Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jörg Kachelmann im SPIEGEL-Interview
#26
Das Buch scheint mir geradezu darauf angelegt, juristischen Ärger zu produzieren. Er nennt nicht nur den vollen Namen der Beschuldigerin, sondern auch die Namen der Polizisten bis hinunter zum letzten Helfer. Das kann nicht gutgehen. Ich habe auch das Gefühl, er will diesen Leuten ein klein wenig von dem angedeihen lassen, das man ihm verabreicht hat. Sie wollten einen Prominenten zur Strecke bringen, jetzt bekommen sie selbst ein klein wenig Prominenz. Wohl bekomms.

Menschlich kann ich Kachelmanns Vorgehen absolut verstehen, aber ethisch kann ich es nicht gutheissen. Er verzettelt sich da, was der Wirkung des Buchs nicht gut tut. Zur Befreiung und einem besseren Leben gehört auch, das Pingpongspiel des Heimzahlens zu beenden.

Darüber hinaus beschreibt das Buch zumindest am Anfang sehr interessante und authentische Innenansichten, lesenswert ist es auf jeden Fall. Über den Rest weiss ich vielleicht nächste Woche Bescheid, wenn ich Zeit zum lesen habe...
Zitieren
#27
Ist ein Cleverle, unser Jörg.. Big Grin

Werde das Buch aus reiner Solidarität kaufen..

Gleichzeitig schlage ich "Unschuldsvermutung" für das Wort des Jahres vor.

Was die Namensnennung der Beteiligten angeht: jetzt schmecken die mal die eigene Medizin..
Zitieren
#28
Inschöniör, was soll das?
Wenn du der Held sein willst, der die Krähen anlockt, dann schreib das auf deine eigenen Webseiten. Die Krähen auf p zu lenken, ist hinterhältig.
Zitieren
#29
(11-10-2012, 14:56)p schrieb: Er nennt nicht nur den vollen Namen der Beschuldigerin, sondern auch die Namen der Polizisten bis hinunter zum letzten Helfer.
Das ist das Einzige, was funktioniert.
Hast du schon mal erlebt, wie anders sich Polizisten auf Demos verhalten, wenn sie wissen, dass sie beobachtet werden?
Macht braucht Kontrolle. Unbeteiligte müssen nachvollziehen können, welche Leute persönlich daran beteiligt waren. Anders kriegt man die Täter nicht dazu, verantwortung für ihr Tun zu übernehmen.
Zitieren
#30
Buch ist bestellt und bereits unterwegs. Nach dem Radiointerview heute morgen bin ich echt gespannt auf die Lektüre....

Es war interessant zuzuhören heute morgen. Das eigentliche Problem scheint nicht die Falschanzeige zu sein sondern wie die örtliche Justiz damit umgegangen ist. Genau an dieser Stelle muß der Finger in die Wunde gelegt werden. Falschbeschuldigungen wird es immer geben, nicht nur in Bezug auf angebliche Vergewaltigungen. Das Phänomen kennen wir zur Genüge auch aus totalitären Regimen. Dort werden unliebsame Personen gerne der Steuerhinterziehung oder sonstigen Delikten beschuldigt und kaltgestellt.....
Zitieren
#31
(11-10-2012, 17:02)Zahlmeister schrieb: Das eigentliche Problem scheint nicht die Falschanzeige zu sein sondern wie die örtliche Justiz damit umgegangen ist.
Ja was denn wohl sonst? Dass die Frau, dessen Namen man nicht nennen darf, etwas behauptet, ist doch erst einmal egal.
Wichtig ist, dass diese fürchterlichen Juristen und Schergen beim Namen genannt werden. Die Nummer mit "Ich habe nur Befehle ausgeführt." kommt in Deutschland nicht mehr so gut an.
(11-10-2012, 17:02)Zahlmeister schrieb: Das Phänomen kennen wir zur Genüge auch aus totalitären Regimen.
Wenn ich Berichte unseres Rechtsstaats über dessen übliche Verdächtigen höre, kriege ich schon seit Jahren immer das Grinsen.
Ein Freund von mir ist vor ein paar Wochen wegen Beleidigung zu zig Tagessätzen verknackt worden. Er hat einen Gerichtsvollzieher, der mit hanebüchnen Forderungen kam, und ihm inzwischen zwei Haftbefehle geschickt hat, geantwortet. Er hat ihn aufgefordert, endlich mal zu beweisen, was er da behauptet. Außerdem wollte er wissen, welcher Richter diesmal den Haftbefehl erlassen hat. Daraus haben sie ihm eine Beleidigung zu Recht gedreht. Selbstverständlich kriegt er diese Information nicht. Die Sachen sind nur von Sekretärinnen und amtlichen Stemplern unterschrieben. Die Juristen und Schergen haben schließlich eine Privatsphäre, die der Apparat zu schützen hat.
In den Briefen mit den Haftbefehlen stand, dass er bei Nacht und Nebel ins Gefängnis verschleppt werden könne. Seit fast einem Jahr wird er nervös, wenn es an der Tür klingelt.

Ob es so etwas auch in China gibt? Darüber würde es doch wohl Berichte in unserem Staatsfernsehen geben.
Zitieren
#32
Gerade eben war ich im Tabakladen und konnte mich eines Blickes auf die dort ausliegende Bild Zeitung nicht erwehren. Andreas Türk plant Comeback!

Nutzt er nun die Gunst der Stunde rund um Kachelmann's Buch? Smile

Wenn sich jetzt Türk, Kachelmann, Strauss-Kahn und Assange zusammentun, haben wir "The Avengers Return" Smile
Zitieren
#33
Wenn jetzt noch jemand dem dicken Kim Schmitz eine Vergewaltigung unterstellt, können wir ihn grün anmalen und das Team wäre perfekt. Smile
Zitieren
#34
Mal eine gute Rezension zum Buch:

http://www.amazon.de/review/R1I4ZTLW1AA0...odeID=&tag=
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#35
WETTERMODERATOR NENNT EX „KRIMINELLE" - Schlammschlacht um neues Kachelmann-Buch! (Bild, 11.10.2012)
Zitat: In einem Radiointerview mit dem Sender SWR 1 bezeichnete der 54-Jährige die Frau darauf als „eine Kriminelle aus Schwetzingen”
und
Zitat:Die Namensnennung in dem Buch ist nach Auffassung des Landgerichts Mannheim unnötig, weil Kachelmanns beabsichtigte Aufarbeitung des umstrittenen Prozesses dadurch „kein stärkeres Gewicht” erhalte.
Das ist ja mal eine heisse Begründung. Ich dachte immer, dass solche Verbote ausgesprochen werden, weil irgendwelche Rechte von Betroffenen verletzt werden und nicht weil eine Aufarbeitung dadurch kein stärkeres Gewicht erfährt.
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#36
Der Spiegel hatte ausgerechnet Julia Jüttner nach Frankfurt geschickt.
Was dabei rauskam:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...60985.html

Und noch ein Video von der WELT:
http://www.welt.de/kultur/article1098020...h-vor.html
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#37
Es ist egal, wer schreibt. Kachelmann rechnet im Buch gnadenlos mit den Medien ab. Und lobt Blogger und Foren. Die wären besser informiert gewesen. Damit dürfte er nicht mehr 80%, sondern 95% aller Zeilenschinder gegen sich haben.
Zitieren
#38
Die Hetze geht schon los:
„Waffe Falschanzeige“ - Jörg Kachelmann verhöhnt alle Frauen
Ein mit Polemik reich gespickter Artikel in schlechtem Deutsch.
BM-2cUtSwJnsKAXmyCrqc9vSXJXY7kasczcjy
/r/Trennungsfragen  -  tinyurl.com/GdrFukc
Zitieren
#39
Herr Kachelmann hat auf SWR Leute gesprochen. Er konnte es nicht fassen dass ein deutscher Richter
bzw. Staatsanwalt einfach so lügen können.
Konnte ich auch nicht; bis ich meine Richterin erlebte und danach das Protokoll las;
vom gegen geltendes Recht verstoßend mal ganz zu schweigen.
Ich dachte auch immer dass eine Sachbearbeiterin eine neutrale Person ist; bis ich auch
deren Lügen erlebte, von denen ich jede einzelne vor Gericht widerlegen konnte;
genutzt hat es mir im Gegensatz zu Kachelmann nicht; z.Zeit steht es 1:0 für die BRD;
manchmal gibt es aber eine Verlängerung und Elfmeterschießen.
Zitieren
#40
(12-10-2012, 19:03)Petrus schrieb: Die Hetze geht schon los:
Die bekannte Propaganda gegen die, die die Wahrheit schreiben.
Der Film von Wolfsperger wurde ähnlich zerissen.

Dieser wurde zensiert, weil ein Bild seines Kindes gezeigt wurde. Hier in diesem Fall soll der Name der TäterIn nicht genannt werden.

Kachelmann ist verdammt gut!
Zitieren
#41
(12-10-2012, 19:03)Petrus schrieb: Die Hetze geht schon los:
„Waffe Falschanzeige“ - Jörg Kachelmann verhöhnt alle Frauen
Ein mit Polemik reich gespickter Artikel in schlechtem Deutsch.

Die im focus schmierende Dumpftrulla wäre gut beraten gewesen mal hier im Forum zu recherchieren. In diesem Thread, hatten wir das Thema ein wenig ausgebreitet und aufbereitet. Schad nix, dort nochmal ein paar harte Fakten zu sammeln und über die Kommentarfunktion an die Frauinnen zu bringen, sofern von den dortigen Moderatorinnen freigeschaltet.
16.02.2012, BILD: "Das Halbwahre ist verderblicher als das Falsche." (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)
Zitieren
#42
(12-10-2012, 14:09)Inschöniör schrieb: Mit meinem kleinen Beitrag will ich Jörg für seine kaputtgemachte Karriere und Ruf eine kleine Entschädigung kommen lassen. Und der Verlag soll auch für den Mut belohnt werden.
Wieviel kriegt Kachelmann eigentlich von dem ab, was du für das Buch ausgibt?
(12-10-2012, 14:13)Inschöniör schrieb: Kim Schmitz war in der Tat ein grüner Held:
Sowas wie Robin Hood!

Hab mir durch seine Firma viele Filme anschauen können, die ich nicht leisten konnte. Also eine Art von Ausgleich von Gerechtigkeit.
Es gibt Leute, die Musik-CDs und Computerprogramme auf den Pausenhof getauscht haben. Und es gab immer irgend so einen Raffzahn, der dafür Geld haben wollte. Diesen Raffzahn mochte keiner. Kim Schimitz ist so einer.
Kim Schmitz wird vielleicht auch Information darüber, dass du von ihm etwas gekauft hast, an Leute weiterverkaufen, die dir dann einen Strick daraus drehen. Wenn das passiert, verbuch es unter "Ausgleich von Gerechtigkeit".
Zitieren
#43
(13-10-2012, 00:12)Inschöniör schrieb: Jau,
da hast du schöne Erinnerungen aus der C64'er Zeit in mir erweckt (80'er Jahre).
Dann sind wir wohl ungefähr gleich alt.
(13-10-2012, 00:12)Inschöniör schrieb: Da gab es in der Tat Raffzähne, die Geld zum Tauschen verlangt haben. Ich habe mal für 50 Pf, mal für 1 DM manchmal auch für 2 DM Spiele "getauscht". Am besten war der Tausch: Spiel gegen Spiel für 0 DM. Raffzähne gab es früher und gibt es heute noch. Damit muss man leben.
Bei uns wurde nicht abgerechnet. Wer etwas zu verteilen hatte, hat es einfach verteilt. Von einigen kam etwas zurück: Erfahrungen, Empfehlungen und eigene Programme.
Leider habe ich damals niemanden von den Helden gekannt, die so etwas wie Mafiagames gemacht haben. Schade drum. Ich kannte einfach nicht die richtigen Leute.
(13-10-2012, 00:12)Inschöniör schrieb: Kim Schmitz hat von mir nix bekommen. Aber er hat mir viel gegeben.
Da kann ich nichts zu sagen. Ich war noch nie wissentlich auf einer Website von Kim Schmitz. Mit Musik, die die meisten hören und Kinofilmen, die die meisten sehen wollen, habe ich nichts am Hut. Ich sehe wohl, dass seit ein paar Jahren alle möglichen Leute Smartphones in der Tasche haben. Wenn ich mal in eine Situation komme, wo mir so ein Ding sinnvoll erscheint, überlege ich mir, ob ich mir eins kaufe. Giraffe streicheln habe ich bisher noch nicht vermisst.
(13-10-2012, 00:12)Inschöniör schrieb: Na ich hoffe doch, J.K. bekommt von 19,99 EUR soviel wie möglich. Ich hätte das Buch nicht mal kaufen müssen und hatte es bereits auf der Festplatte für lau. Aber ich sah den Kauf als "für guten Zweck" an. Weil es für mich als gerecht erschien.
Da würde ich eher dem Kachelmann einen Brief schreiben, und einen 20-Euro-Schein reinstecken.
(13-10-2012, 00:12)Inschöniör schrieb: In der Tat, der Kauf hat sich schon gelohnt. Bald gibt's die unzensierte Auflage nicht mehr. Könnte sich zu einer Rarität entwickeln.
Ich kaufe dir diese Rarität sicher nicht ab.
Zitieren
#44
und Andreas Türck is back!!!

http://www.bild.de/unterhaltung/tv/moder....bild.html
Zitieren
#45
von den 20 euro für das buch wird kachelmann so etwa 1-2 euro abbekommen. wenn er einen guten vertrag hat. ansonsten ist's weniger. allein amazon zieht sich ja schon eine marge von rund 50% rein, die umsatzsteuer geht noch ab. für den autor bleibt da recht wenig übrig.
Zitieren
#46
Das tut mir sehr gut, zu lesen dass auch Andreas Türck "back is".

Die Medienarbeit dieses Herren hat mich zwar noch nie interessiert, aber
die Folgen, dieser absurden Falschbeschuldigung sind doch kaum erträglich gewesen für mich.
Zitieren
#47
Ich mache mir um Kachelmanns Vermögen keine Sorgen; der hat genug.
Und dass er kein Heiliger war was Frauen betrifft muß auch klar sein;
anscheinend gab es früher schon mal etwas Ärger; und jetzt kam die
große Klatsche
Zitieren
#48
Die Buchrezension einer Oberstaatsanwaeltin a.D.:

Zitat:So hatte ich es mir gedacht. Gegen eine falsche Freispruchsbegründung kann kein Freigesprochener Rechtsmittel einlegen, und wenn das Gericht öffentlich verkündet, eigentlich wisse man nicht, ob der Angeklagte nicht vielleicht doch schuldig sei, ist die öffentliche Höchststrafe verhängt. Angesichts des medialen Zirkus‘ um diesen Prozeß wußte das Gericht genau, was es tat – und genau das ist rechtsstaatswidrig. Auch ein Prominenter hat Anspruch darauf, daß in all der hämischen medialen Öffentlichkeit, in der sein Prozeß stattfindet, auch öffentlich festgestellt wird, daß er das Opfer einer Falschbeschuldigung geworden ist.

http://gabrielewolff.wordpress.com/2012/...zension-i/
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#49
Und noch etwas lustiges.
Das symphatisch dreinblickende Verteidiger-Duo der Claudia D., bestehend aus Anwältin Schimmel und Anwalt Zipper, stattete der Messe einen Besuch ab:
http://www.buchmarkt.de/content/52635-ge...aktion.htm

Im Antrag auf die einstweilige Verfügung passierte selbigen Anwälten allerdings ein peinlicher Fauxpas:
[Bild: 1310121518schnappschuss.th.jpg]

Und siehe da, das PDF schon wieder geändert:
[Bild: 1410121518schnappschuss.th.jpg]
Quelle:
http://www.strafrecht-schwetzingen.de/fi..._10_12.pdf

Ach ja, wer sich gefragt hat, wie denn all die vielen Bücher in Frankfurt so schnell manuell geschwärzt werden konnten, findet hier die Lösung:
http://www.buchmarkt.de/content/52635-ge...aktion.htm
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#50
Zitat:Eben kommt über den Ticker, daß Kachelmanns am Sonntag bei Günther Jauch auftreten werden...

muss ich schauen
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Alice Schwarzer verliert erneut gegen Jörg Kachelmann neuleben 20 4.621 13-07-2016, 18:49
Letzter Beitrag: Simon ii
  Freispruch: Sind Sie der nächste Jörg Kachelmann? Petrus 21 6.617 28-08-2013, 20:56
Letzter Beitrag: raid
  SPIEGEL-Interview mit Meo-Micaela Hahne borni 10 6.140 02-05-2012, 21:19
Letzter Beitrag: beppo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste