Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hasenfuss und Folgen
#76
Auskunftsersuchen und Aufenthaltsermittlung

Hallo Kollegen,

ich habe heute eine Mail von meinem Anwalt bekommen, dass Exe jetzt mit Strafandrohung meinen Aufenthaltsort wissen will und natuerlich ueber meine Einkuenfte. Die Strafandrohung ist liegt bei 5 jahren Haft und 400.000 EUR. Kleinigkeit. Ich bin ja nun mittlerweile seit fast 12 Monaten erfolgreich ins Ausland gegangen und sehe natuerlich keinerlei Veranlassung irgendwelche Auskuenfte zu geben.
Meine Scheidung wurde nach zwei Jahren Trennungszeit im Maerz 2013 eingereicht und kann jetzt abgewiesen werden, wenn ich dem Auskunftsersuchen nicht nachkomme. Ich zahle uebrigens seit 10/12 nix mehr. Ich habe uebrigens alle Vorbereitungen gem. LD und Ratgeber getroffen. Habe ein paar Fragen, vielleicht hat ja jemand Erfahrungen, die er teilen kann.

Hat jemand Erfahrungen mit der franz. Vorgehensweise?
Wie werden sich die deutschen Behoerden dazu stellen (kein Wohnsitz in DE).
Besteht die Moeglichkeit einen Eintrag in Interpol zu bekommen?
Ich werde meinem Anwalt mitteilen, dass bei Abweisung der Scheidungsklage sein Auftrag erfuellt ist, wenn auch erfolglos.

Ich sehe schon, ich werde nie geschieden von der Exe.

Gruss

Pennfred
Zitieren
#77
(26-06-2013, 04:58)Pennfred schrieb: Ich habe uebrigens alle Vorbereitungen gem. LD und Ratgeber getroffen.

Nein, hast Du leider nicht, da ich geschrieben habe, dass keine zustellfähige in Deutschland vorhanden sein darf. Den Abschiedsbrief an den Anwalt hast Du vergessen, was sich nun rächt.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#78
Hallo LD,

das ist so nicht ganz richtig. Der Anwalt gilt in Frankreich nicht als zustellfaehige Adresse in Strafverfahren. Lediglich die privatrechtlichen Dinge koennen mir zugestellt werden. Sollte ein Verfahren eingeleitet werden, kann ich ihm jederzeit das Mandat entziehen.

Gruss

Pennfred
Zitieren
#79
Trotzdem: Du siehst, dass Kontakte zum Anwalt ziemlich blöd sind
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#80
Der Abschied vom Anwalt ist egal. Wenn fie ein Strafverfahren lostreten wollen, tun sie das auch ohne Dich. Wenn man noch einen Anwalt hat, weiss man wenigstens was läuft.
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#81
Hallo Gemeinde,

es gibt mal wieder etwas Neues. Da ich ja immer noch einen Anwalt beschaeftigt habe, und die Scheidung nun nach 30 Monaten noch nicht durch ist, hat meine Ex Ihre Meinung geaendert. Jetzt bin ich derjenige, welcher den ehelichen Haushalt verlassen hat und soll Schmerzensgeld bezahlen, darueber hinaus werden 120 EUR Strafe/Tag angedroht, wenn ich nicht Wohnsitz und Arbeitgeber angebe und die Scheidungsklage soll abgewiesen werden. Da ich davon ausgehe, dass der franzoesische Richter dies durchwinkt, droht dann doch erheblich ungemach, zumahl dann der Eintrag ins SIS und der europaeische Haftbefehl nicht mehr weit weg sind. Ich muss halt 3-4 mal/Jahr einreisen aus geschaeftlichen Gruenden. Hat jemand persoenlich Erfahrungen bzgl. Haftbefehl wegen Ehegattenunterhaltsverweigerung. Wie zuvor erwaehnt sind keine gemeinsamen Kinder im Spiel. Das ganzer Verfahren laeuft ja in Frankreich und nicht in DE.
Exe ist mittlerweile natuerlich psychisch erkrankt und kann nicht mehr arbeiten.

Bis jetzt habe ich noch keinen Tag den Entschluss bereut und es gefaellt mir nach dem Hasenfuss am anderen Ende der Welt sehr gut und ich habe keine Lust das dranzugeben.

Gruss an die Gemeinde aus dem fernen Osten

Pennfred
Zitieren
#82
Dein Anwalt sollte wissen, ob es so etwas wie Unterhaltspflichtverletzung in Frankreich bei Ehegattenunterhalt gibt. Andernfalls dürfte das wie in Deutschland im Zivilrecht bleiben.
Zitieren
#83
@P
5 Jahre Zuchthaus und oder 400.000 EUR Geldstrafe.
mein Problem ist, dass ich niemanden kenne, welcher einen aehnlichen Fall in Frankreich hat und nicht weiss, ob diese Strafen in der Tat fuer Ehegattenunterhaltsverweigerung ausgesprochen werden.

Gruss

Pennfred
Zitieren
#84
@Pennfred
Wie lange wart ihr denn verheiratet? Schulden generell dürfen laut EMRK kein Haftgrund sein - Unterhaltsverweigerung ist natürlich speziell. Die Frage ist acuh, was grnau Du erreichen willst- nix zahlen und fern bleiben oder die Scheidung vollenden?
In Deinem Fall ist es dann vielleicht am besten zu tun, was der Anwalt sagt.
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#85
@Petrus,

ich wolllte die Scheidung. Meine Frau hat nach der Trennung alles bekommen. Ihre Forderungen hoeren aber nicht auf, egal was ich biete, und das ist schon sechsstellig.
Wenn die Scheidung abgelehnt wird, witd man mich aber als Zahlmeister behalten wollen.
Die Zahlung selber hab ich schon vor zwölf Monaten eingestellt als ich Europa verlies.
Man hat von mir weder Angaben ueber Wohnsitz noch Einkommen.

Gruss

Pennfred
Zitieren
#86
In Deutschland gibts Unterhaltspflichtverletzung im Strafrecht, aber Verurteilungen kenne ich nur bei Kindesunterhalt. Ob das in Frankreich so viel anders ist? Zumal es doch wohl um die Ausgleichszahlung geht? Hat dein Anwalt wirklich Null Ahnung zu den Sachverhalten, obwohl er am französichen Gericht auftritt? Kommt mir sehr komisch vor.

Wenn deine Ex untersättlich ist und die Scheidung verhindern will, bringt es ohnehin nichts, irgendwelchen Zwangsmassnahmen nachzugeben. Die sollen den Pfändungen und dem Durchgriff auf dich den Weg brechen. Dann kannst du gleich zurückkommen und zu allem "jawohl" sagen. Und wenn die Scheidung nicht ausgesprochen wird, was solls? Ein Formalismus. Oder willst du ernsthaft bald neu heiraten? Die Ex blockiert doch nur, weil das das einzige verbliebene Druckmittel ist, du hast offenbar klar gemacht dass dir die Scheidung wichtig ist.
Zitieren
#87
Och Leute,

merkt ihr denn gar nicht, dass das alles nur Nebelkerzen sind, die da geworfen werden?

Wie oft hat die Ex jetzt schon diese Art der Drohung ausgestossen? Die ist eben maechtig frustriert und hat einen Hass, nix weiter.

Lass sie doch mal machen, ich versichere dir, das wird alles im Sand verlaufen.

Und ja keine Auskunft geben ueber den Wohnort oder Arbeitgeber, das soll sie mal schoen selber rausfinden!

Lass dich nicht immer ins Boxhorn jagen. Immer wenn wegen Strafandrohung mit Bussgeld gedroht wird, geraetst du in Panik und machst einem erschrockenem Huhn im Kaefig aller Ehre.

Cool bleiben und die Ex machen lassen, denn es wird GAR NICHTS passieren!

gleichgesinnter
Wenn die Banken für ihre Schulden nicht einstehen, warum sollten Millionen Zahlesel für ihre Unterhaltsschulden bzw. Unterhaltstitel aufkommen?

Zitat von Mus Lim, Montag den 04. Mai 2009 im Trennungsfaqforum
Zitieren
#88
Hallo Kollegen,

bin gerade mal wieder in Thailand im Urlaub und habe wieder Post vom Anwalt.
Also nach wie vor will die Exe meinen Scheidungsantrag ablehnen lassen, da ich ja nicht bereit bin Adresse, Arbeitgeber und Einkommen anzugeben. Fuer mich heisst das also, dass man nur geschieden wird wenn man fuer die Staatsbuettel greifbar ist. Nachdem ich nun schon fast drei Jahre mit diesem Mist rummache und 20TEUR an Anwaelte gezahlt habe, stellt sich nun die Frage ob ich wirklich alles laufen lassen soll, d. h. :

- ich ziehe den Scheidungsantrag zurueck, da dieser ohnehin keine Aussicht auf Erfolg hat
- ich gebe keinerlei Details von mir Preis
- wenn Exe geschieden werden will, muss sie zusehen wie sie das hinbekommt und sich einen neuen Zahlesel anlachen, wobei eine Frau ueber 40 ja eher vom Blitz erschlagen wird als das sie einen neuen Mann findet.
- gehe das Risiko ein von der Bundespolizei vernommen zu werden bzgl. Aufenthaltsermittlung und natuerlich die Passversagung in einigen Jahren (muss leider geschaeftlich immer wieder nach DE fliegen).

Die Versorgungsansprueche der Exe laufen ja kontinuierlich weiter und summieren sich zu einem huebschen Suemmchen, was mir aber egal sein kann, da ich keinerlei Zaster mehr in Deutschland habe und auch nicht plane zu haben.

Gruss aus Patong

Pennfred
Zitieren
#89
(01-10-2013, 19:31)Pennfred schrieb: Gruss aus Patong
Pennfred

Biste im Januar noch da? Da wollte ich mal mit meinem Bike nach Patong hochfahren. Erst Langkawi, dann weiter nach Phuket.

Gruss aus Malaysia!
Indien ist eigentlich ganz schön,
wenn da nur nicht so viele Inder wären.
Zitieren
#90
Ach Leute, warum denn abhauen? Deutsche Frauen sind doch ganz cool. Z. B. die Simonechen, die perfekte treue Hausfrau von heute.
Zitieren
#91
@Expatriate: Bin Anfang und Ende Januar wieder da.

Gruss

Pennfred
Zitieren
#92
Vergesst nicht den visarun. Sonst...
Zitieren
#93
Wozu soll das gut sein? Ein Jahresvisum kriegt man ohne Probleme wenn man 800K hinterlegt.
Außerdem bin ich ja nur temp. hier, da man Geld besser woanders verdienen kann,
vorausgesetzt man ist nicht arbeitsscheu und ungebildet, weil dann bleibt man eh besser in DE und schnorrt auf Hartz IV.

Gruß

Pennfred.
Zitieren
#94
Die Thais sind nicht gerade oben auf meiner Liste, aber ich wollte halt nach Jahren nur mal wieder gucken. Lange bleib ich da sowieso nicht, eine Woche Phuket, dann fahr ich vielleicht nochmal rueber nach Samui. Spaetestens nach 2 Wochen bin ich eh wieder raus da.
Indien ist eigentlich ganz schön,
wenn da nur nicht so viele Inder wären.
Zitieren
#95
(19-04-2013, 13:27)Pennfred schrieb: Ohne Kinder, mit Ehevertrag, welcher nicht sittenwidrig ist, 7 Jahre Ehe und schon über 100.000EUR gelassen. Vertrag für nichtig erklärt von der Richterin, und mich lässt man seit über 24 Monaten bezahlen und die Scheidung geht nicht voran. Keine Chance dem System zu entkommen auf legalem Weg.

Da sieht man was Eheverträge taugen. Sad
Zitieren
#96
Genau. Die bringen nur Kohle in die Taschen der Notare und wiegen einen in trügerischer Sicherheit, was man dann mit lebenslanger Knechtschaft bezahlt. Zum Glück gibt es aber noch andere Länder als Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Meine Exe hat auch über Jahre versucht sich von mir einen weiteren Balg machen zu lassen, zum Glück ohne Erfolg. Keine Kinder, nicht heiraten und nach abgeschlossener Ausbildung diesem System den Rücken kehren, das ist das Einzige wie man es diesen korrupten System heimzahlen kann.
Zitieren
#97
Pennfred ' schrieb: Keine Kinder, nicht heiraten und nach abgeschlossener Ausbildung diesem System den Rücken kehren, das ist das Einzige wie man es diesen korrupten System heimzahlen kann.

So ist es. Smile Es ist aber zu befürchten, dass irgendwann auch in den anderen Ländern der Welt eine ähnliche Gesetzgebung durchgesetzt wird, die Femen und andere Lobbyistinnen/Stiftungen arbeiten schon daran (und sie haben mächtige Unterstützer aus der Politik/reichen Elite). Wird aber noch 10-15 Jahre dauern. Bis dahin hast du noch Zeit, man muss aber schon jetzt anfangen neue Strategien zu entwickeln, denn die Gegner schlafen nicht und denken auch schon voraus. Und sie machen das hauptberuflich! Da die Kräfte ungleich sind, bleibt uns nur ein assymmetrischer Kampf. Das ist die einzige Strategie die auf Dauer funktioniert.
Zitieren
#98
Nicht so in Asien. Hier wird so ein Emanzen- und Femen.... hoechstens in Gewahrsam genommen, oder es wird gleich ohne Verhandlung vollstreckt. Sehr gut.
Zitieren
#99
(05-10-2013, 12:03)Pennfred schrieb: Nicht so in Asien. Hier wird so ein Emanzen- und Femen.... hoechstens in Gewahrsam genommen, oder es wird gleich ohne Verhandlung vollstreckt. Sehr gut.

Ja, aber die Zeiten werden sich ändern. In Großstädten (z.B. Seul, Bangkok) werden junge Frauen beruflich selbstbewusster und emanzipierter. Die Medien werben aber für ein entspanntes Leben. Arbeit ist Stress. Was denkst du wie lange es dauert bis die Damen merken, dass man auch ohne Arbeit auf Kosten des Mannes leben kann und es den Geldmelkerinnen aus dem Westen nachmachen?

Treu sind sie heute nicht mehr, Facebook & Co. machen Seitensprünge heutzutage zu einem Kinderspiel. Das heisst, die Scheidungsquoten werden steigen, ähnlich wie in Europa. Ein Paradies für Anwälte und die Helferindustrie. Asiatische Männer heiraten zwar nicht so schnell, setzen aber leicht Kinder in die Welt. Und genau da wird die Helferindustrie sie erwischen.
Zitieren
meine perle hier in exil ist selbstbewust und hat einen gutbezahlten job. den brauch sie auch um mich unterhalten zu koennen. ich guck halt nicht mehr nur noch ob die frisur schoen ist, sondern auch, ob die alte einen guten job und kohle hat, so wie die frauen es seit eh und je machen, weil die eben schlau sind was das betrifft. emanzipation? ich liebe es! frauen koennen auch mal ruhig ihren macker aushalten.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste