Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Volljaehrigenunterhalt fuer meine 25-jaehrige Tochter
#51
Moin Al,

nach 12 Monaten Abstinenz schaue ich hier mal wieder rein - und wer ist da? Du... :-) Ich warte übrigens noch immer auf Deinen Besuch, Motorradfahren kann man hier auch ganz prima zusammen. Jedenfalls:

Das MUSSTE ich nun einfach erst einmal lesen, weil schon die Überschrift Deines Themas eine Nähe zu dem implizierte, was ich gedanklich auf dem Schirm hatte zum veröffentlichen. Nachdem ich aber das dumpfe Mantra-Gemurmel aus irgendeinem Iglu hörte, nehme ich doch lieber wieder Abstand von dem Vorhaben - ES hat sich nicht(s) geändert.

Nur eines: Den Vorschlag von P betreffend. Die Idee hatte ich vor über 2 Jahren auch schonmal und meinen Nachkommen angedeihen lassen. Im Ergebnis sind sie dann von diesem Rechtsanwalt vertreten worden auf VKH-Basis. Nunja, die Erstberatung hatte ich dann ja noch gezahlt...
Rund 2 Jahre später, also seit 3 Wochen, ist klar ausgeurteilt, was von vorne herein klar war, nämlich dass meinerseits keine Unterhaltsverpflichtung besteht. Mich hat der "Spaß" aus meiner eigenen Tasche knapp 8000EUR gekostet, zuzüglich der Vergleichssumme um Frieden zu haben, kommen wir in Summe auf über 20.000EUR.
Die Gegner kostete es vermutlich nichts, denn bei den "ärmsten" BaFög und H4 Empfängern ist ja nichts zu holen. Also auch keine Rückzahlung der VKH.
Interessant war für meinen Anwalt und mich dann allerdings, dass der Richter im laufenden Verfahren den Streitwert mal so eben um den Faktor 5 bis 7 erhöhte mit der Begründung, dass ich ja durch mein Verhalten einen Vertrauenstatbestand erfüllt und nicht mit Erreichen der Volljährigkeit den Klageweg beschritten hätte.

Mit anderen Worten: Wer wartet und es gut mit den Kids meint, sie nicht UMGEHEND am 18. Geburtstag verklagt, ist schlichtweg dämlich.
Streite nie mit Idioten.
Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.
Zitieren
#52
Willkommen zurück, der reinste Evergreen-Thread :-) Und dann noch mit der Nachricht, dass das Verfahren um Unterhalt Deiner Volljährigen rum ist - zu Deinen Gunsten, abgesehen von den bösen anderen Kosten. Das mit dem Vertrauenstatbestand könntest du mal in einem anderen Thread schildern. Ich erwähne diesen Punkt auch immer wieder, wenn Pflichtige sich "grosszügig" zeigen, aber jemand, dem das im eigenen Fall vom Richter vorgehalten worden ist kann das anschaulicher bringen.

Trotzdem: Bei AB liegt der Fall anders. Sie ist schon 25 Jahre alt, das Studium entweder zu Ende oder unzulässig gezogen, aber auch dann nicht mehr weit zum Ende, egal ob abgebrochen oder erfolgreich. Auch weitere Wechsel in andere Fächer sind unterhaltsrechtlich nicht mehr drin. Egal wie man es dreht und wendet, Verpflichtungen sind entweder vorbei oder am Ende ihrer Laufzeit. Das einzige, was es noch zu gewinnen gibt, ist eine etwas weichere Landung in der Realität wie befürchtet.

Hinzu kommt, dass selbst im Fall einer Klage sich der Verpflichtete in seinem Exil jederzeit zurücklehnen kann, greifbar ist er nicht. Wir Inlandsidioten sind dagegen sofort greifbar, wer hier was verdient ist das los. Das wird auch dem Töchterchen bewusst sein und Klagelust bremsen.
Zitieren
#53
Bei meinen hatte ich die Zahlung auch sofort eingestellt.
Beim Einen mit 18 beim Anderen bis er mit dem Bullenstudium angefangen hat.
Da hat er ja schon ein fast volles Gehalt bekommen.
Exe hatte zwar mit ihrer Anwältin gedroht, aber dabei blieb es dann auch.
Also nix einreden lassen, Jungenväter handeln genauso.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#54
Ich mache mal einen Rundumschlag, um auf die vorigen Beitraege zu antworten....
Das Mantra-Gemurmel aus dem Iglu geht runter wie Oel ;-)
50% Unterhalt haette ich nur gezahlt. Ich hab das nie nachgerechnet... Auf jeden Fall war das der Betrag den ich fuer angemessen hielt und einige hier im Forum hatten mir sogar vorgeworfen, dass selbst dies zuviel war...
Ich habe also Unterhalt gezahlt. Ich habe die Ansprueche ein wenig korrigiert. Bis heute verstehe ich nicht, warum ich mehr Unterhalt zahlen sollte, als jemand der 2000 Euro im Monat verdient, nur weil ich 2100 Euro verdiene.
Der Anwalt meiner Ex und meine Ex und Alice fanden das auch schaebig. Ganz besonders schaebig fanden sie aber, dass ich mit der Scheidung ploetzlich meinen Job verlor und ploetzlich nur noch die Haelfte verdiente.
Es kommt nicht darauf an, dass es jemand schaebig findet, sondern nur darauf, wer das schaebig fand. ;-)
Ich habe die Lasten nur verursachungsgerecht verteilt. Desweiteren hab ich es bis heute geschafft, nicht einen Cent Steuern mehr in Deutschland zu zahlen, geschweige denn, zur Wertschoepfung in Deutschland beigetragen. 
Loben muss ich doch meine Ex: Sie arbeitet anstatt sich auf dem Sofa rumzuluemmeln. Selbst dies koennte auch mein Verdienst sein.
Sollen diejenigen, die das System vertreten, sich auf die Schulter klopfen und ihre Mission weiter verkuenden. Ich brauche nur meinen Reisepass und habe viel Freude daran, Deutsche Welle zu gucken und jetzt mitzuerleben, wie die Bevoelkerungszahl wieder ansteigt, trotz verfehlter Familienpolitik. Was fuer ein Glueck in Deutschland.
Und im Falle meiner Tochter war ich sogar geneigt einfach weiter zu zahlen bis zum Ende. Es erscheint mir jedoch jetzt sinnvoller die Sache mal auszukegeln... auch motiviert durch schlaue Beitraege hier... auch deswegen, um mal wieder einen Nadelstich zu setzen...

Stichwort Portokasse... Es ist nicht so, dass ich etwa Geld haette. Ich kenne nur Leute, die mir sehr nahe stehen, die mir bestimmt helfen wuerden. Bin ich doch nur ein unterbezahlter Angestellter in meiner Firma, die es bisher nicht geschafft hat, Profite zu machen...
 
Stichwort Macht... hab natuerlich keine Macht, das ist Unsinn. Machtgehabe ging immer nur von meiner Ex mit Anwalt und Staatsanwalt im Gefolge aus. Ich habe immer brav die ausgehandelten Strafbefehle abgearbeitet und so kamen eben die 50% zustande ;-)

@ Herr Vorsichtiger,

ich freue mich auch von Dir zu hoeren.
Den Vertrauenstatbestand habe ich wohl durch mein Verhalten auch erfuellt. Das stimmt. Deshalb werde ich die Zahlung nicht einfach einstellen, sondern die Gelegenheit zum Nachweis geben und abwarten bis dieser eintrifft und dann mal die geltenden Gesetze anwenden (lassen)... damit auch die Lila Pudel mal aufhoeren zu bellen, wenn sie auch behaupten, roehrende Hirsche zu sein.

Man muss sich natuerlich auch die Frage stellen, was ein Rechtsstreit kostet (neben den Nerven) im Vergleich zum Unterhalt fuer zwei Jahre... ist mir klar.

Rumaenien ist ein sehr schoenes Land, dass mit Wohnmobil sehr guenstig bereist werden kann. ;-)

Ich bin zur Zeit ohne Beschaeftigung ;-) (das koennte sich auch auf Berechnung von Unterhalt auswirken ;-) ) und trage mich mit dem Gedanken, eine kleine Reise nach Malaysia zu unternehmen, wenn mein Sponsor dies erlaubt und bezahlt. Ich habe mir in den letzten Jahren angewoehnt, immer in Kuala Lumpur ins Neue Jahr zu rutschen.
Ansonsten stets gern behilflich bei Reiseplanungen, ganz besonders von (auch ehemaligen, widerspenstigen) Unterhaltspflichtigen....
Mein Konstrukt sieht jetzt so aus, dass ich am Rande von Schengen meinen europaeischen Lebensmittelpunkt eingerichtet habe, auch um mal schnell und guenstig!! nach Deutschland zu kommen.. hauptsaechlich aber, um Optionen beim ploetzlichen Verreisen zu haben. In Malaysia bin ich nach wie vor

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#55
Für mich wäre bei diesem Tonfall der Spielraum für freiwillige Zahlungen sofort auf 0 geschrumpft.

Wenn mich einer um etwas bittet, versuche ich das zu erfüllen.
Wenn einer etwas fordert, lehne ich es ab.
Und wenn einer etwas per Anwalt verlangt, tue ich das Gegenteil.
Zitieren
#56
(29-10-2015, 07:16)beppo schrieb: Wenn mich einer um etwas bittet, versuche ich das zu erfüllen.
Wenn einer etwas fordert, lehne ich es ab.
Und wenn einer etwas per Anwalt verlangt, tue ich das Gegenteil.

Sehr gut gesagt - diesen Dreiklang werde ich mir rot einrahmen!
Zitieren
#57
Das Problem ist, nach jahrelanger freiwilliger Zahlung und Ignorieren selbst der kleinsten Pflichten der Zahlungsempfängerin ohne Ärger und Frust wieder auf Normalniveau runterzukommen.
Zitieren
#58
(29-10-2015, 07:16)beppo schrieb: Für mich wäre bei diesem Tonfall der Spielraum für freiwillige Zahlungen sofort auf 0 geschrumpft.

Wenn mich einer um etwas bittet, versuche ich das zu erfüllen.
Wenn einer etwas fordert, lehne ich es ab.
Und wenn einer etwas per Anwalt verlangt, tue ich das Gegenteil.

Im ersten Moment ist das so wie du beschreibst, das Verhalten der erwachsenen Tochter ist nicht gerade motivierend,
Im zweiten Moment ist dann da der Verstand (bei mir mehr oder minder vorhanden) in Verbindung mit dem schaebigen Gesetz und anderen Randbedingungen...
Werde ihr helfen, wenn es mir moeglich ist, werde nicht den arbeitslosen Papa aus Rumaenien ausspielen. Hilfe bedeutet nicht immer bezahlen... Wenn ich jetzt zahle, helfe ich ihr offenbar nicht... die Kohle wird verballert ohne ernsthaft zu studieren. Wenn sie dann irgendwann studieren will, kann sie ja nochmal kommen. 
Ich werde sie wohl anschreiben. Nachweise ueber Studium (Immatrikulation, Rueckmeldungen und Scheine) sowie ueber ihren Nebenverdienst erbitten !!!, nochmal bitten, dies nicht als Einmischung in dieses tolle Lebenskonzept anzusehen und eine angemessene Frist setzen, bis dann die Zahlung hoffentlich nicht eingestellt werden muss. Fordern darf man ja nicht als Vater, das wuerde den Tatbestand der Machtausuebung auf die Tochter erfuellen, womit man in den Bereich der Schaebigkeit abgleiten koennte.
Im Moment kann ich sie leider nicht erreichen, auf keinem Netzwerk, auch nicht telefonisch. Der einzige Weg waere nochmal nach Deutschland zu kommen, was mir zu teuer und auch zu zeitraubend ist. Das werde ich jetzt anleiern. Ist wohl jetzt der Beginn der Hochsaison zum Wuerstchen grillen, nicht nur zwischen den Schenkeln...

Ansonsten Beppo, wat fuer ein Mopped hast Du denn??

Al Bundy ;-)

(29-10-2015, 13:30)p__ schrieb: Das Problem ist, nach jahrelanger freiwilliger Zahlung und Ignorieren selbst der kleinsten Pflichten der Zahlungsempfängerin ohne Ärger und Frust wieder auf Normalniveau runterzukommen.

Das hab ich wohl verstanden.
Es gab fuer mich kein Anlass irgend etwas Schlechtes zu vermuten.
Aufgrund meiner Erfahrungen der letzten 3 Wochen stellen sich Zweifel ein, die es mir erlauben muessten, zunaechst mal Nachweise zu fordern.
Zumal sie in ihrer Antwort an mich sogar geschrieben hat, dass sie gelegentlich Wuerstchen auch auf dem Grill aufwaermt, auch waehrend der Vorlesungszeit. Wenn das nicht genug Anlass zum Zweifel ist, was waere es denn???

Ich glaub, mein Deutsch laesst langsam nach ;-), sorry... manchmal schwierig fuer mich so schoen zu schreiben, wie damals ;-)
Egal, ist wohl auch die letzte Gelegenheit, die Sprache Deutsch zu benutzen fuer mich...

Al Bundy ;-)
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#59
Ist aber nicht so gut, in der Endphase des Studiums total abwesend zu sein, auch wochentags nur mit den Würstchen rumzumachen. Kein gutes Zeichen für den Fortgang ihrer Ausbildung. Semesterferien sind jetzt auch keine, falls es sowas an ihrer "Schule" überhaupt gibt.
Zitieren
#60
(29-10-2015, 15:26)p__ schrieb: Ist aber nicht so gut, in der Endphase des Studiums total abwesend zu sein, auch wochentags nur mit den Würstchen rumzumachen. Kein gutes Zeichen für den Fortgang ihrer Ausbildung. Semesterferien sind jetzt auch keine, falls es sowas an ihrer "Schule" überhaupt gibt.

Der Meinung bin ich auch. 
Sie hatte sich vorher schon mal anvertraut und mir erzaehlt, dass die Familie des genialen Schaustellerunternehmersohnes sie unter Druck setzt, um mitzuhelfen, Botendienste zu verrichten, Personal um die Ecke zu bringen, Wuerste zu holen und zu garen. Dem hatte sie sich widersetzt, so sagte sie jedenfalls. Jetzt wurde ich aber eines Anderen belehrt.

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#61
Sie kann tun und lassen, was sie will. Nur halt nicht auf deine Kosten. Arbeiten für Andere, Geld von dir - nicht so toll.
Zitieren
#62
(29-10-2015, 15:31)Al Bundy schrieb: Sie hatte sich vorher schon mal anvertraut und mir erzaehlt, dass die Familie des genialen Schaustellerunternehmersohnes sie unter Druck setzt, um mitzuhelfen, Botendienste zu verrichten, Personal um die Ecke zu bringen, Wuerste zu holen und zu garen. Dem hatte sie sich widersetzt, so sagte sie jedenfalls. Jetzt wurde ich aber eines Anderen belehrt.

In dem Fall würde ich aber ganz dringend raten, Zeit und Geld für einen persönlichen Besuch bei der Tochter zu investieren. 

Die Situation, allein der Sippe des Partners gegenüberzustehen und die eigenen Interessen gegen die zahlenmäßige Übermacht behaupten zu müssen, ist nie einfach und ganz besonders nicht für einen so jungen Menschen.

Von daher kann sie Rückhalt durch die eigene Familie wohl sehr gut gebrauchen. Es geht darum , sie darin zu bestärken, ihr eigenes Ding durchzuziehen und sich nicht von der Familie des Ex unter Druck setzen zu lassen.

Deine Tochter braucht in der Situation Deine Rückendeckung und nicht noch zusätzlichen Druck.
Zitieren
#63
(29-10-2015, 16:00)Theo schrieb: ....
In dem Fall würde ich aber ganz dringend raten, Zeit und Geld für einen persönlichen Besuch bei der Tochter zu investieren. 

Die Situation, allein der Sippe des Partners gegenüberzustehen und die eigenen Interessen gegen die zahlenmäßige Übermacht behaupten zu müssen, ist nie einfach und ganz besonders nicht für einen so jungen Menschen.

Von daher kann sie Rückhalt durch die eigene Familie wohl sehr gut gebrauchen. Es geht darum , sie darin zu bestärken, ihr eigenes Ding durchzuziehen und sich nicht von der Familie des Ex unter Druck setzen zu lassen.

Deine Tochter braucht in der Situation Deine Rückendeckung und nicht noch zusätzlichen Druck.

Da stimme ich Dir zu!
Ich bin doch vor einer Woche da gewesen. Und davor vor 4 Wochen. 
Wie soll ich sie befreien? Die ist 25 Jahre alt, hat alle Mittel in der Hand sich mitzuteilen und Gelegenheiten genug...
Die ist nicht zu belehren... Wenn ich da etwas unternehme, faellt sie mir noch in den Ruecken...

Mehr kann ich nicht machen... hab auch meine Verpflichtungen hier, um meinen eigenen Lebensunterhalt zu erwirtschaften...

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#64
Weißt Du, Al Bundy, Deine Tochter hat Dich in ihrem Sinne gut erzogen:

Sie macht, was sie will (aber nicht das, was sie soll), und der Papa zahlt brav und "erbittet" Nachweise.

Big Grin

Ganz ehrlich: Dir ist nicht zu helfen!

Keine Ahnung, warum Du Dich Deiner Tochter gegenüber so zum Narren machst.

Huh

Meine (!!!) Lösung sähe so aus:

Sofort Zahlung einstellen und dann warten was kommt.

Und ohne aktuelle und beglaubigte Kopien der Studienzeugnisse würde sie von mir keinen Cent mehr bekommen!

Sie ist 25 Jahre alt und hat es ist ihr bisher offensichtlich nicht beigebracht worden, für ihr Leben Verantwortung zu übernehmen.

Es ist höchste Zeit, daß sie das lernt!

Simon II
Zitieren
#65
(29-10-2015, 16:51)Simon ii schrieb: Weißt Du, Al Bundy, Deine Tochter hat Dich in ihrem Sinne gut erzogen:

Sie macht, was sie will (aber nicht das, was sie soll), und der Papa zahlt brav und "erbittet" Nachweise.

Big Grin

Ganz ehrlich: Dir ist nicht zu helfen!

Keine Ahnung, warum Du Dich Deiner Tochter gegenüber so zum Narren machst.

Huh

Meine (!!!) Lösung sähe so aus:

Sofort Zahlung einstellen und dann warten was kommt.

Und ohne aktuelle und beglaubigte Kopien der Studienzeugnisse würde sie von mir keinen Cent mehr bekommen!

Simon II

Der andere hat gesagt ich waere schaebig und jetzt sagst Du ich mache mich zum Narren ;-(
Bin sensibel ;-)

Mir ist es lieber, die Kohle geht an meine Tochter, als im Streitfalle and irgendeinen arbeitsscheuen, geldvernichtenden Anwalt oder andere Consultants, wie sich die Berater heutzutage zu nennen pflegen. Das ist ein Grund.
Der andere Grund ist eben auch, dass ich den Ehrgeiz habe, meinem Nachwuchs zu einer Ausbildung zu verhelfen. 
Wie auch immer, ich glaube, dass die Investitionen in meine geldvernichtende Tochter nicht gut angelegt sind und das ich da wohl etwas unternehmen muss, um nicht zum schaebigen Volltrottel zu werden...

Al Bundy

Hat jemand Vorschlaege fuer den Bittbrief an meine Tochter mit vollstaendiger Liste von Nachweisen??
Hab da so eine Idee, haette gern einen zweiten und dritten Vorschlag, moeglichst sachlich ohne Emotionen und juristisch praesentierbar ... was mir ein bisschen schwerfaellt im Moment...
Waere da sehr dankbar ;-)...

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#66
(29-10-2015, 17:03)Al Bundy schrieb: Mir ist es lieber, die Kohle geht an meine Tochter, als im Streitfalle and irgendeinen arbeitsscheuen, geldvernichtenden Anwalt oder andere Consultants, wie sich die Berater heutzutage zu nennen pflegen. Das ist ein Grund.

Es ist überhaupt nicht gesagt, ob es wirklich dazu kommt:

Wir haben weiter oben erläutert, daß die Chancen für Deine Tochter nicht allzu groß sind, tatsächlich von Dir Unterhalt zu bekommen.

(29-10-2015, 17:03)Al Bundy schrieb: Der andere Grund ist eben auch, dass ich den Ehrgeiz habe, meinem Nachwuchs zu einer Ausbildung zu verhelfen.

UND GENAU DAS WIRST DU MIT DEINEM VERHALTEN NICHT ERREICHEN!

Sorry, daß ich so "schreie", aber Deine Naivität in dieser Hinsicht macht mich einfach fassungslos!

(29-10-2015, 17:03)Al Bundy schrieb: Wie auch immer, ich glaube, dass die Investitionen in meine geldvernichtende Tochter nicht gut angelegt sind...

Warum glaube ich nicht daran, daß Du wirklich hinter dieser Erkenntnis stehst? Huh

(29-10-2015, 17:03)Al Bundy schrieb: und das ich da wohl etwas unternehmen muss,...

Du mußt gar nichts unternehmen, sondern lediglich die Zahlungen einstellen, damit Du, genau

(29-10-2015, 17:03)Al Bundy schrieb: um nicht zum schaebigen Volltrottel zu werden...

das nicht wirst.

Big Grin

Simon II

Ps.: Du willst Vorschläge für Bittbriefe haben? Du vera*t uns jetzt?!?   Huh
Zitieren
#67
Ich finde es ja auch gut, dass du deiner Tochter weiter helfen willst.
Nur solltest du das nicht, indem du ihr hilfst, den falschen Weg zu gehen, sondern ihr den richtigen zu zeigen.

Ich denke auch, du solltest mal ein Gespräch mit ihr führen über ihre Ziele, den Weg dort hin und wie du sie dabei unterstützen kannst.
Dabei solltest du keineswegs um etwas bitten, sondern nur etwas anbieten.
Anbieten nach D zu kommen und obiges Gespräch zu führen.
Ihr erklären, dass du zur Hillfe bereit bist aber eben nicht im Sinne Forderung sondern als Ergebnis eines gemeinsamen Gesprächs und daraus folgenden Plans.

Aber wichtig ist:
Anbieten!
Nicht bitten!
Zitieren
#68
Beppo, Du hast es treffend auf den Punkt gebracht!

Simon II
Zitieren
#69
Liebe Edeltraud,

die letzten sieben Jahre deines Studiums habe ich dich mit meiner monatlichen Überweisung gerne und bedingungslos unterstützt, auch ohne Nachweise über den Fortgang deines Studium und Auskünfte über eventuelle Nebenverdienste, wie es ansonsten Pflicht gewesen wäre.

Mittlerweile hast du einerseits die Regelstudienzeit schon überschritten und andererseits bin ich selbst in wirtschaftliche Schwierigkeiten gekommen. Studierst du denn noch? Mich interessiert, wie weit du gekommen ist. Sicher macht es dir keine Mühe, mir deine aktuellen Scheine zu knipsen und per email zu senden. Oder bist du schon mit dem Studium fertig, machst etwas anderes?

Wir sollen uns darüber unterhalten, wie es weitergehen kann. Ich akzeptiere selbstverständlich deine Entscheidungen über deine Lebenswege, bin aber nicht mehr wie das vergangene Jahrzehnt der Lage, alles grenzenlos zu finanzieren.

Viele Grüsse

Dein Geldautomat
Zitieren
#70
(29-10-2015, 18:06)p__ schrieb:

Viele Grüsse

Dein Geldautomat

Damit beweist Papi dass er Humor hat ! Big Grin angesichts der Ernsthaftigkeit der Lage ist so eine Auflockerung sehr schön.
Zitieren
#71
Genau so würde ich es machen. Genau so.
Zitieren
#72
(29-10-2015, 18:06)p__ schrieb: Viele Grüsse

Dein Geldautomat

In unseren Kreisen nennt sich das: "Walking ATM"


Karl haben wir das vor Jahren schon X-fach erklärt, er machts wohl gerne falsch.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#73
Klingt gut, scheint aber nicht direkt die Stiimmungslage von Al Bundy zu treffen.
Etwas weniger Sarkasmus erscheint mi rangebracht, wenn man keinen Sieg über die Tochter erringen möchte, sondern zu einer Lösung kommen will.

P.S.

Ich habe eine 20 Jahre alte Honda African Twin mit 70.000 Kilometern, die aber langsam etwas an Form verliert.

Sie hat mir bisher sehr treu gedient und selbst der Radlagerschaden in den Karpaten wurde mit rumänischer Hilfe an einem Sonnabend behoben aber ich drücke mir ansonsten meine Nase am KTM-Schaufenster platt, hinter dem eine Adventure R 1190 steht.

Aber immerhin war unsere Balkantour mit 6.000 km meine drittlängste Moppedtour nach nach einer fahrt nach Kreta mit 3.100 Km in 3 Tagen und einer Tour durch Westafrika mit 20.000 Km in 6 Monaten.
Zitieren
#74
(29-10-2015, 17:03)Al Bundy schrieb: Mir ist es lieber, die Kohle geht an meine Tochter, als im Streitfalle and irgendeinen arbeitsscheuen, geldvernichtenden Anwalt oder andere Consultants, wie sich die Berater heutzutage zu nennen pflegen. Das ist ein Grund.
Der andere Grund ist eben auch, dass ich den Ehrgeiz habe, meinem Nachwuchs zu einer Ausbildung zu verhelfen. 
Wie auch immer, ich glaube, dass die Investitionen in meine geldvernichtende Tochter nicht gut angelegt sind und das ich da wohl etwas unternehmen muss, um nicht zum schaebigen Volltrottel zu werden...

Al Bundy

Hat jemand Vorschlaege fuer den Bittbrief an meine Tochter mit vollstaendiger Liste von Nachweisen??

Schön von dir zu hören Al, ich hoffe du hast dich inzwischen so weit es möglich ist erholt und deinen Frieden gefunden.

Meine 2 Pfennich dazu: Ich verstehe, dass du nach Gründen suchst nicht umzusetzen was konsequent wäre und Strohhalme ergreifen möchtest um die vorgezeichnete Entwicklung abzuwenden. Ich teile die Auffassung, dass deine Tochter nicht studiert sondern den Status Student aufrechterhält und sich bewusst ist das das Ganze in einem Scherbenhaufen endet.

Ich war der Boyfriend in einem solchen Fall und erinnere mich bitterlich wie ich toleriert habe das ein Schreibtisch für den Besuch der Eltern präpariert wurde damit es so aussieht als ob die Dame unermüdlich unter widrigsten Umständen heldenhaft studiert. Der Alltag sah so aus das ausgeschlafen und der Unitag geschwänzt wurde. Gegen mittag ab vor den Laptop und dann ab zum Döner futtern, danach ein bisschen vögeln und eine Runde saufen. 2 Wochen vor der Klausurenphase wurde Panik geschoben und versucht zu lernen mit dem Ergebnis das nicht mal zur Hälfte der Klausuren angetreten wurde. Also gelben Schein vom Doc besorgt und unterm Strich etwa 20% des Semesterziels bestanden.

Deine Tochter scheint gut eingebunden zu sein im Gaucklergewerbe und mein Eindruck ist, belegt u.a. durch den Wechsel in einen schlechteren Studiengang, sie scheint sich im klaren darüber zu sein das das nix wird. Sich für ein Studium einzuschreiben bedeutet rein gar nix, das Ding bestehen am besten mit vorzeigbaren Noten ist die Kunst.

Ich würde folgendes umsetzen: Eine Botschaft auf allen Kanälen versenden, d.h. SMS, WhatsApp, Email, Telefon, Mailbox, Facebook, Brief an Tochter, Brief für Tochter an Mutter:

Meine liebe Tochter,

du bist nun ALTER Jahre alt und hast so Vieles erreicht. Du hast dir deinen Weg gesucht und bist ihn selbstbewusst gegangen. Du wolltest Abitur machen und hast es gemeistert. Dieser Entschluss war nicht immer einfach für dich aber du hast einen starken Willen und getan was das Beste für dich ist. Das ist weise und erwachsen. Ich bin stolz auf dich.

Du bist nun erwachsen und führst dein eigenes Leben. Ich begleite dich auf diesem Weg und akzeptiere deine Entscheidungen. Ich wünsche mir für dich das du Erfolg hast und dein Studium in angemessener Zeit abschliesst, damit dir die Welt offen steht und du alle Möglichkeiten hast.

Ich wünsche mir das du ein erfolgreich abgeschlossenes Studium und ein gutes Leben hast. Bitte sende mir umgehend eine aktuelle Immatrikulationsbescheinigung und eine Übersicht über alle Prüfungsleistungen. Bitte teile mir mit wie ich dich erreichen kann und wann du voraussichtlich dein Studium abschliessen wirst.

Sollte ich nicht von dir hören gehe ich davon aus das es dir gut geht und du meine Unterstützung nicht mehr benötigst. Ich werde dann ab Januar 2016 den monatlichen Scheck einstellen.
 
Ich freue mich darauf von dir zu hören.

Alles Liebe, dein Vater AL

Kurz zur Erklärung: Es ist normal das jede Wald- und Wiesenfachhochschule ihren Studenten ein Onlineportal zur Verfügung stellt in dem sie ihren Notenspiegel einsehen und Prüfungen verwalten können. Beim Notenspiegel gibt es die Übersicht über bestandene Prüfungsleistungen und die über ALLE Prüfungsleistungen. Bei letzerer steht drin wie oft jemand zur Prüfung angetreten ist und ob er überhaupt erschienen ist. Auch wie oft bestimmte Prüfungen geschoben wurden kann man dort sehen. Studenten die mit dem Rücken zur Wand stehen haben häufig eine oder mehrere Prüfungen mit dem letzten Versuch bevor sie rausgekickt werden. Da wird gerne geschoben und oft ist es eine Niederlage auf Raten. Es ist nicht ungewöhnlich das jemand der sich so verhält in 4 oder 5 Fächern im Letztversuch ist (bei vergleichbarem Studiengangswechsel nimmt man üblicherweise die bereits vergeigten Versuche für ein Fach mit) und dann muss man sinnvoll abwägen ob es sich lohnt zu kämpfen. Du kannst ausserdem einsehen welche Scheine von ihrem alten Studium überhaupt im neuen Studiengang anerkannt wurden. Es ist denkbar das kein einziger Schein anerkannt wurde und ihr altes Studium letztlich Zeitverschwendung war. Diese Notenübersicht kann sich deine Tochter mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit bequem als PDF-Datei runterladen und dir per Email schicken. Tut sie es nicht, hat sie höchstwahrscheinlich gute Gründe.

Zurück zu meinem Dasein als "Boyfriend". Meine Dame hat gemerkt, so erkläre ich es mir im Nachherein mit ein wenig hart verdienter Lebenserfahrung, dass sie einem Studium intellektuell nicht gewachsen ist. Als gutes Töchterchen wollte sie ja ihre Eltern nicht enttäuschen und es ist ja schick offiziell Student zu sein. Sie hat den Kindernotausgang genommen und mich entsorgt, weil ich als Student keine Kohle hatte und nicht heiraten wollte - so viel Resthirn hatte ich zum Glück. Hartz 4 und ein neuer Stecher, der nicht sie nicht als blöde Nuss outen kann, waren für ihre heile Welt zuträglicher. Ihr wisst ja wie es läuft, egal wie dumm eine Frau auch ist mit der Geburt gibts den Persilschein und niemand stellt mehr kritische Fragen. Sie ist damit Mutter und hat die perfekte Entschuldigung warum sie nix mehr auf die Kette kriegt.

Es ist nicht ganz einfach abzusehen wie deine Tochter auf so einen Brief reagieren wird. Vielleicht führt es ja zu (kurzzeitiger?) Motivation... Sicher dürfte aber sein das sie ganz gewaltig Panik schiebt eben wegen der Aussicht keine Knete mehr zu bekommen und das ist der einzige Weg ihre ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen und dich wieder auf Augenhöhe zu katapultieren. Verweigert sie wie gesagt eine umfangreiche Auskunft ist die Sache klar. Mein Tipp ist erst deine keifende Exfrau mit Anwalt und Töchterchen im Schlepptau und in absehbarer Zeit der Kindernotausgang.

Meine bescheidene Erfahrung ist das du von einer Frau nicht erwarten kannst die Dinge aus der Vogelperspektive zu sehen und zu differenzieren was beständig ist und was flüchtig. Die Konsequenz eigener Handlungen und von der daraus resultierenden Verengung verbleibender Optionen fange ich erst gar nicht an. Deine Intention dein Geld lieber in deine Tochter zu investieren als Fledermäuse zu bezahlen ist männlich. Aus weiblicher Sicht geht es darum "ob du gewinnst". Schwachsinn, aber das ist der "Segen" unserer Zeit.

Hey Al, an dieser Stelle mal ein fettes Danke für das was du dem Forum gegeben hast. Ist echt gut.
Habe gerade nochmal nachgeschaut wie es an dieser FH läuft. Ich lag richtig und der Notenspiegel ist online einsehbar und es wird unterschieden zwischen einer Version mit allen Details und einer zensierten.

Hier ist der Link: http://www.fh-westkueste.de/studierende/...udierende/

Auf den Buchstaben "N" klicken und dann erscheint eine Info zum Notenspiegel. Eine PDF zu erstellen inklusive einloggen ist eine Sache von 2 Minuten.

Wäre schon schön wenn sich das Mädel besinnt und nicht 100 und 1 bescheidenen Grund anführt warum eine Übersendung des Notenspiegels ausgerechnet jetzt gerade nicht möglich ist.
Du hälst jemand anderes für deinen Papa und keiner sagt es dir. Frauen lügen nicht ...
Zitieren
#75
Selbst ohne Online-Notenspiegel wären Nachweise über den Stand des Studiums immer nur eine Sache von Minuten. Ob man Scheine mit dem Handy abknipst oder online geht und dann weiterleitet...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ein offenes wort an meine 22jährige tochter netlover 85 21.171 28-12-2015, 21:21
Letzter Beitrag: zeitgenosse
  Ich darf meine Tochter nicht sehen Krov92 37 11.232 18-08-2015, 21:08
Letzter Beitrag: beppo
  Ich werde als Mann diskriminiert, weil ich meine Tochter zum Ballettunterricht beglei sonnenlilie 20 6.044 04-03-2012, 15:59
Letzter Beitrag: wackelpudding
  Meine Tochter weint wenn ich sie ihrer Mutter übergebe marecello 17 8.165 25-10-2010, 10:07
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste