendeinem Anwalt.

So ungefaehr koennte es laufen.
Das sie das abhakt ohne alles zu versuchen, kann ich mir kaum vorstellen...
Eigentlich koennte ich mir das leisten, meine Ruhe mit 12000 Euro zu erkaufen, dennoch, es waere wohl falsch in ihrem Fall und naechstes Jahr brauche ich neue Reifen fuer mein Motorrad..

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#49
(26-10-2015, 18:15)Al Bundy schrieb:  fuer diejenigen, die nicht lesen und verstehen koennen...

Da fühle ich mich einfach einmal angesprochen, was leicht ist, da ich der einzige bin, der hier nicht in den Chor thebanischer Greise eingestimmt hat.

Es ist relativ einfach:

Wenn man zwei oder mehr Möglichkeiten hat eine Sache zu regeln und zwanghaft auf die zusteuert, die im Streit endet und die die eigene konstruierte Opferposition bestätigt, dann lässt das schon irgendwie tief blicken.

Du bist derjenige, der nicht liest und nicht versteht. Ich sage gar nicht, dass du unbedingt zahlen musst, streue sehr bedächtig Obs und Wenns ein. Aber daran bewegst du dich konsequent vorbei, wodurch sich bei mir der Eindruck endgültig festigt, dass es dir darum geht Macht auszuüben, weil deine Tochter sich auf eine dir nicht gefällige Art verhält.

Das ist das eine. Dafür brauche ich hier nur zu lesen. Das andere ergibt sich, wenn man einmal fünf bis zehn Minuten recherchiert. Du hast mit Nichten für alle deine Kinder Unterhalt gezahlt, sondern scheinbar nur für die, die sich auf eine dir gefällige Weise verhalten haben. Die Quote liegt da bei 50%, wenn man Medienberichten vertrauen darf.

Also ich weiß nicht wem du hier was erzählen willst. An einer gütlichen Lösung und einem guten Verhältnis zu deiner Tochter scheinst du absolut nicht interessiert zu sein. Und dann natürlich die üblichen abgrundtief dämlichen Prellersprüche nach dem Motto: "Ich habs in der Portokasse."

Und dann landen wir wieder und endgültig in der Kategorie schäbig.
Zitieren
#50
(26-10-2015, 18:15)Al Bundy schrieb: Es wird darauf hinauslaufen, wenn sie glaubt ich muesse zahlen trotz unzureichender Kooperation von ihrer Seite oder wenn die Informationen nicht erkennen lassen, dass alle Geldquellen beruecksichtigt worden sind oder das Studium nicht zielstrebig verfolgt wird

Vielleicht ist es eine Schnapsidee, aber du könntest auch etwas verrücktes tun: Bezahle ihr die Erstberatung bei einem Anwalt ihrer Wahl an ihrem Wohnort (damit sie nicht zu Muttis Anwalt marschiert). Sag ihr, sie solle sich doch mal auf deine Kosten über ihre Möglichkeiten informieren und wie das Recht ihre Situation sieht. In ihrem Schmalspur-Wirtschaftsjura wird sie ja wohl mit Familienrecht nichts zu tun haben, sonst hätte sie sich ohnehin wissender verhalten.

Der Hintergrund ist, dass sie alles, was von dir kommt negativ werten wird und sich ungerecht behandelt fühlt. Also soll ihr jemand etwas über ihre tatsächliche Lage erzählen, der absolut nichts mit dir zu tun hat und ganz auf "ihrer Seite" ist. Vielleicht macht das die Landung in der Realität weicher.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ein offenes wort an meine 22jährige tochter netlover 85 18.113 28-12-2015, 21:21
Letzter Beitrag: zeitgenosse
  Ich darf meine Tochter nicht sehen Krov92 37 9.532 18-08-2015, 21:08
Letzter Beitrag: beppo
  Ich werde als Mann diskriminiert, weil ich meine Tochter zum Ballettunterricht beglei sonnenlilie 20 5.474 04-03-2012, 15:59
Letzter Beitrag: wackelpudding
  Meine Tochter weint wenn ich sie ihrer Mutter übergebe marecello 17 7.428 25-10-2010, 10:07
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste