Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jungspund auf der Suche nach Rat
#8
(24-08-2020, 21:23)Gast1969 schrieb: Naja, außer ihm scheint ja auch sie zu arbeiten und gut zu verdienen. Nicht jede Frau nimmt automatisch Elternzeit, nicht jede Frau nimmt per se den Mann aus. Bei meinem Bruder z.b. läuft das seit der Trennung seit Jahren vorbildlich, beide treffen sich regelmäßig, seine Tochter kann er auch sehen wann er will, BEIDE arbeiten, sie fordert nichts von ihm, es gibt keine Beistandschaft, Jugendamt etc.. Also es ist nicht immer alles verloren.

Was er für ein Verhältnis zu seiner "Freundschaft Plus" hat, kann nur er entscheiden. Falls sie tatsächlich bewußt eine Schwangerschaft herbeigeführt hat, ist dies natürlich ein großer Vertrauensbruch. Vielleicht wollte sie aber tatsächlich "einfach nur Mutter sein" und kümmert sich zukünftig um alles selbst, scheint ja ausreichend zu verdienen. Kann man natürlich erst in der Zukunft sehen, aber nicht immer muss alles in ner Katastrophe enden.


Das ist natürlich ein Szenario mit dem ich leben könnte. Ich will auch garnicht den Teufel direkt an die Wand malen, habe ja eigentlich bislang keinen Grund dafür. Aber alleine die drei Jahre Betreuungsunterhalt würden mich finanziell ruinieren. Da bleibt mir nur noch der Selbstbehalt von 1280€ wenn ich alles richtig verstehe. Ich könnte damit leben in Zukunft Unterhalt für das Kind zu bezahlen aber den Betreuungsunterhalt auch noch wäre wirklich eine Katastrophe. 
Kann mir wer bitte paar Dinge erklären, ich blicke noch nicht so ganz durch:

1. Jede schwangere Frau wird ja Elterngeld beantragen. Kann man das ohne dass eine Vaterschaft anerkannt wird? Ich weiß, dass beim Unterhaltsvorschuss das JA geil darauf ist den Vater ausfindig zu machen, aber wenn sie den nicht beantragt könnte man damit ja durchkommen? 
2. Wenn sie eine Ehe mit wem anders eingeht und keine Vaterschaft anerkannt wurde, ist dann der neue Partner automatisch der rechtliche Vater mit allen Unterhaltspflichten? 
3. Was genau ist ein Titel und sollte man sowas unterschreiben, muss man sowas unterschreiben? 
4. Wenn sie bei der Geburt angibt dass ich ihr neuer Lebenspartner bin aber nicht der Vater des Kindes, kriege ich dadurch irgendwelche Probleme? Muss der neue Lebenspartner ( nicht zusammenlebend) für irgendwas aufkommen?
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 24-08-2020, 12:33
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von yvessaintlaurent - 25-08-2020, 02:39
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von Theo - 26-08-2020, 09:26
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von Theo - 27-08-2020, 08:27
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 27-08-2020, 11:28
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 29-08-2020, 12:51
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von ArJa - 30-08-2020, 12:32
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 29-08-2020, 21:22
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von ArJa - 31-08-2020, 10:18
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 31-08-2020, 10:59
RE: Jungspund auf der Suche nach Rat - von p__ - 31-08-2020, 14:53

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  auf der Suche nach namhaften "pro"-Stimmen zum gemSR ... Ibykus 7 3.818 25-07-2011, 20:23
Letzter Beitrag: Ibykus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste