Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diskussion zu: 13 Jahre mit BLin und drei Kinder
#1
abgetrennt von hier: http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...p?tid=8768

Moin, Du hast hier im Forum hoffentlich den Borderlinertroed gelesen. Ausserdem lies bitte das hier:

http://www.borderlinezone.org/trennung/trennung.htm

und insbesondere

http://www.borderlinezone.org/trennung/w...n_kann.htm

Das zweite ist eher noch untertrieben.

Schau auch mal bei Amazon nach Buechern von Manuela Roesel.

Um ev. Falschbeschuldigungen, Gewaltschutzverfahren etc. vorzubeugen, wirst Du Beweise brauchen, dass die Gewalt von ihr ausgeht. Tonaufnahmen sind gut, Video ist besser. AUF KEINEN FALL selbst Gewalt anwenden, lieber lass Dich gruen und blau schlagen und lass das schoen beim Arzt dokumentieren.

Auf KEINEN Fall darfst Du "gehen". Dann behaelt sie DEIN Haus und wird es zerstoeren. Meine Hexe hat die Wohnung auch komplett verwuestet hinterlassen.

Du muesstest die Trennung genau planen und genuegend Beweise gesichert haben, ansonsten macht sie Dich fertig (s. Links und Erfahrungsberichte hier im Forum) Du brauchst Geld fuer einen GUTEN Anwalt. Du musst versuchen das Sorgerecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht fuer die Kinder zu bekommen. Ansonsten zahlst Du Dich dumm und daehmlich und wirst die Kinder hoechstwahrscheinlich "verlieren". Die Borderlinerin wird es schaffen sie deart zu manipulieren dass sie keinen Kontakt mehr mit Dir wuenschen.

Du musst sie nach der Trennung ohne Ruecksicht (was schwierig ist da sie die Mutter Deiner Kinder ist und Du ja doch irgendwie noch an ihr haengst) bekaempfen und wirst extrem viel Kraft brauchen und jahrelang kaempfen muessen. Solange die Kinder minderjaehrig sind, wirst Du die Borderlinerin nie los und sie wird weiterhin versuchen Dich und alles was Dir lieb ist zu zerstoeren. Meine sitzt z. Zt. im Knast und selbst jetzt ist keine Ruhe und sie macht munter mit Falschbeschuldigungen weiter.

Ich kann Dir nur alles Gute wuenschen, das wird die haerteste Pruefung Deines Lebens!
Zitieren
#2
Hi Kay,

habe natürlich schon alles gelesen, genau deshalb ist mir ja erstmal bewusst geworden,
das die Sache noch richtig heftig werden kann, wenn ich mich endgültig zu einer Trennung entschieden habe.

Macht da eine Rechtschutzversicherung sinn ?

Grüße
Eddi
Zitieren
#3
(25-03-2014, 18:22)EddiAhrend schrieb: Macht da eine Rechtschutzversicherung sinn ?

Wenn Du die drei Jahre Wartezeit noch aushalten kannst, dann ja.

Aber Leute, verfallt jetzt nicht in eine kollektive Borderlineparanoia.

Trennungen sind meist unschöne Angelegenheiten, das hat die Sache so an sich. Man kann aber einiges tun, um sie nicht ganz eskalieren zu lassen: Falls Du Angst hast, sie könnte im Affekt irgend etwas, was Dir wichtig ist, beschädigen, dann sichere die entsprechenden Dinge vorher.

Wenn Du ihr Deine Trennungsabsicht mitteilst, dann würde ich an Deiner Stelle dafür sorgen, dass die Kinder zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus sind.

Überlege Dir einen Vorschlag zur weiteren Vorgehensweise (wer zieht aus, welches Betreuungsmodell für Kinder, Aufteilung der Finanzen bis zur Scheidung). Aber erwarte nicht, dass Ihr schon am Tag der Mitteilung Deiner Trennungsabsicht darüber reden könnt: Derjenige, der verlassen wird, ist zurecht frustriert, enttäuscht und darf auch aufbrausen.

Überleg Dir, wie Ihr Euch räumlich trennen könnt, bis die Wohnungsfrage gelöst ist (ins Arbeitszimmer ziehen etc).

Die wahrscheinlichste Möglichkeit, eine einigermaßen faire Trennung hinzubekommen, ist immer noch, selbst fair zu bleiben (was das Treffen von Vorsichtsmaßnahmen nicht ausschließt).
Zitieren
#4
(25-03-2014, 19:24)Theo schrieb:
(25-03-2014, 18:22)EddiAhrend schrieb: Macht da eine Rechtschutzversicherung sinn ?

Wenn Du die drei Jahre Wartezeit noch aushalten kannst, dann ja.
Unsinn.
In Familiensachen gibt es maximal eine Erstberatung von der Versicherung.
Zitieren
#5
Eine faire Trennung ist mit einer Borderlinerin nicht moeglich. Das ist Fakt. Sobald der Ex auf "schwarz" geschaltet ist, versucht sie ihn zu vernichten. Und zwar mit ALLEN Mitteln die ihr zu verfuegung stehen und ohne Skrupel.
Zitieren
#6
(25-03-2014, 19:37)kay schrieb: Sobald der Ex auf "schwarz" geschaltet ist, versucht sie ihn zu vernichten. Und zwar mit ALLEN Mitteln die ihr zu verfuegung stehen und ohne Skrupel.

Genau so ist es!

Die plötzliche Entwertung deiner Person von jetzt auf gleich und du kannst nichts mit ihr klären.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#7
(25-03-2014, 19:24)Theo schrieb: Aber Leute, verfallt jetzt nicht in eine kollektive Borderlineparanoia.
Du spricht mir aus der Seele! Die Fehler der anderen zu finden, ist immer einfacher.
Zitieren
#8
Keiner hier ist Arzt und wenn er es wäre, würde eine Diagnose übers Internet unmöglich sein. Wenn uns aber manche Mechanismen aus dem Borderline-Universum verstehen helfen, mit einer Ex besser umzugehen -egal ob sie Borderline hat oder nicht- dann ist daran nichts auszusetzen.

"Borderline" nehmen wir einfach mal als bekannten Arbeitsbegriff, nicht als Diagnose.
Zitieren
#9
(25-03-2014, 22:41)p schrieb: "Borderline" nehmen wir einfach mal als bekannten Arbeitsbegriff, nicht als Diagnose.

Man sollte schon Acht geben, dass man sich über das Lamentum von Borderline, der Helferindustrie, dem Femifaschismus, dem Regime, dem Familienunrecht und was den Leuten hier sonst so alles einfällt, nicht davon abhalten lässt, die Interessen seiner Kinder und die eigenen effektiv und mit Bedacht durchzusetzen.

Das erinnert mich immer ein bisschen an Woyzeck, der in den Wolken und im Donnergrollen die Freimaurer am Werke sieht und sein Schicksal über sich ergehen lässt.
Zitieren
#10
Timo, das geht an der Problematik vorbei. Borderlinerinnen sind gefaehrlich, sehr gefaehrlich und da muss man sich darauf einstellen. Erst dann ist man wieder handlungsfaehig. Und vor allem darf man nicht erpressbar sein und muss ev. "Leichen" im Keller verschwinden lassen. Die Falschanzeige und -beschuldigung ist das Lieblingswerkzeug der Borderlinerin. Das ist so schoen einfach fuer sie, der Staat macht ja die Drecksarbeit fuer sie. Besser geht es nicht.
Zitieren
#11
Wirr. Verstehe ich nicht. Und von Femifaschismus war auch nie die Rede. Was ist daran verkehrt, wenn man den Begriff verwendet? Er hat geschrieben: "hat mir sehr geholfen, besonders, da die BL-Gesichten irgendwie alle ähnlich ablaufen". Wenn diese Beschreibungen aufgrund der Parallelität seiner eigenen Geschichte geholfen haben, ist das uneingeschränkt gut, egal ob irgendein Experte vielleicht mal bei der Ex Borderline diagnostiziert.

Hier gehts um Hilfe, Expertendiagnosen ob F60.3 oder nicht sind eh nicht drin und das masst sich auch keiner an. Fürs ICD 10 übrigens eine ungewöhnlich genaue Beschreibung, lohnt sich zu lesen: http://www.borderline-borderliner.de/bor...icd-10.htm
Zitieren
#12
Erstens passt es mir nicht, dass hier nahezu jede zweite zur Borderlinerin gestempelt wird und zweitens, selbst wenn es so sein sollte, wie wir hier im hohen Norden sagen: "Es nützt ja nun nichts".

Man zeige mir auch mal den, der im Rahmen einer strittigen Trennung nicht irgendwelchen Falschbeschuldigungen oder Verunglimpfungen zum Opfer gefallen ist, bei dem die Ex nicht einiges in Bewegung gesetzt und an Kreativität bewiesen hätte, den Vater vom Kind fern zu halten. Mit Holzschnittartigem Denken und manichäischem Weltbild kommt man dem nicht bei.

Das macht die Damen nicht (notwendigerweise) zu gestörten Borderlinerinnen sondern schlicht zu schlechten oder charakterschwachen Menschen. Die Ex notorisch zu einer dämonischen Teufelsgestalt aufzublasen, gegen die man eigentlich nur verlieren kann, scheint mir wenig hilfreich.
Zitieren
#13
(25-03-2014, 00:41)kay schrieb: http://www.borderlinezone.org/trennung/w...n_kann.htm

Beim Lesen dieser Seite läuft es mir immer wieder kalt den Rücken runter.

Der Autor bzw. Inhaltsgeber von http://www.borderlinezone.org Dirk Kronos wurde von zwei Exen, welche kollaborierten, der Vergewaltigung beschuldigt, infolge dessen er in's Gefängnis musste. Im Gefängnis studierte er sodann erfolgreich Psychologie, analysierte sein Schicksal und gründete die Seite borderlinezone.

Es heißt, dass er mittlerweile verstorben ist. In Wirklichkeit gaben seine Exen aber nie Ruhe, weshalb ich glaube, dass er untergetaucht ist.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#14
Eine Borderlinerin gibt nie Ruhe. Meine lebt vom Hass! Das braucht sie und wenn sie gerade mal kein anderes Opfer fuer ihren Hass hat, muss immer mein Vorgaenger dran glauben. Nach ueber 7 Jahren terrorisiert sie den immernoch per Mail. Den hatte sie wegen Prostituiertenmord und Kinderpornobesitz falsch beschuldigt. Da gabe es auch das volle Programm, Hausdurchsungen, Rechner beschlagnahmt, DNA Probe etc. Mich hat sie drei Mal beim Jugendamt beschuldigt unseren Sohn misshandelt zu haben und einmal hat sie mich deswegen bei der Polizei in Spanien angezeigt. Selbst aus dem Knast heraus gibt sie keine Ruhe und macht munter weiter.
Zitieren
#15
(25-03-2014, 23:42)kay schrieb: Eine Borderlinerin gibt nie Ruhe. Meine lebt vom Hass!

Ach, immer diese Sprüche und Weisheiten. Konzentrier dich doch einmal auf die nüchterne Analyse des Ergebnisses des Tuns deiner Ex.

Es gibt wesentlich effektivere Gegner als durchgeknallte Freaks.
Zitieren
#16
@Timo: Sowas ist nicht einfach nur "normal boese" wie Du es beschreibst. Das ist krankhaft und auch wenn wir alle keine Psychologen sind, nach allem was ich ueber Borderline weiss, trifft das zumindest auf meine Hexe ganz klar zu.
Zitieren
#17
In der Regel sind SIE der / die Kranke.

Egal was es ist oder war, es wird in die schwarze Seite gekehrt/ verkehrt. Haben Sie sich im Laufe der Beziehung mit der Störung auseinandergesetzt um Ihren Partner helfen zu können und er hat Sie dafür geliebt, so hasst er Sie heute dafür, da Sie als psychopatischer Narzisst, als Soziopath das nur gemacht haben, um ihn, den Borderliner, manipulieren, kontrollieren und Ihre kranken perversen Gefühle ausleben können. Sie haben sich nur als Retter aufgespielt, Ihrem Partner Defizite, die er nicht hat, nur aufgezeigt, um herrschen zu können.

Vielleicht waren Sie für ein paar Tage weg, verreist, um Ihre Gedanken zu ordnen, kommen wieder und:

das/ die Konten sind leer oder gesperrt (dazu müssten Sie nicht unbedingt verreisen)
gemeinsame Konten werden nicht freigegeben
die Wohnung ist leer (na ja, das geht ja noch, kann nur noch schlimmer werden)
Ihnen flattert eine Unterlassungserklärung ins Haus und versüsst Ihnen den Morgen
Sie bekommen Anzeigen wegen:
a) – seelischer Körperverletzung

b) – Vergewaltigung

c) – Körperverletzung

d) – Stalking

e) – Beleidigung/ Verleumdung/ Bedrohung

für Selbstständige- Anzeigen wegen Steuerhinterziehung
für Väter- Ihre Kinder werden Ihnen vorenthalten bzw. es wird Ihnen verweigert, sie zu sehen
Sie bekommen ein Beschluss wegen Dringlichkeit nach dem Gewaltschutzgesetz. Dieser wird von jedem Gericht sofort ausgestellt wenn der Antrag nur begründet ist.
Sie werden in Haft genommen.

Ergo: Lassen Sie sich auf einen Kampf mit dem Borderliner ein, haben Sie ziemlich schlechte Karten, denn auf Fairplay dürfen Sie nicht hoffen.

Für den Borderliner, das Opfer einer katastrophalen Beziehung, der da in etwas hineingerutscht ist (Ihre Beziehung) was er gar nicht wollte, sind Sie die Wallküre.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#18
@Timo: Sowas kann nur jemand schreiben, der das Glueck im Unglueck hat, eine "nur" normal boesartige Ex zu haben. Lass es einfach gut sein. Das Thema ist zu ernst.
Zitieren
#19
Welche Rolle soll denn das spielen, ob jemand "normal ", berechnend, zielgerichtet oder krankhaft böse/vätervernichtend ist, kommt doch aufs Gleiche hinaus.

Ich persönlich hätte lieber einen krankhaft, unkontrollierten Gegner als einen berechnend, sinistren. Nun, aber wir suchen uns das nicht aus und müssen möglichst klug damit umgehen.

Wovor hast du eigentlich Angst? Dass deine Ex nach zehn unbewiesenen falschen Anschuldigungen mit der elften plötzlich glaubwürdig wird?
Zitieren
#20
Meine Situation ist da ein wenig komplizierter und internationaler. Das geht alles zwischen Gibraltar, Spanien und Deutschland hin und her. Da geht so ein "Spiel" gerne immer mal wieder von neuem los. Naechstes Land, naechster Versuch. Die naechste Entfuehrung unseres Sohnes ist sowieso schon angekuendigt und zu schlimmerem ist sie auch faehig. Meinen Vorgaenger hat sie mal von drei Albanern halb tot schlagen lassen, Urteil habe ich vorliegen. Auch das ist zwischen den Zeilen angekuendigt.
Zitieren
#21
(25-03-2014, 23:54)Timo Sassi schrieb: Ich persönlich hätte lieber einen krankhaft, unkontrollierten Gegner als einen berechnend, sinistren.

Ah moment. Intelligente Borderliner verfügen über ein sehr gutes Kalkül.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#22
Die Hexe hat die Weisheit bestimmt nicht mit Loeffeln gefressen, aber ganz doof ist sie auch nicht. Sie kann durchaus planen, siehe die Entfuehrung. Hatte sie ueber fast zwei Monate geplant und vorbereitet.

@Raid: Genauso ist es und wenn dann keinerlei Skupel dazu kommt, wirds gefaehrlich.
Zitieren
#23
Wir sprechen aber hier über eine Störung, die Borderline-Störung, und die ist nun mal pathologisch und zwar so pathologisch, dass es für einen normalen Menschen, oder einen Menschen der keine Borderline-Beziehung erlebt hat, auch nur annähernd nachzuvollziehen ist.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#24
(25-03-2014, 23:54)Timo Sassi schrieb: Welche Rolle soll denn das spielen, ob jemand "normal ", berechnend, zielgerichtet oder krankhaft böse/vätervernichtend ist, kommt doch aufs Gleiche hinaus.

Da kommen noch weitere Dimensionen dazu. Aber die Aufklärung darüber, sondern noch nicht geschehen, überfordert die Möglichkeiten eines Threads. Ein Anfang wäre die schon oft verlinkte Seite borderlinezone.org und dann eines der vielen Bücher, z.B.
"Zerrissen zwischen Extremen: Leben mit einer Borderline-Störung - Hilfe für Betroffene und Angehörige"
"Ich hasse dich - verlass mich nicht: Die schwarzweiße Welt der Borderline-Persönlichkeit"
"Schluss mit dem Eiertanz: Für Angehörige von Menschen mit Borderline"
"Borderline-Störung"
"Weg aus dem Chaos: Die Borderline-Störung verstehen"
und viele andere.
Zitieren
#25
Sie hat ihr eigenes Verderben geplant. Was für eine Glanzleistung?!

@Raid

Kalkül innerhalb ihres krankhaften Systems. Aber genau da hört es auch auf. Borderliner sind dann stark, wenn Sie mit Leuten zu tun haben, die emotional oder sonstwie von ihnen abhängig sind. Wenn sie auf richtige Gegner treffen oder außerhalb ihres Systems operieren müssen, ist es schnell aus mit der Herrlichkeit.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Diskussion zu: "Kinder mit einer behinderten Frau" Theo 6 1.270 17-10-2015, 10:45
Letzter Beitrag: the notorious iglu
  Kinder werden 18 Jahre Unterhalt Zahlknecht 12 2.091 22-10-2014, 12:46
Letzter Beitrag: Camper1955
  Kinder 9 und 12 Jahre alt wollen nicht mehr zum Vater raid 16 6.658 10-01-2014, 13:21
Letzter Beitrag: ArJa
  Diskussion zu: Mein Alptraum. Vorwurf des sexuellen Mißbrauchs der eigenen Kinder beppo 30 10.315 01-04-2011, 23:06
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste