Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jubiläum: 25 jahre Kinderrechtekonvention
#1
Auf den Schreiben des Jugendamtes, das die Mutter mit vollem Einsatz für die Beibehaltung ihrer Alleinsorge unterstützt hat, tatkräftig geholfen hat die Umgangsregelung zu kippen, einen Scheiss getan hat statt dem Wenigen, das ihm der Richter aufgetragen hat, eifrig irgendwelche angeblichen Schulden zusammenzählt stand ein Stempel auf dem Umschlag:

"2014 Jahr der Kinder und Jugendrechte. 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention"

Lesen wir mal nach, was da drin steht in der Kinderrechtskonvention:

1. Recht auf Gleichheit: Kein Kind darf benachteiligt werden.
2. Recht auf Gesundheit: Kinder haben das Recht gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden.
3. Recht auf Bildung: Kinder haben das Recht zu lernen und eine Ausbildung zu machen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.
4. Recht auf die elterliche ­Fürsorge: Kinder haben ein Recht auf die Liebe und Fürsorge beider Eltern und auf ein sicheres Zuhause.
5. Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre: Kinder haben ein Recht darauf, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.
6. Recht auf Meinungsäußerung, auf Information sowie auf Gehör: Kinder haben das Recht, bei allen Fragen, die sie betreffen mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken. Sie haben das Recht, sich alle ­Informationen zu beschaffen, die sie benötigen, und ihre eigene Meinung zu verbreiten.
7. Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht: Kinder haben das Recht, besonders geschützt zu werden.
8. Recht auf Schutz vor Gewalt: Kinder müssen gegen Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung geschützt werden.
9. Recht auf Spiel, auf Freizeit und Ruhe: Kinder haben das Recht zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch tätig zu sein.
10. Recht auf Betreuung bei ­Behinderung: Behinderte Kinder haben das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können.

Dass eine Behörde, die aktiv dabei ist, mindestens die Hälfte dieser Punkte zu verletzen so einen Stempel auf ihren Briefe druckt, ist höhnische Verachtung dieser Rechte. Staat und seine Kamarilla beharren auf ihrer Deutungshoheit, Korrekturen werden nur von aussen erzwungen, wie z.B. durch den EGMR.

Das hier hat ein Bundesland draus gemacht: http://www.baden-wuerttemberg.de/fileadm...rechte.pdf
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jubiläum, SPD feiert: 40 Jahre Katastrophe p__ 2 1.159 15-12-2015, 19:32
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste