Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Geschichte
#1
Wir lernten uns kennen und lieben, bekamen sehr bald unser 1 Kind.
Ab dann nahm das Drama seinen Lauf. Als bald fühlte ich mich wie das dritte Rad am Wagen. Zitat Frau: Ja, es tut mir ja auch Leid für Dich aber ich stecke all meine Liebe nun in das Kind. Und so war es dann auch. Jahre später entschlossen wir uns noch eins zu bekommen. Welches aber an Bedingungen gebunden war meinerseits, weil so ging es nicht weiter... wenn ihr was nicht passte drohte sie immer mit Auszug. Normale Gespräche endeten oft so. Und auch das sich in Sachen Nähe und Sexuallität was ändern sollte, also insgesamt in der Beziehung.
Wo wir uns auch einig waren das wir uns lieben usw... Also planten wir ein 2 Kind und ich komm mir vor wie ein Kanickelbock der aus den Stall gelassen wurde. 3 Tage hintereinander Sex.... Dann war sie schwanger und zeigte mir stolz den Schwangerschaftstest. Auch ich freute mich. Wollte sie küssen kuscheln und was kam dann ... Zitat Frau Ja jetzt brauchen wir das ja nicht mehr. Diese Worte werde ich nie vergessen.
Zwischendurch durfte ich mir Dinge anhören wie ich glaube ich bin A Sexuell oder auf Fragen meinerseits nein Sex fehlt mir überhaupt nicht. Oder ich hätte wohl Lust gehabt als du bei der Arbeit warst. Bis hin ich komme mir dabei dumm vor.... Anbei möchte ich bemerken nach der ersten Geburt hatte sie danach Unterleibsschmerzen was ihr beim Geschlechtsverkehr ach ihr wisst schon... Darauf sagte ich zu ihr wir können ja auch andere Dinge machen ... Antwort Frau: Ja nee das bringt ja nichts.... Und was sagte ich zu ihr, Ja ich möchte ja auch nicht das es dir weh tut komm einfach auf mich zu usw.. aber es kam nie jemand. All ihre Liebe galt den Kindern und ich dachte mir das legt sich mit der Zeit wenn die Kinder größer werden.
Problem: Wir sprachen über was waren uns einig und am nächsten Tag zählte es nichts mehr... Die Wechselhaftigkeit....
Ich lebte Jahrelang in einer Beziehung wo ich Dödel für alles Verständnis hatte egal was es auch war. Aber nichts änderte sich ... Jahrelange Zurückweisungen und diese Drohung mit Auszug ständig veränderten mich total. Es setzte mich unter Druck und ich gab immer mehr von mir ... Steckte immer mehr in diese Beziehung bis es am Ende nur noch Sie und die Kinder gab.
Ich machte mir ständig Sorgen um sie, fragte sie ob alles ok wäre und ob es ihr gut geht.... Antwort Ja....
Ich liebte sie und die Kinder einfach.
Später fragten mich Ärzte usw.. warum haben sie sich das solange angetan... ? Ja, was soll ich sagen... Liebe, Kinder und die Hoffnung. Außerdem auch wenn es schwer zu verstehen war alles was in mir war, war bei ihr.
Eigentlich waren wir Glücklich dachte ich immer ... wir waren auf der Hochzeit meiner Schwester wo ich zu ihr sagte .. das es mir Leid tat das wir nicht so eine schöne Hochzeitsfeier hatten.. oder danach auf einen Festival 2 Tage wo ich zu ihr sagte das ich mit keinen anderen Menschen auf der Welt jetzt und hier sein möche wie mit dir... Ihr merkt es ist mir schwer gefallen zu sagen .. Ich liebe Dich... ich denke weil ich Angst hatte auf ihre Reaktion.. Selbstschutz...
Wir kauften ein neues Auto ein paar Monate vor der Trennung, wo wir auch wieder über unsere Beziehung sprachen. Vorher gab es noch eine Eheberatung wo ich mein inneres nach außen kehrte.
Um mal die Schwierigkeit mit ihr zu vermitteln muss man sich vorstellen das sie bei der letzten Sitzung zu dann sagte; ich mag es auch gar nicht wenn mein Mann immer meine Hand hält wenn wir ihr hinfahren usw..
Vorher erzählt sie noch was von Liebe usw... und dann das hä....

Ja bin dann irgendwann Fremd gegangen, weil mir fehlte halt was...
Sie kam dahinter aber waren noch über 1 Jahr zusammen. Na das hätte ich ja fast vergessen... Nein aber 3 Jahre ohne Nähe Sex und bekloppte ausreden und Gespräche reichen einfach. Aber das war wie gesagt ein Jahr vor der Trennung.
Es war eigentlich alles gut dachte ich kaufte noch Zigaretten an der Tanke und hätte fast noch Blumen gekauft aber die sahen nicht mehr so schön aus....
Ich war Glücklich weil ich dachte nun wird alles gut... Und da saß sie und ich merkte gleich hier stimmt was nicht. Zuerst dachte ich ist was mit den Kindern. Und dann sagte sie die berühmten Worte:

Ich liebe Dich nicht mehr ich ziehe aus!!!
Ich dachte zuerst das hat sie nun nicht wirklich gesagt .. aber doch hatte sie...
Wir lebten noch einen Monat zusammen dann zog sie aus....
Zwischenzeitlich fand ich es sehr interessant das selbst meine Nachbarn mehr über ihre Pläne wussten wie meine Wenigkeit oder auch meine Schwiegermutter alles über unser Sexualleben wusste...
Sehr schön.....
Dazu muss ich anmerken ihr Verhältnis zu ihrer Mutter ist sehr merkwürdig.
Für sie ist es eher sowas wie ne Freundin aber nicht Mutter. mmh ...
Und sie sagte immer das Ihre Mutter kalt sei.... Und ich durfte mir anhören ja Mama und Papa machen das auch so .... bla bla ... ja er kam von der Arbeit und ging in den Keller... Gut das ich keinen hatte aber nun weiß ich auch warum.... und wer das Kommando hatte dort....
Wir vereinbarten das wir mit der Trennung offen und ehrlich umgehen wollten alleine schon wegen den Kinder. Ehrlich? Das war vorbei wo sie alles hatte. Und auch das unsere Probleme nicht nach außen dringen.Warum weil ich weiß was dann passiert und so war es auch... Leute die man nicht kennt sprechen einen darauf an und das nicht nett oder drohen sogar mit Gewalt. Was da für ein Müll zusammen kommt unglaublich....
Zuerst war alles ganz Easy da war auch noch die Rede davon das sie vielleicht zurück kommt usw. aber das legte sich dann als sie alles hatte was sie wollte. Ja am Anfang ging es echt wir hatten jeden Tag Kontakt sie rief jeden Tag an kannst du dies machen oder ich brauch das ... wie in der Ehe eigentlich auch... Wie benutzt ich mich fühlte später .. unvorstellbar...War den alles was war eine Lüge.... seitdem bin ich in Behandlung.
Dann fing das Drama an:

Also A Sexuell ist sie nicht, soviel dazu...
Sie entdeckte oh heute geht es ja nur noch um Sex und so verhält sie sich auch. Zitat Frau: Wenn ich voll bin ist es mir eigentlich auch egal wer es ist ..... wow... vorher die Nonne und nun........ genau....
Ich merkte das mein ältester Sohn traurig war und er erzählte mir da ist jemand und den mag er nicht usw... hört sich alles noch recht normal an .. Also redete ich mit meiner Frau darüber und sie verstand auch mein Anliegen und das es den Kindern dabei nicht gut gehen würde und sie belasten würde wenn sie ihre Männerbekanntschaften mit in das Familienleben der Kinder einführt...
Hört sich so an als ob ich das nicht mochte oder ? Stimmt ... Am Anfang klar ich dachte ich bin im schlechten Film... mir Jahrelang erzählen sie ist nicht so eine und Sex sei nicht so wichtig.... Klasse... Und nun alle paar Wochen ein neuer Kerl... Toll... Zitat Frau: Ja meine Mutter nimmt die Kinder ja nicht und du auch nicht!! Frage dazu war: Warum tust du den Kinder das an .. wir hatten doch darüber gesprochen...
Ja kurze Rede langer Sinn... Ich hätte sie genommen aber egal..
Mittlerweile ging das dann so im 2 Monatstakt... aber schon krass wenn dann einen nach 2 Wochen einfällt .. ja also so mit Kinder das ist doch nicht mein Ding ... Machts Gut!!
Also laut Jugendamt entspricht dies alles dem Kindeswohl ... ich sehe das anders... Weil was sie den Kindern vorlebt kann ich so nicht vertreten..
Und glaubt mir ich schreibe noch nett... weil die meisten von den Kerlen kenne ich auch noch ... sehr schön....

So nun komme ich ... ich machte mir ständig Sorgen um die Jungs und was bekam ich einen Beschluss... Gewaltschutzprogramm tolle Sache und verdammt teuer.... Da wird nichts geprüft sonder einfach per Eid was versichert und gut ist die Maus...
So schaft man sich den Ex vom Hals und entfremdet die Kinder.
Heute denke ich da nicht anders drüber ich machte mir Sorgen um die Jungs und wäre dafür auch in den Knast gegangen. Aber am Ende ist man doch Machtlos.
Ja im Grunde benutzt sie die Kinder als Waffe gegen mich. Wenn ihr was nicht passt bekomme ich sie nicht. Es ist halt schwer mit ihr zu reden.
Und so geht es die ganze Zeit. Das Jugendamt usw.. ha ha ha ...
Sie benutzt die Kinder nach belieben und entfremdet sie mir ...
Aber das lasse ich nicht zu. Naja ich versuche es halt zu unterbinden aber ihr kennt das ja selber. Wie schwierig es ist.
Alleine was in letzter Zeit wieder abging die Erbschaftsgeschichte wo sie einfach behauptet ich wirke nicht mit und dann da sitzt und nicht mal den Namen weiß vom Notar wo es stattgefunden hat. Aber welch ein Aufwand Richter Beistand Rechtsanwalt wegen nix.. ja die wollen auch leben..
Auch deswegen war ich beim Jugendamt das sie mir keine Daten gibt wo und wann usw.. Aber ich habe es kurz gehalten dort und unterschrieben und gut... Das Sparbuch... Schulzeugnisse... unglaublich was Frau so alles machen kann... Und das Jugendamt tzzzz... jüngster 5 Schnuller und nicht trocken aber auch das die Schulleistungen mangelhaft sind und man da nichts von mitbekommt...
Also all das interessiert mich nicht mehr was war usw... ich möchte ein Umgangsrecht wo ich mich drauf verlassen kann und ein Mitspracherecht in der Erziehung der Kinder und werde den Umgang ausweiten. Das ist wichtig. Das ich pleite bin ist nun mal so.
Ja jetzt am 18 gibt es ein Elterngespräch mit einer Dame vom allgemeinen Dienst Sozial ...
Erörterung wie sich die Entwicklung und Situation der Kinder darstellt.
Was erwartet mich dort? Also wir haben die von der Schweigepflicht entbunden. Schule Kindergarten usw...

Ach im Grunde kann ich nur für die Kinder da sein und das werde ich nun aber der Gesetzgeber macht es einen nicht leicht.
Man fühlt sich ausgegrenzt und ich möchte einfach ein Teil im Leben der Kinder sein und nicht nur ein Besuchsvater werden.
Man sollte dies als Subjektive Darstellung sehen, weil meine Exfrau wird es anders sehen. Und ich habe vieles auch weggelassen, weil es nur verlogen und Respektlos war. Aber die Eckpunkte, Fakten sind real so gelaufen.

Ja und dann habe ich ja noch ein Kind 5 Monate mit einer Borderlinerin ... in Vollzeit.... Gute Nacht...

Diskussion verschoben nach http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...p?tid=8586
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Geschichte 'c' 6 6.428 19-10-2014, 22:57
Letzter Beitrag: zeitgenosse
  MEINE GESCHICHTE: Vaterleiden bumbui 4 7.146 08-08-2009, 11:25
Letzter Beitrag: bumbui

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste