Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
eine Story wie aus einem Horrofilm(-drehbuch)
#1
[Diskussion hier; http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...pid=110992 ]

lol
Es ist der absolute Supergau:

Frau heiratet Mann, wird schwanger und dann haut sie nach 4 Wochen Ehe und in der 6. SSW ab.
Anschließend zwei Tage später versaut sie dem zurückgelassenen Ehemann via einer sehr bösen email für 5 Wochen den Kontakt zum eigenen 5jährigen Sohn, den er mit einer anderen Frau gezeugt hat. Zusätzlich bittet sie diese Frau in der email dringend Kontakt zu ihr aufzunehmen, damit sie gemeinsam Parallelen analysieren können sprich den Kindsvater schlecht machen können.
Ca. 7 Monate später beschließt sie, den getrennt lebenden Ehemann wegen Vergewaltigung anzuzeigen. Dieser hätte sie angeblich regelmäßig insbesondere vor der Eheschließung vergewaltigt.
Zusätzlich zeigt sie ihn wegen Körperverletzung an, weil er wollte sie in der Hochzeitsnacht nicht beglücken sondern angeblich erwürgen, weil er ihre Trennungsabsichten spürte??????????!!
Grund hierfür ist natürlich, den verlassenen Ehemann sozusagen besser auf die Vergewaltigungssache vorzubereiten.

Während all dieser Unsäglichkeiten wirft sie freilich noch ihr Kind, behält dieses, pflegt munter den Kontakt zur ehemaligen Ex des Verlassenen und verbreitet weiterhin Unwahrheiten.
Freilich unternimmt sie alles, dass der Kindsvater sein Kind gar nicht erst kennenlernt.
Gegenüber dem Jugendamt behauptet sie aber munter, dass sie versucht hätte, mit dem Kindsvater zu sprechen. Die stimmt natürlich nicht.
Weiterhin behauptet sie gegenüber dem Jugendamt, dass ihr Kind ein Wunschkind war und dass sie geheiratet hat, um die Beziehung zu verbessern.
Gegenüber der Kripo behauptet sie, dass sie endlich mal was in ihrem Leben durchziehen wollte, infolge sie die Ehe unbedingt schließen wollte.
Ah nicht zu vergessen, denn vor dem Jugendamt sagte sie ja noch, dass jeder Tag mit ihrem Neugeborenen soooo schön ist, weil er sooo ein unkompliziertes Kind ist
Ja klar, kompliziert dürfte ein Kind bei ihr auch nicht sein.

Würde sie das Kind dann vielleicht sogar aus dem Fenster werfen??

Nach der Geburt beantragt sie das alleinige Sorgerecht und die Scheidung wird vollzogen.
Ihre Eltern freilich halten sich aus allem raus. Wie schrieb einst ihr Vater so schön:
bitte schreibe mir und meiner Frau keine email mehr, weil wir mischen uns in eure Eheprobleme nicht ein.
Ist sie endlich aus meinem Leben verschwunden oder ist sie gar verreckt??
Eine Geschichte wie aus einem Horrorfilm.

Kleine Anmerkung:
Es stellte sich später heraus, dass die Frau vor Jahren zweimal in der geschlossenen Psychiatrie war und weiterhin an einer sogenannten ängstlich vermeidenden Persönlichkeitsstörung vermutlich mit Borderline leidet.

Wer glaubt diese Geschichte??
Auflösung:

Die Geschichte ist wahr.

[Diskussion hier; http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...pid=110992 ]

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  this is my story tinkerbell 0 2.925 16-08-2011, 22:46
Letzter Beitrag: tinkerbell

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste