Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jörg Kachelmann im SPIEGEL-Interview
#1
Jörg Kachelmann im SPIEGEL-Interview

"Verleumdungen sind heute eine beliebte Waffe"


Zitat:Jörg Kachelmann holt zum Gegenschlag aus. Der ehemalige TV-Meteorologe gab dem SPIEGEL ein langes Interview - und zog dabei wütend gegen all jene zu Felde, die ihn einer Vergewaltigung verdächtigt hatten. Seine junge Ehefrau spricht von einer "Opferindustrie", die "weg muss".
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#2
der mann hat eine mission, ich hoffe sie ist erfolgreich!

hier der link: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...59962.html
Zitieren
#3
Schön, dass er das Buch nun wirklich geschrieben hat und schön, dass er nicht einfach in der Versenkung verschwunden ist, so wie alle die anderen prominenten Männer vor ihm in ähnlicher Situation, z.B. Andreas Türck.

Es bleibt auch ein trauriges Faktum, dass all die falschbeschuldigten Männer und abgezockte prominenten Trennungopfer im Normalfall das Maul nicht dazu aufbekommen, auch wenn es berufsmässige Quasselstrippen sind. Am peinlichsten ist das bei Leuten wie Seehofer, der kein Sorgerecht für sein Kind bekommen hat und politisch das auch noch unterstützt, den eigenen Galgen baut. Grundlose Feigheit statt Anker und Vorbild, so siehts aus. Ein paar Heinz Müllers bewirken nicht viel, wenn sie mit ihren Problemen an die Öffentlichkeit gehen, aber ein paar Prominente haben Wirkung. Man braucht nicht nicht über schweigende NIPs echauffieren, wenn die VIPs noch viel häufiger schweigen, zu deren Job auch die Öffentlichkeit gehört.
Zitieren
#4
(07-10-2012, 21:24)p schrieb: Ein paar Heinz Müllers bewirken nicht viel, wenn sie mit ihren Problemen an die Öffentlichkeit gehen, aber ein paar Prominente haben Wirkung.
Ich verbinde genau deshalb mit der von Jörg Kachelmann und seiner Frau geplanten Stiftung einige Hoffnungen. Es gibt eine ganze Reihe kompetenter Männer und Frauen, die bislang ungehört die feministische Opferindustrie kritisierten und für diese Stiftung wertvolle Arbeit leisten können. Wenn Kachelmann den Gewinn aus seinem Buchverkauf noch in diese Stiftung investieren würde, wäre das ein riesiger Fortschritt im Kampf gegen Falschbeschuldigungen und die feministische Opferindustrie.

PS
Das Diskussionsforum auf Spiegel-Online dazu ist noch offen !
http://forum.spiegel.de/f22/joerg-kachel...72512.html
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#5
Ursprünglich sprach er von einer Stiftung, jetzt spricht er noch von einem "informellen Netzwerk".
Zitieren
#6
Wohl doch eine Stiftung laut Vorwort seines neuen Buches: "Miriam und ich möchten eine Stiftung oder Verein gründen, um mit Gutachtern und Anwälten, die ihr Handwerk verstehen, den Männern zu helfen, die zu Unrecht angeklagt wurden, und den Frauen, die wirklich einem Verbrechen zum Opfer gefallen sind. Ein Teil der Erlöse dieses Buchs wird in diese zu gründende Einrichtung fließen. Es wäre uns eine Ehre, wenn sie den Namen von Horst Arnold tragen dürfte, einem falsch beschuldigten Mann, der nicht mehr erleben durfte, wie seiner Peinigerin der Prozess gemacht wird."
http://genderama.blogspot.de/2012/10/jor...-nach.html
Zitieren
#7
netzwerk und stiftung schließt sich ja nicht aus. eine stiftung ist ja bloß eine verselbständigte vermögensmasse, es kommt eben auf den stiftungszweck an.
Zitieren
#8
Bin gerade fertig mit dem Lesen des Buches, hochinteressant mit vielen bisher unbekannten Details.

Entlang der Erlebnisse von der Verhaftung Kachelmanns bis seinem Freispruch, wechselweise aus seiner Sicht und aus der Sicht seiner Ehefrau, wird der Filz bei Polizei, Justiz, Gutachtern, Opferverbänden und Medien umfassend durchleuchtet.

Das letzte Drittel des Buches beschäftigt sich mit den Strukturmängeln und den notwendigen Reformen des Justizsystems.
Zitieren
#9
Die berühmte Kakerlake:
http://video.spiegel.de/flash/1226153_99...4_1400.mp4
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#10
das ist echt eklig. man ist im gefängnis weder vor attacken seiner mitinsassen, noch vor ungetier sicher Sad
Zitieren
#11
Wer übrigens wissen möchte, wie viel RA Birkenstock für die Verteidigung aufgerufen hatte, lese:
http://www.welt.de/regionales/koeln/arti...nwalt.html
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#12
Interessant:
Zitat:Hüttemann sagte, die 441.000 Euro seien bei solchen Großverfahren eine Summe in der üblichen Größenordnung.
Wenn Kachi also nicht sehr vil Geld gehabt hätte, wäre er eingeknastet worden, wie jeder andere, der solche Summen nicht aufbringen kann.

Zitat:as Landgericht Köln hatte beide Seiten am Montag in einer mündlichen Verhandlung aufgefordert, sich gütlich zu einigen, ...

Bis Anfang November sollen die Streitparteien dem Gericht mitteilen, ob sie einen Vergleich hinbekommen, sagte Eßer.
Jetzt prüfen beide Seiten, wie sie taktisch am besten die Situation für sich nutzen könnten. Mit Rechtsfindung hat das gar nichts mehr zu tun.
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#13
jemand ohne geld wäre aus dem gefängnis nicht mehr herausgekommen. andererseits sind männer ohne geld für lausemädchen auch eher uninteressant Wink
Zitieren
#14
(10-10-2012, 16:18)Petrus schrieb: Mit Rechtsfindung hat das gar nichts mehr zu tun.
Was du nicht sagst!

Da behauptet eine Frau etwas, ohne dafür weitere Zeugen zu benennen. Und dann kommen die Krähen und wollen Geld.
Eine angemessene Antwort wäre "Die Polizisten haben bei meiner Verhaftung die zehn Kilogramm Gold aus meiner Wohnung mitgenommen. Ich bin Zeuge."
Zitieren
#15
(10-10-2012, 22:50)Inschöniör schrieb: Wie heisst die, die Mann vermeiden sollte mit vollem Namen nochmal?
Claudia Simone D. [Name anonymisiert wegen möglicher juristischer Probleme für den Forenbetreiber]

Früher mal so:
http://www.antifeminismus.ch/images/claudia.jpg

dann später so:
http://sphotos-a.xx.fbcdn.net/hphotos-as...0852_n.jpg
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#16
Auf das Claudia will wohl kein Mann mehr drauf. Die wird nach Afrika oder Jamaika, ins Thailand fürs Weib, fahren müssen, damit mal jemand über sie herhuscht.

Habe das Claudia heute morgen beim Wach werden im Fernsehen gesehen - der Tag ist ruiniert. Der angebliche Verkauf-stopp zieht sich dann wohl noch ein wenig. Das Buch habe ich jedenfalls (nachdem mein Magen sich beruhigt hatte) noch mit vollem Namen von das Claudia als eBook laden können. Ätsch Tongue
Zitieren
#17
Den vollen Namen (der Brotsorte) jibbet im Übrigen auch hier http://falschbeschuldigung.org/Jörg_Kachelmann
Zitieren
#18
Heute ab 10:00 Uhr auf SWR 1
Zitieren
#19
Die Beschuldigerin ist nur ein Rädchen, über sie im Stammtischton herzuziehen ist genau das, was dieses System am Leben hält, das kanalisiert und lenkt ab. Lenkt ab zum Beispiel von dieser Justiz, vom Handeln des Staatsanwaltes, von der Rolle einiger Medien, von der Verabschiedung von der Unschuldsvermutung. Erst dieser viel breitere und mächtigere Mechanismus sorgte fürs entscheidende Drehmoment, eine Grundstimmung "Männer sind Vergewaltiger". Und zwar "auch die Netten", wie es Frl. Schwarzer geschrieben hat.

Das ist wie bei einer gierigen Ex. Die Pflanze wächst, wo sie Dünger, Substrat und zusagende Umgebungsbedingungen vorfindet.
Zitieren
#20
(11-10-2012, 09:45)p schrieb: Das ist wie bei einer gierigen Ex. Die Pflanze wächst, wo sie Dünger, Substrat und zusagende Umgebungsbedingungen vorfindet.
Schöner Vergleich.
Wenn du erlaubst nehme ich ihn gleich mit nach nebenan da er auch in eine dortige Diskussion passt.

http://www.vatersein.de/Forum-topic-2575...w.html#new
Zitieren
#21
Nur zu. Bei der einstweiligen Verfügung wegen Namensnennung jetzt glaube ich übrigens, dass sie Kachelmann absichtlich eingeplant hat. Er wusste, was kommt und brachte deshalb das Buch ein paar Tage früher als angekündigt. Ich will ihm das keinesfalls vorwerfen, im Gegenteil. Dieser alte Trick bringt ihm unbezahlbare Werbung und Publicity. Hat er verdient :-)

Im Forum sollten wir den Namen auch vermeiden, die sind imstande und basteln an einer Massenabmahnung.
Zitieren
#22
Alice kanns nicht lassen (hier schon nicht):
Alice Schwarzer kämpft weiter gegen Jörg Kachelmann (Hamburger Abendblatt, 10.10.12)
Zitat:In der Zeitschrift hatte die Frauenrechtlerin die Begriffe "einvernehmlicher Sex" und "Unschuldsvermutung" als Unworte des Jahres vorgeschlagen.
...
"Begründung? Da fragt man am besten Nafissatou Diallo oder Claudia D. oder irgendeine von den 86.800 geschätzten vergewaltigten Frauen im Jahr, deren Vergewaltigung nie angezeigt, nie angeklagt oder nie verurteilt wurde."
Und was ist mit den geschätzten ... (wie viele sind es eigentlich ??) ... Männern und Vätern, die falsch beschuldigt aus ihrer Wohnung verwiesen werden oder sogar im Gefängnis landen ? Deshalb ist mein Gegenvorschlag für das Unwort des Jahres: "Alice Schwarzer", damit man in Zukunft so einen Müll nicht mehr lesen muss:
Zitat:"Es ging und geht uns lediglich darum, darauf aufmerksam zu machen, dass Zweifel auch nach acht Monaten Verhandlung blieben", teilte der "Emma"-Verlag am Mittwoch in Köln mit.

Nebenbei: Hatte ich erzählt, dass Alice vor kurzem in mein Hotelzimmer eingestiegen ist und mich missbrauchen wollte. Vor dem Schein des Modes sah ich nur Ihre Silhouette - das war wirklich schrecklich. Leider habe ich mich so erschrocken, dass ich den Ort und das Datum vergessen habe - kommt Frau Schwarzer jetzt ins Gefängnis ?
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#23
(10-10-2012, 22:26)Inschöniör schrieb: Sein neues Buch wird von der Juxtizpopoleckmafia gestoppt!
Kommt jetzt der Streisand-Effekt?
Zitieren
#24
(11-10-2012, 09:59)p schrieb: Im Forum sollten wir den Namen auch vermeiden, die sind imstande und basteln an einer Massenabmahnung.
Das ist ein wichtiger Hinweis. Wir sind hier schließlich in Deutschland und nicht in Indien.
Die Frau mit dem Namen, den man nicht aussprechen darf, ist nicht wichtig genug, um einen Salzmarsch loszutreten.
Zitieren
#25
@p
voll zustimmung, kachelmann ist schließlich medienprofi. ich denke er hat eine kleine startauflage mit namensnennung gedruckt um auszutesten was geht. wenn die einstweilige verfügung durch ist, weiß er was er streichen muss, dann kann die volle auflage gedruckt werden. das ganze tamtam um das verbot schürt die öffentliche aufmerksamkeit, das ist die beste werbung für das buch Smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Alice Schwarzer verliert erneut gegen Jörg Kachelmann neuleben 20 4.347 13-07-2016, 18:49
Letzter Beitrag: Simon ii
  Freispruch: Sind Sie der nächste Jörg Kachelmann? Petrus 21 6.364 28-08-2013, 20:56
Letzter Beitrag: raid
  SPIEGEL-Interview mit Meo-Micaela Hahne borni 10 5.940 02-05-2012, 21:19
Letzter Beitrag: beppo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste