Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kindesunterhalt, Mieteinnahmen
#1
Hallo,

ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt, weil ich gerade vom Jugendamt in die Ecke gedrängt werde. Ich weiß, dass es für diejenigen, die kaum genug zum Leben haben nach einem Luxusproblem klingt. Aber am Ende zahlen wir einfach mal alle zu viel. 

Meine Geschichte hat vor 2,5 Jahren begonnen.

Ich zahle seit dem 01.01.2017 den Mindesunterhalt gem. Düsseldorfer Tabelle. Die Ex fordert seit dem die Offenlage meines Einkommens und Mehrbedarf. Mehrbedarf habe ich keinen bezahlt und bezüglich der Offenlage habe ich mich gewehrt.

Die Ex hat dann im Juni 2017 das Jugendamt eingeschaltet. Die haben die Offenlage gefordert. Ich habe dann Unterlagen geschickt; diese aber teilweise geschwärzt. Ich habe die Offenlage in die Länge gezogen.

Die Sachbearbeiterin war komplett verpeilt und hat Unterlagen zum Teil 3-fach angefordert. Vor rd. 1,5 Jahren meinte die dann es würden nur noch die Krankenkassenbeiträge fehlen. Das habe ich der dann auch geliefert. Danach wollte die dann doch noch weitere Unterlagen. Ich denke die Ex hat interveniert.

Es ging dabei darum, dass ich 5 Mietwohnungen habe und die Mieteinnahmen der einzelnen Wohnungen geschwärzt habe. Ich habe nur die Gesamtsumme offen gelegt. Ich habe gesagt, dass ich dazu gem. DSGVO nicht berechtigt bin, aber wenn mich das Jugendamt gegenüber den Mietern schadenfrei hält, würde ich die Einzelmieten offen legen. 

Darauf hin hat mir die Abteilungsleiterin geschrieben, dass die Mieteinnahmen der Einzelwohnungen nicht benötigt werden, aber ich die Abschreibungen geschwärzt hätte, ich also in Wahrheit nicht offen legen würde und die das jetzt an die Prozessabteilung weitergegeben hätte.

Ich habe dann zurück geschrieben, dass diese Daten doch überhaupt nicht geschwärzt wären und seit 1 Jahr offen liegen, was auch tatsächlich so war. 

Die Dame beim Jugendamt berechnen den Kindeunterhalt meiner Meinung nach aber nach Gefühl. Wenn die das als zu gering empfinden, dann zicken die einfach rum und bei mir macht die Ex einfach beim Jugendamt Stimmung. 

Seit Mitte 2018 habe ich dann nichts weiter gehört. 
Ich habe immer brav den Mindestsatz gem. Düsseldorfer Tabelle überwiesen. Mehrbedarf habe ich keinen bezahlt.

Jetzt hat mir die Prozessabteilung vom Jugendamt geschrieben. Die haben eine Unterhaltsberechnung gemacht. Die ja angeblich nicht möglich war, weil ich mich gegen die Offengelage sperre. 

Erneut eine Frau, die nicht rechnen kann und von Zahlen keine Ahnung hat. Die hat einfach die Bruttokaltmiete genommen und davon 4% (fiktive) Steuer abgezogen. Den Wohnvorteil (Eigentumswohnung) hoch gedreht und Kosten für Instandhaltung, unter den Tisch fallen lassen. Jetzt habe ich plötzlich ein doppelt so hohes Nettoeinkommen. Weil ich nur ein Kind habe, werde ich direkt eins höher gestuft.

Das Jugendamt gibt mir Gelegenheit zur Stellungnahme. Wenn ich Gerichts-, Anwaltskosten vermeiden will, dann soll ich Beurkunden. Die wollen Rückstände für 2,5 Jahre inkl. Mehrbedarf für Kindergarten in dieser Zeit. Geht das überhaupt für so einen langen Zeitraum?

Das Problem ist, dass ich von den Mieteinnahmen lebe und hohe Instandhaltngsausgaben habe. Wenn man die Instandhaltungsausgaben für unnötig erklärt und mir ein fiktives Einkommen unterstellt, dann bin ich beim Höchstsatz. Kann die Richterin einfach feststellen, dass ich sozusagen "Luxusinstandhaltungen" mache. Nach dem Motto, den Flur zu streichen war keine Instandhaltung sondern eine Aufwertung des Gebäudes. Ggf. gerate ich sogar wegen der Gier der Damen mit dem Finanzamt aneinander.

Auf die Idee fiktives Einkommen ist die vom Jugendamt noch nicht gekommen, warum auch ich bin ja bereits beim Höchstsatz.

Die Richterin ist eine Alleinerziehende, die mir jedes Mal alle Kosten aufdrückt, was ich dann beim OLG zurück drehen muss.  Ich rechne damit, dass die mir Steuern und Instandhaltungen für die Wohnungen zum Teil anerkennt, das aber dann über ein fiktives Einkommen ausgleicht. Dann bin ich wieder beim Höchstsatz, obwohl das nicht ansatzweise meinem Einkommen entspricht.

Was mache ich denn jetzt?
Telefoniere ich mit dem Jugendamt? Schreibe ich? Versuche ich eine einvernehmliche Lösung? Soll ich irgend etwas Beurkunden? Wie ist der übliche Ablauf, wer kennt sich aus?

Ich wäre für Hilfe sehr dankbar.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von Alles-durch - 03-05-2019, 20:41
RE: Kindesunterhalt - von p__ - 03-05-2019, 21:33
RE: Kindesunterhalt - von Alles-durch - 03-05-2019, 22:13
RE: Kindesunterhalt - von p__ - 03-05-2019, 22:33
RE: Kindesunterhalt - von Alles-durch - 05-05-2019, 10:15
RE: Kindesunterhalt - von p__ - 05-05-2019, 17:11
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 06-09-2019, 16:02
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 06-09-2019, 20:49
Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von CheGuevara - 06-09-2019, 23:34
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 06-09-2019, 23:47
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von Asltaw - 07-09-2019, 21:14
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 07-09-2019, 08:57
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 07-09-2019, 12:33
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von tony30 - 07-09-2019, 16:10
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von Nappo - 08-09-2019, 20:11
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 08-09-2019, 21:48
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von Asltaw - 09-09-2019, 19:09
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von Nappo - 09-09-2019, 08:28
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 10-09-2019, 00:07
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 10-09-2019, 10:59
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von Nappo - 10-09-2019, 17:43
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 10-04-2020, 09:33
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 10-04-2020, 13:28
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von kay - 10-04-2020, 16:13
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von p__ - 10-04-2020, 23:14
RE: Kindesunterhalt, Mieteinnahmen - von kay - 10-04-2020, 21:24

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mieteinnahmen und Unterhalt ramses72 9 9.340 31-05-2013, 08:05
Letzter Beitrag: wackelpudding

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste