Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OLG Köln 4 WF 63/12: Pflichten, um Umgang zu ermöglichen
#3
Das Urteil hat mit Beleidigungsstraftaten genau Null zu tun. Offenbar kam das in Posting und Urteilsbeschreibung nicht klar genug heraus. Also nochmal genauer: Seine Aussagekraft für uns Väter besteht in der Aufforderung, ganz konsequent Ordnungsgeld zu beantragen, wenn eine Umgangsregelung nicht eingehalten wird. Insbesondere auch dann, wenn die Ex Erklärungen für ihr Verhalten liefert, sie könne aus persönlichen oder beruflichen Gründen den Umgang nicht gewähren.

Das ist ein typisches Ferienzeit-Szenario: Die Ex wirft ihren Urlaub um und verlegt deshalb eigenmächtig die in der Umgangsregelung festgelegten Ferienwochen. Damit es plausibler aussieht werden berufliche Gründe vorgeschoben, Chef hätte Urlaub gestrichen oder so was. Dann nicht genervt hinnehmen, sondern etwas Gutes tun und die Ex mit Hilfe des Gerichts in Sachen vollstreckbarer Umgangsregelung weiterbilden.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: OLG Köln 4 WF 63/12: Pflichten, um Umgang zu ermöglichen - von p__ - 08-08-2015, 12:55

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  OLG Köln, UF 191/18 v. 22.03.19: Bekleidung für Umgang nur bei längerem Aufenthalt Sixteen Tons 4 2.221 13-06-2019, 01:34
Letzter Beitrag: IPAD3000
  Pflichten des Pflichtigen - zwei Urteile p__ 13 16.203 23-11-2008, 16:25
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste