Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hände Hoch! Unterhalt!
#1
Das Buch von Markus Jacobs über die Zustände im Familienrecht ist ein Bestseller geworden und war zwischenzeitlich bei Amazon mal Platz 3 der Toptitel.

https://www.openpr.de/news/992428/Haende...stems.html
"Du Mama. Wenn Papa tot ist kauf ich mir meinen eigenen Ponyhof!" - CosmosDirect Lebensversicherung, 2007

Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Vater
Zitieren
#2
Die bücherschreibenden Väter wieder mal :-)
Bei Amazon hat es erstaunlich viele Rezensionen - alle fünf Sterne.
Zitieren
#3
Womit er sich vielleicht von anderen Autoren zu dem Thema absetzt, ist die Tatsache, das er gut erzählen und damit gut unterhalten kann. Das steht ja auch in dem verlinkten Artikel.
"Du Mama. Wenn Papa tot ist kauf ich mir meinen eigenen Ponyhof!" - CosmosDirect Lebensversicherung, 2007

Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Vater
Zitieren
#4
Ich kenne ihn. Habe ihn mal getroffen und wir haben telefonischen Kontakt. Er ist ein gebildeter, sachlicher und eloquenter Mann.
Das Buch erzählt quasi seine eigene Geschichte. Es ist sehr aufwühlend, daher wage ich zu behaupten, dass es für Leser interessant ist, die solche Geschichten wirklich einmal aus erster Hand erfahren wollen, aber nicht für Väter, die noch nicht genügend Abstand zur eigenen Situation und Krise haben. Ich halte in Anbetracht des Inhalts diesen Tip für außerordentlich wichtig.

Ansonsten immer das Gleiche: Verlage wollten Abschwächung des Textes. Frauen würden nicht angesprochen und zu wenig auf sie eingegangen. Ausdruck: Zu provokativ und hart in der Sache, auch wenn es schlicht der Realität entspricht. Mainstream Verlage stehen nicht da drauf.

Also hat er es selbst veröffentlicht. Das Buch ist mittlerweile auch schon drei Jahre alt. Irgendwann ist irgendwer darauf gestoßen. Das kann ein Autor nicht beeinflussen. Es passiert oder eben auch nicht.

Für ein Self-Publishing-Buch aber bemerkenswert, dass es Beachtung fand. Sicher ein Novum.

Unlängst war er im "Nachtcafe" eingeladen. Der telefonische Bericht war erhellend. Das Ergebnis ernüchternd. Details darüber, hat er bewusst unterlassen zu veröffentlichen. Einige Berichte hat er aber bei Facebook gepostet.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste