Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kachelmann verklagt Ex-Geliebte auf Schadenersatz
#76
Frau Dinkels Anwalt will tatsächlich weitermachen:
http://www.anwalt-strafverteidigung.de/k...frankfurt/

Dazu sollte man auch die Stellungnahme von Kachelmanns Gutachter Prof. Püschel lesen:
http://www.sueddeutsche.de/kolumne/kache...-1.3194733
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#77
Gegen den Tresor gerannt, heftig abgeprallt und mutig wieder angelaufen.

Die Anhörungsrüge kann sie einreichen. Wenn sie mal was positives machen will, könnte sie dann gleich beim EUGMR feststellen lassen, dass der Rechtsmittelausschluss und Juristenzwang vor dem BGH dem EUGMR widerspricht, weil Menschen ohne viel Geld ausgeschlossen sind.

Die Frage ist immer noch, gegen welches Grundrecht sie in ihrer Sache verletzt sehen will? Der Gutachter-Murks scheint bei Gerichten mittlerweile Standard zu sein. Und das BVG wird niemals in eine neue Beweisaufnahme einsteigen oder ein weiteres Gericht damit beauftragen.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#78
Kolumne von Thomas Fischer in der ZEIT:

Zitat:(...) Das Bundesverfassungsgericht ist aber nicht der Ausputzer für den Notfall, dass man rechtskräftig einen Prozess verloren hat. Es ist keine Rechtsmittel-"Instanz", kein aller-, alleroberstes Berufungs- oder Revisionsgericht.  (...)
Das Bundesverfassungsgericht entscheidet (unter anderem) über Verfassungsbeschwerden, die auf die Behauptung gestützt sind, durch den Staat (zum Beispiel ein Gericht) in verfassungsrechtlichen Grundrechten verletzt zu sein. Die Behauptung, Beweise seien falsch gewürdigt worden, enthält eine solche Grundrechtsverletzung beim besten Willen nicht. (...)
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#79
Alice legt nach:
Die desaströsen Folgen im Fall K.  (aliceschwarzer.de, 10. Oktober 2016)
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#80
Meinen Kommentar hierzu hat man nie freigeschaltet. Dieser Hetzblatt gehört verboten.
http://www.emma.de/artikel/ex-freundin-v...441?page=2

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#81
Ausser, dass sie wieder mal Zivlrecht und Strafrecht durcheinanderbringt legt sie nicht nach, das sind nur Widerholungen.
Zitieren
#82
(12-10-2016, 14:49)p__ schrieb: , das sind nur Widerholungen.


Immerhin sieht sie das Problem. Aber natürlich wieder nicht bei sich. Dass sie mit der Forderung, Frauen müsste immer geglaubt werden, an vorderster Front der Einflussnahme steht, ist ihr natürlich nicht mehr in Erinnerung ... ja ja, das Alter...


Zitat:Unabhängig von dieser einzelnen, erstaunlich involvierten Journalistin ist seit langem auffallend, dass viele GerichtsberichterstatterInnen die Neigung haben, sich für verpasste Staatsanwälte oder Richter zu halten. Sie berichten nicht nur über die Verfahren, sondern erteilen dem Gericht Ratschläge und Noten. Und je mächtiger das Blatt ist, in dem sie schreiben, desto stärker die Einschüchterung von Staatsanwälten und Richtern. So beeinflussen Journalisten Verfahren und Urteile. Das ist eine fatale Entwicklung. Denn Journalisten sollen Rechtsprechung ja nicht beeinflussen, sondern darüber berichten, wenn nötig kritisch.
Das Gute ist in gewissem Sinne trostlos.     Franz Kafka
Zitieren
#83
(12-10-2016, 14:07)Petrus schrieb: Alice legt nach:
Die desaströsen Folgen im Fall K.  (aliceschwarzer.de, 10. Oktober 2016)

Im Punkt 2 lügt sie, die Frau Schwarzer. Sie hat Kachelmann nicht nur als Vergewaltiger bezeichnet, sie hat auch aktiv so einiges unternommen, um ihn hinter Gitter zu bringen resp. zu halten.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#84
Hier die ausführliche Urteilsbesgründung des OLG Frankfurt

Zitat:(...) Die Beklagte handelte mit direktem Vorsatz. Aus den Gesamtumständen ergibt sich, dass die Beklagte die
Ermittlungsbehörden bewusst und gewollt über die Täterschaft des Klägers getäuscht hat, indem sie
wahrheitswidrig aussagte und der besonders schweren Vergewaltigung unter Einsatz eines Messers
bezichtigte und indem sie zur Bekräftigung dieser Angaben sich selbst verletzte. Dabei folgt schon aus der
von der Beklagten aufgewendeten kriminellen Energie, dass es ihr darauf ankam, die Verhaftung des Klägers
herbeizuführen. (...)
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#85
Jetzt sind wir mal gespannt, was die Staatsanwaltschaft Mannheim macht.

Der damalige Staatsanwalt Oltrogge wurde ja für seine "Verdienste" im ersten Kachelmann-Prozess befördert.

Richtigerweise müßte jetzt ebendiese Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Fr. Dinkel aufnehmen wegen Vortäuschung mehrerer Straftaten - und Oltrogge müsste Titel und Besoldung zurück geben......
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#86
@Austriake

muss er leider nicht, weil
1. zwei unterschiedliche Titel existieren, die beide Rechtskraft haben und
2. die Formulierung "Aus den Gesamtumständen ergibt sich, ..." vielleicht für den Frankfurter Richter ausreichend war, um Dinkel in die Ecke zu rücken, wo sie hin gehört, aber keine schlüssige Beweiskette ist - eher eine Meinungsäußerung.

Ein Strafrichter müsste erneut und unabhängig urteilen. Letztlich wäre die Hürde in diesem Fall für eine Verurteilung so hoch, dass nur ein konkreter und greifbarer Beweis ausreichen würde. Welcher Staatsanwalt würde sich bei dieser Sachlage auf ein neues Verfahren einlassen?
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#87
Großes Kino:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/joe...33946.html
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#88
(10-02-2017, 13:58)Pistachio 00 schrieb: Großes Kino:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/joe...33946.html

Die laut Artikel Buh-rufenden Studis sollen mal ein Wochenende in einem Knast verbringen, bevor sie sich irgendwas anmaßen.
Zitieren
#89
Allerdings hat er S. damit auch Aufmerksamkeit verschafft. Ein paar Buh-Rufe sagen nichts aus, aber dass die verurteilte Straftäterin Frau S. mit ihrem Müll es immer noch schafft, einen Hörsaal zu füllen, ist das wahre Problem.
Zitieren
#90
Ein ziemlich kontraproduktiver Auftritt, der deutlich zeigt, dass Kachelmann seine Geschichte noch nicht ganz verarbeitet hat. Durch das Urteil vom OLG Frankfurt hat er die Sache eigentlich klar gestellt. Alles, was er jetzt macht, kann das Erreichte nicht mehr verbessern und rückt es mehr in ein Licht der persönlichen Rache. Eigentlich hatte ich Kachelmann für schlauer gehalten. Für einen nicht Beteiligten trotzdem interessant zu sehen.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#91
Andererseits kann man verstehen, dass Kachelmann auch nochmal zu Schwarzer Stellung nehmen will. Hier ist ihre Aussage nach dem Prozess (ab min 5:58):


Zusammengefasst:
Kachelmann sei nur aus Mangel an Beweisen freigesprochen, der Verdacht bestünde weiter. Und andererseits ist "da [..] eine Frau, die weinend da sitzt" ... blah blah ... und vom bösen Kachelmann durch ein Luftschloss in eine Beziehung getrickst wurde .. blah. Nachgefragt, ob das evtl. ein Grund für Rache in Form einer Falschbeschuldigung sein könnte: Dafür gibt es "keinen Anhaltspunkt"

Anyways - nach dem Freispruch, dem Urteil aus Frankfurt und seinem Auftritt, erinnert Kachelmann ein bisschen an den Grafen von Monte Christo. 
Smile
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#92
(10-02-2017, 15:27)Petrus schrieb: Ein ziemlich kontraproduktiver Auftritt, der deutlich zeigt, dass Kachelmann seine Geschichte noch nicht ganz verarbeitet hat.
Natürlich nicht !
Niemand, der erleben musste was er erlebt hat, verarbeitet seine Geschichte "ganz".
Ich als selbst Betroffener finde seine Aktion in Köln völlig in Ordnung und vor allem notwendig.

(10-02-2017, 15:27)Petrus schrieb: Durch das Urteil vom OLG Frankfurt hat er die Sache eigentlich klar gestellt.
Noch nicht, denn es fehlt immer noch eine rechtskräftige Verurteilung von Frau Dinkel.
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#93
(10-02-2017, 18:26)Pistachio 00 schrieb:
(10-02-2017, 15:27)Petrus schrieb: Durch das Urteil vom OLG Frankfurt hat er die Sache eigentlich klar gestellt.
Noch nicht, denn es fehlt immer noch eine rechtskräftige Verurteilung von Frau Dinkel.

Das wäre der Hit. Deshalb hatte ich geschrieben, dass sein Vorgehen an den Grafen von Monte Christo erinnert. Realistsch gesehen, ist eine Verurteilung der D. aber ziemlich ausgeschlossen. (Obwohl man Schwenn einiges zutrauen kann)
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#94
Ein etwas ausführlicherer Artikel in der ZEIT:


http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-02/...ettansicht
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#95
Kein gutes Bild des Juristennachwuchses, sondern das erwartete Bild.
Zitieren
#96
(10-02-2017, 19:44)p__ schrieb: Kein gutes Bild des Juristennachwuchses ...

Zitat:„Wir sind hier vor zukünftigen Juristen“, sagt Kachelmann. – Quelle: http://www.ksta.de/25708772 2017
Im Video ist auch kurz Herr Schwenn zu hören.
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#97
Allmählich lichtet sich das Bild. Kachelmann und Schwenn waren aus einem ganz anderen Grund in der Veranstaltung, ihre Wortmeldungen zum Schluss waren nur die Kirsche auf dem Kuchen.
Schwenn hat offenbar sehr genau zugehört und Schwarzers Vortag auf Inhalte geprüft, die unterlassungsfähig waren oder die sie bereits zu unterlassen hatte. So hat das auch Sinn, denn nur wegen einer möglichen Wortmeldung die auch noch Aufmerksamkeit zugunsten der Vorbestraften erzeugt wäre der Besuch wenig sinnvoll gewesen.
Zitieren
#98
So ist es.
Der hochbezahlte Profi Schwenn hat mit Sicherheit nämlich besseres zu tun, als an der Seite von Kachelmann eben mal so einen Vortrag von Frau Schwarzer zu besuchen ...
Gut möglich, dass nun eine Unterlassungsverfügung folgt.

Aber war dafür bislang nicht Ralf Höcker zuständig ?
http://www.hoecker.eu/news/angebliche-eh...d-erlassen
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#99
Zitat:Kachelmann: "Das war für mich ein schwerer Moment, als Sohn eines deutschen Beamten, zu sehen, dass deutsche Beamte brandschwarz lügen können, auch gerade in der Justiz, als eben ein Staatsanwalt aus Mannheim vor die Kameras trat und behauptet hatte, als Begründung zur Anklage gegen mich, es sei DNA von mir gefunden worden und Blut des Opfers, in dieser Formulierung, auch nicht 'angeblich', was beides brandschwarz gelogen war.
http://www.deutschlandradiokultur.de/zum..._id=378891

Auch gegen diese Aussagen der Staatsanwaltschaft hatte Kachelmann auf Unterlassung geklagt, vom Verwaltungsgerichts Karlsruhe allerdings abgewiesen.
Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat gestern die Berufung zugelassen:
http://vghmannheim.de/pb/,Lde/Startseite...GE=1213200
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
Es geht weiter... Smile

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/...13114.html

Gegen Dinkel wird ermittelt wegen Freiheitsberaubung.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schadenersatz nach Falschbeschuldigung durch Sozialarbeiterin p__ 7 3.419 22-04-2014, 22:30
Letzter Beitrag: blue

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste