Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gutachten, Staatsanwaltschaft, Fehlurteil, Katastrophe
#1
Starker Tobak: http://log.handakte.de/26901/funf-jahre-...-material/

Hier gab es keinen glücklichen Zufall.
Zitieren
#2
stell Dir mal vor, der hätte das nicht weggesteckt und sich aufgehängt ..
Zitieren
#3
(08-07-2009, 17:08)Rumpel schrieb: oligophrenes juristisches Emphatidefizit
Frau gut Mann böse
mich würde interessieren was die Frau bekommen hat
für StGB 145 D vortäuschen einer Straftat
Eine Entschuldigung - wurde doch bereits mitgeliefert: Borderline!
Cool, nicht?!
Da werden die Kids den Vätern geklaut, bekommen einen Hau weg, um den noch verbliebenen Vätern den Garaus zu machen.
Das ist Deutschkrank!

Ich würde gerne mal ein Statement der Mutter des Mädchens hören.
Zitieren
#4
Also ich kann jeden verstehen, der vor einer Gerichtsverhandlung ins Ausland flüchtet. Das würde ich persönlich auch nicht als Schuldeingeständnis, sondern als, gerechtfertigtes, pures Misstrauen und gerechtfertigte, nackte Angst, bezeichnen.
Zitieren
#5
(08-07-2009, 17:20)Bluter schrieb: Ich würde gerne mal ein Statement der Mutter des Mädchens hören.

Kann man sich denken:

- Musste jedem Verdacht nachgehen
- Ich hab ihn nicht verurteilt, sondern die Richter
- ich kann das auch nicht besser wie die Experten beurteilen
- Das Kind redete völlig glaubwürdig

Und so reichen sie die Wasserschale herum, um alle ihre Hände in Unschuld zu waschen.
Zitieren
#6
(08-07-2009, 17:35)Webworker schrieb: Also ich kann jeden verstehen, der vor einer Gerichtsverhandlung ins Ausland flüchtet. Das würde ich persönlich auch nicht als Schuldeingeständnis, sondern als, gerechtfertigtes, pures Misstrauen und gerechtfertigte, nackte Angst, bezeichnen.

Ich hab kein einziges Mal vor Gericht gestanden. War immer grad nicht da.
Ich hab keine Angst, schon gar nicht nackte Angst aber mein Selbsterhaltungstrieb und das praktizierte Unrecht vor unseren Gerichten haben mich veranlasst mich besser nicht in deren Haende zu begeben. Und das ist ein gewichtiger Grund fuer mich, Abstand zu halten.
Ich bin ein Mensch, der stets seine Planung auf das schlimmste Szenario ausgerichtet hat. Und damit bin ich mit meinen 55 Lebensjahren immer gut gefahren.
Ich gehe von uebelster Ungerechtigkeit und Willkuer vor deutschen Gerichten aus und traue den Spitzbuben sowenig, dass ich sogar die Zusammenarbeit mit einem sogenannten Verteidiger kategorisch ablehnen wuerde. Grundsaetzlich spiele ich keine Spiele mit, bei denen sich die Regeln waehrend des Spiels dynamisch veraendern. Das mache ich schon seit ich 5 Jahre alt war nicht mehr.

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#7
(08-07-2009, 18:42)Al Bundy schrieb: ...
Ich gehe von uebelster Ungerechtigkeit und Willkuer vor deutschen Gerichten aus und traue den Spitzbuben sowenig, dass ich sogar die Zusammenarbeit mit einem sogenannten Verteidiger kategorisch ablehnen wuerde. Grundsaetzlich spiele ich keine Spiele mit, bei denen sich die Regeln waehrend des Spiels dynamisch veraendern. ...
Eine ziemlich saubere Einschätzung dessen, was sich abspielt - auch die Einschätzung der sogenannten Verteidiger.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#8
Zitat:Grundsaetzlich spiele ich keine Spiele mit, bei denen sich die Regeln waehrend des Spiels dynamisch veraendern. Das mache ich schon seit ich 5 Jahre alt war nicht mehr.

Ja, Al, ich sehe es genauso und handhabe das wie mit Verträgen. Wenn ich mit den Konditionen nicht einverstanden bin gehe ich den Vertrag nicht ein. - Und mit Konditionen, die besagen, dass irgendein "Spitzbub" über meine Zukunft einfach so entscheiden kann bin ich natürlich prinzipiell schonmal nicht einverstanden. Ich bevorzuge ehriche, faire und klare Regeln.

Das ist wie mit einer iranischen Frau, die in ihrer Heimat zur Steinigung verurteilt werden würde, weil sie ohne Burka oder ähnlichem Zeug herumgelaufen ist. Die wird sicherlich auch nicht zur Gerichtsverhandlung in die alte Heimat fliegen, oder?
Warum also sollten wir uns so einer Verhandlung stellen, obwohl wir REIN GARNICHTS angestellt haben und uns trotzdem eine Verurteilung drohen würde? Wäre doch idiotisch, oder?
Zitieren
#9
Herr Witte kriegt doch 11 Euro pro Tag Haftentschädigung abzüglich 6 Euro Verpflegungsgeld.
Live or Die...Make Your Choice
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fehlurteil ARD Panorama vom 23.08.2012 Globalisierte 3 2.605 29-08-2012, 21:12
Letzter Beitrag: 'c'

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste