Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jungspund auf der Suche nach Rat
#1
Hey alle zusammen,
notgedrungen bin ich erst auf Dino auf Youtube, dann auf das Maennermagazin und nun auf dieses Forum gestoßen.
Hab mir in den letzten Tagen quasi ziemlich den Kopf therapiert mit dem Thema Unterhalt. 
Zu meiner Situation: 24 Jahre jung, unbefristet festangestellt mit rund 2,4k Netto-steigend (vollzeit), ledig - alleinelebend auf miete

Habe seit vielen Jahren eine "Freundschaft plus", die mich belogen hat. Die weiteren Gründe sind ja rechtlich egal, wie ich leider lernen durfte. 
Ob sie nun die Pille nicht nimmt, mein Ejakulat statt zu schlucken vaginal eingeführt hat oder das Kondom gerissen ist. 
Werde nun gegen meinen Willen Vater, obwohl Sie wusste, dass ich absolut keine Kinderwünsche habe (auch in Zukunft nicht). 
Jedenfalls besteht trotzdem guter Kontakt (will in der jetzigen Situation die Lage nicht weiter verschlimmern) und sie ist im siebten Monat. 

Die gute Dame verdient selber rund 2300€ Netto und ist finanziell gut aufgestellt. Sie beteuert, dass es okay ist wenn ich kein Kind möchte und sie alle Konsequenzen 
selber tragen will. Ich darf das Kind sehen wann ich möchte. Erstausstattung wurde von ihr selber schon gekauft bis ins kleinste Detail, sie freut sich wirklich sehr eine 
alleinerziehende Mutter zu werden. Wenn ich nicht möchte, werde ich nicht als Vater eingetragen und sie sagt dem JA dass das Kind in einem ONS gezeugt wurde, weil sie
auf Unterhaltsvorschuss etc. verzichten kann aufgrund ihrer finanziellen Situation

Wahrscheinlich versteht ihr aber schon warum ich diesen Beitrag hier verfasse. 
Ich trau dem ganzen nicht aus mehreren Gründen.

Sie wird lange nicht Vollzeit arbeiten können, sie wird doch dennoch Elterngeld beantragen. 
Sie kann sich sobald ihr ein Furz quer sitzt umentscheiden und mich gerichtlich zur Vaterschaftsanerkennung zwingen. 
Ich bin eben kein naiver Mensch und auch wenn sich das alles schön anhört, glaube ich niemals im Leben, dass das 25 Jahre lang so gut geht. 

Was kann ich am besten in meiner Situation tun? 
Falls es zur Anerkennung kommt, werde ich eh einen Vaterschaftstest machen. Bin mir zwar sehr sicher, dass ich der Vater bin. Aber eben nur zu 95%. 

Hier im Forum wird ja den meisten geraten einfach alles an die Wand zu fahren/auszuwandern etc. 
Ich bin 24 Jahre alt, habe noch vor gehabt zu studieren in Zukunft und Karriere zu machen. 
Wegen einem Kind möchte ich mir wirklich nicht mein restliches Leben "versauen" und einfach von Sozialhilfe bis zur Freigrenze leben.

Ich habe tausend Fragezeichen. Sollte ich, falls ich weiter meinem Job nachgehen will aber Betreuungsunterhalt + KU auf mich zukommt Dinge tun wie private Altersvorsorge 
abschließen u.ä. um vielleicht bisschen weniger abzudrücken? 

Das kann es doch wirklich nicht gewesen sein... Dass man hintergangen wurde & das restliche Leben nun im Eimer ist wegen einem Kind. 

Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Jungspund auf der Suche nach Rat - von yvessaintlaurent - 24-08-2020, 06:30
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 24-08-2020, 12:33
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von Theo - 26-08-2020, 09:26
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von Theo - 27-08-2020, 08:27
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 27-08-2020, 11:28
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 29-08-2020, 12:51
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von ArJa - 30-08-2020, 12:32
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 29-08-2020, 21:22
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von ArJa - 31-08-2020, 10:18
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 31-08-2020, 10:59
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 31-08-2020, 14:53

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  auf der Suche nach namhaften "pro"-Stimmen zum gemSR ... Ibykus 7 3.818 25-07-2011, 20:23
Letzter Beitrag: Ibykus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste