Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Als Teenager vergewaltigt - trotzdem unterhaltspflichtig
#1
http://www.youtube.com/watch?v=Ogf-cTdjT3U
#2
Das ist doch ein herzerfrischendes Urteil,
das den Leistungswillen des jungen Staatsbürgers entscheidend stärken wird.
#3
also ich nehme ihm das nicht ganz ab. Film ist auch recht kurz:

http://www.youtube.com/watch?v=Ogf-cTdjT...re=related


am besten ist ab Minute 2:00 jetzt ist mein Leben versaut

gruss
Live or Die...Make Your Choice
#4
Das gab es tatsächlich, wurde auch mal im alten Forum besprochen.
#5
Sein Leben ist doch nicht versaut, er hat wirklich ALLE Möglichkeiten offen.
Zunächst sollte es sein Bestreben sein, eine möglichst gute Schulausbildung durchzuziehen, danach Ausbildung und dann ein Studium in einem technischen Bereich. Gewicht sollte auf Fremdsprachen gelegt werden. Praxissemester wenn möglich im Ausland.
Naja und wenn dann die Zeit beginnt, zu der dann das engeeignete Wissen für ein Einkommen sorgen sollte, sollte der arme Junge voll im globalen Denken drin sein.
Mag sein, dass sein Leben in D versaut ist, aber in D leben gerade mal 1% aller Menschen auf der Welt, Tendenz sinkend. 99% können nicht unbedingt falsch liegen, oder?
#6
da weiss der junge mann gleich wo es lang geht. je früher desto besser.
#7
Ob man bei einem mißbrauchten Mädchen auch "sieht sich als Opfer" eingeblendet hätte?
#8
Es gibt auch fällen wo es auf beiden gleich einverständnis verlief, und unter strafsache der anklage -schweren sexuellen missbrauch- verstempelt wird..fall marco w) die zahl solche ähnlichen fälle steigt.
und das resultat? abgestempelt !
#9
Auch kein Wort davon, dass die Mutter ihm vielleicht Schadensersatzpflichtig sein könnte.
Schon gar nicht von dem Familienjuristen.
#10
Auch kein Wort davon, dass er das Sorgerecht bekommt und Unterhalt von der Vergewaltigerin bekommt.....

Wäre ja mal interessant, ein junges Mädchen wird vergewaltigt, bekommt ein Kind, der Vergewaltiger bekommt das Sorgerecht zugesprochen und das vergewaltigte Mädchen muss Unterhalt bezahlen.

Ist genau das Gleiche, nur mit dem Unterschied, dass Frauen eben keine Täter sein können.
#11
ich meine es ist irrelevant ob die geschichte stimmt oder nicht, relevant ist lediglich die deutsche rechtsprechung, sprich dass selbst wenn der vater gezwungen oder vergewaltigt wurde der frau dennoch das geld zufliesst ... von im wohle des kindes kann man hier nicht sprechen ...
gruß
malko 
#12
LOL, ich fasse es nicht. ER soll jetzt Unterhalt bezahlen nachdem ER von der Ollen missbraucht wurde?

Genau das waere hier in Spanien der eindeutige Beweis, das die Mutter nicht Sorgeberechtigt ist denn sie hat durch ihre Tat bewiesen, das als Erziehungsberechtigte nicht geeignet ist. Da gab es genau den gleichen Fall in LLeida und der Vater bekam postwendend das Kind zugesprochen. Das ging damals sogar bis zum Supremo (Madrid) und die Richter hatten klar und deutlich gesagt, wenn eine Frau einen Jungen missbraucht (was nachgewiesen wurde denn die WEBCAM des Jungen zeichnete die Tat auf), dann hat die Frau spaeter keine Chance auf die Erziehung eines Kindes (Wiederholungsgefahr).
Die Freundin der Mutter war es ebenfalls nur sie schmiss dem Jungen eine Schlaftablette mit Viagra ins Getraenk.

Und in Deutschland? LOL, man schaue sich nur diesen Thread hier an...Deutschland macht sich in der Welt laecherlich.

gleichgesinnter
Wenn die Banken für ihre Schulden nicht einstehen, warum sollten Millionen Zahlesel für ihre Unterhaltsschulden bzw. Unterhaltstitel aufkommen?

Zitat von Mus Lim, Montag den 04. Mai 2009 im Trennungsfaqforum
#13
ihr seht das alle falsch! Es geht ja gar nicht darum, dass die Frau Geld bekommt

es ist nur für das Kind - Betreuungsunterhalt kommt erst in der zweiten Runde!

Und das das Kind (zu) Mutti gehört, sollte doch wohl auch dem Letzten klar sein"
#14
http://www.youtube.com/watch?v=DAd6vtSZD...PL&index=7 <- Interessantes Video

Unter Existenzminium durch Unterhalt
#15
Ja, ist gut!

Müsste eigentlich auch für Homo Sapiens sichtbar, logisch und einsehbar sein.
Der umgekehrte Rückschluss müsste also auch erlaubt sein:
Jeder der das nicht versteht, kann eigentlich nicht der Art "Sapiens" der Gattung Homo angehören.
#16
(16-04-2009, 20:09)Vater schrieb: ...Unter Existenzminium durch Unterhalt

Gleich zu Beginn wurde auch ich unbedarft ueberrascht: Pfaendungen aus allen Richtungen ohne jegliche Beachtung von etwa vorhandenen Regeln. Ich konnte jedenfalls keine Methode erkennen.

Da bin ich aus purem Ueberlebenstrieb aus Deutschland abgehauen. Es ist zwar gegen die geschriebenen Gesetze, aber das Einzige, was aus meiner Sicht Sinn machte.

Rueckblickend Bilanz ziehend kann ich heute sagen, dass es richtig war: Ich konnte immer arbeiten und gut leben und sogar noch vorsorgen. Keine einzige Pfaendung hat mich je erreicht, seit 8 Jahren!! Kein Cent ist jemals an die Gerichtskasse gezahlt worden.

Waere ich in Deutschland geblieben, hab ich die im Film beschriebenen Lebenslaeufe genauso fuer mich gesehen, wie mir meine Ex voraussagte.
Letztendlich ist aber meine Prognose dann doch wahr geworden: Keine akzeptable Einigung = 0 Euro Unterhalt fuer sie in Ewigkeit, Amen.
Trotz nassforscher Anwaelte. Diese Kameraden haben mich dann nochmehr motiviert!
Ich kann nicht nachvollziehen, dass man sich so runterpruegeln lassen kann!

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
#17
(16-04-2009, 20:43)Al Bundy schrieb: Ich kann nicht nachvollziehen, dass man sich so runterpruegeln lassen kann!
Die gut ausgebildeten Fachkräfte verlassen doch schon seit einiger
Zeit dieses Land.

Ich bin zwar nicht schwul, doch "Das ist gut so!"
Tongue
#18
(16-04-2009, 20:09)Vater schrieb: Unter Existenzminium durch Unterhalt
Das ist heftig. Ich bekomme hier langsam weiche Knie, wenn ich die nicht sowieso schon hätte. Aber was dort dargestellt wird, sind österreichische Verhältnisse. Die sind noch schlimmer als die Schweizer oder die Deutschen, die ja schon fast als moderat zu bezeichnen sind.

Ich gebe Dir, Al, aber recht - wenn sich die Pfändungen abzeichnen oder wenn, wie bei Detlef, Strafanzeigen kommen, nur um einen nieder zu machen, dann muss Schluss sein mit lustig. Dann muss man die Konsequenzen ziehen, weil das Ende sowieso vorhersehbar ist.

Was die armen Schlucker im Film angeht, kann ich die verstehen. Das sind keine selbständigen oder besonders gebildeten Leute. Die haben niemals die Chance gehabt, sich für eine Alternative im Ausland umzugucken. Wobei der Typ mit der Zuckerkrankheit schon sehr extrem ist. Wie kann man jemanden, der offensichtlich nicht Leistungsfähig ist, noch so die Grundexistenz zerstören - das sind keine Menschen mehr. Er ist zerstört und seine Kinder verlieren den Vater und die Mutti hat auch nur kurze Zeit etwas davon.

Anyways - Unterhaltsempfängerinnen sind nicht die einzigen Parasiten, die ihren Wirt zu Tode saugen - und damit letztendlich sich selbst auch. Allerdings sind es wohl die einzigen Parasiten, die sich erst vom Wirt befruchten lassen, um ihn danach langsam zu Tode zu saugen - bei einigen Spinnenarten werden zB. die Männchen gleich gefressen.

Kennt hier jemand ein gutes Insektenspray für besonders grosse und fette Unterhaltssaugerinnen ? Big Grin
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste