Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einer Frau vertraut - Leben versaut
#3
Hey Leute, mal wieder ein Update...

Wo fang ich schlau an ?

1. Vaterschaftstest:
Wegen der Probenentnahme hatten wir geplant zum JA zu gehen, da das ganze ja im Interesse des Kindes ist. Hier allerdings fühlt sich keiner zuständig für i-was (Top!)...
Dann als wir endlich jmd hatten (der sich auch so um die Vaterschaftsfeststellungen kümmert usw) meinte der: "neeee, sowas machen wir nich."
??? WTF ich meine, es is im Interesse des Kindes und die Scheißen drauf ???

Später mal bei ihrer netten Beraterin angerufen, bei der sie mich ja gemeldet hat wegen Vaterschaftsanerkennung usw...
Wörtlich von der: "Also das Jugendamt ist mal nur für die Mutter zuständig, was der Vater macht is uns egal, der soll zusehen wo er bleibt!"
Meine Frage ob es nicht eig heißt, das JA ist für das WOHL DES KINDES zuständig hat sie dann nicht beantwortet Big Grin Big Grin Big Grin

Dann gings am Telefon um die Freistellungserklärung.
Ich: "Können Sie die Freiwilligkeit einer Unterschrift einer Freistellungserklärung bestätigen ?"
Sie: "Freistellungserklärung - was ist das ? noch nie gehört..."
Ich: "Wurde vom OLG Jena mal beschlossen, dass es einen Vertrag geben muss, der die Zahlungen für das Kind zwischen Vater und Mutter regelt."
Sie: (kannte urplötzlich die Folgen usw ganz genau :'D )
"...Wenn die Mutter das unterschreibt hat sie aber keinen Anspruch mehr auf den Vorschuss, und außerdem werden wir sowas nicht unterzeichnen lassen bzw zur Unterzeichnung beitragen..."
-Aufgelegt-

:'D :'D :'D
ich musste so lachen^^


Dann gings eben immer weiter, die Mutter versuchte mich zu erpressen -
"Du hast ne neue ? Dann wirst du dein Kind nie sehen usw."
"Entscheide dich zwischen Ihr oder dem Kind!" (kurz drüber nachdenken - hä ??? was hat meine Freundin mit dem Kind zu tun HuhHuh )
[Wirkt eher wie: ich nutze das Kind wie schon immer als Druckmittel...]


Und abschließend das:
"Ich werde dir dein Leben zur Hölle machen, du wirst bluten usw blabla"
Dann hat sie meinen Vater angerufen, und ihm mitgeteilt, dass er jetzt vllt n Enkelkind hat...

Sie wusste, dass ich zu keinem aus meiner Family außer meinem dad noch Kontakt hab, nunja, der denkt jetz erst recht ich bin n totaler Versager... jetz hab ich gar keinen mehr aus meiner Family...
Denn Sie wusste auch wie mein Dad darauf reagieren würde. Er freut sich nich grade über sowas... nich wie Ihre Eltern...
Mein Dad hats im Leben zu was gebracht...und leider nich zu wenig^^
Nun gut...kann ich mit leben, bin eh schon immer alleine klargekomm.

Später meinte sie dann es tut ihr leid und "Ich machs wieder gut"
Ich weiß nich ob sie echt so blöd is...aber es scheint so...
(Erinnert mich an das: Mörder zur mutter - tut mir leid, dass ich ihr einziges kind getötet habe, aber ich machs wieder gut
...
WTF ?)



Nunja, wenigstens habe ich die Freistellung inzwischen (incl Unterschrift von 2 Zeugen fals Bestätigung der Freiwilligkeit...)
Wink
besser als nix...


Der Vaterschaftstest läuft erstmal noch...mal schauen was da rauskommt, aber ich vermute/hoffe mal, dass mein Leben jetz noch n bissl Sinn hat, wo ich nich zum Zahlen gezwungen werden kann...





Achso, und sie hatte auch mal zugegeben, dass sie das Kind behalten hat, um mich i-wie an sie zu binden -.-"
Au man...

Und nochwas zu Ihrer Logik:
1. Sie wollte dass ich gar nix mit dem Kind zu tun habe, und wollte alles alleine schaffen (Also soll ich nie zahlen müssen...)
2. Sie hat mich beim JA gemeldet - Grund: das Kind soll wissen wer sein Vater ist. (deswegen Vaterschaft anerkennen ? ö.Ö)
3. Neuer Grund fürs melden beim JA : Wenn ihr was passiert, soll ich mich ums Kind kümmern können...(wg geteiltem Sorgerecht)
4. Ich soll mich wie ein Vater ums Kind kümmern. (siehe kurz 1. --> ???)
5. Unterhaltsforderung - Grund: hat sie keinen...die Tante vom JA hat gesagt... bla (facepalm!)
6. Sie will alleiniges Sorgerecht - Grund: Ich will ja eh kein Kind und mich ne als Vollzeitvater drum kümmern... und ne tolle freundin hat gemeint, bei geteiltem sorgerecht wirds voll schwer das leben...weil unter jedem vertrag auch meine unterschrift muss...
(:'D bester grund ever^^ deswegen braucht jeder am besten alleiniges sorgerecht...)
meine antwort: pech, hättest ne zum JA renn dürfen. actio und reactio.
wenn ich nirgendwo als vater stehe, noch verpflichtungen habe, verzichte ich gern auf dieses recht.
und nur am rande - wenn sie alleiniges sorgerecht hat, hab ich im falle dass ihr was passiert nix zu melden... also wäre grund 3 damit sinnlos :'D
ich hab dann nurnoch die pflicht zu zahlen bei alleinigem sorgerecht...

Logik FTW^^



So, das wars erstmal...
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Einer Frau vertraut - Leben versaut - von snowpanter - 18-04-2012, 13:26

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kinder mit einer behinderten Frau kalu1976 0 3.353 14-10-2015, 15:39
Letzter Beitrag: kalu1976
  Lebenslang Versaut - weil Frau Vertraut stillnowayout 1 5.820 11-05-2013, 22:03
Letzter Beitrag: p__
  Leben mit einer Borderlinerin Capablanca 0 6.915 03-09-2010, 11:11
Letzter Beitrag: Capablanca

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste