Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erschöpfte Mütter - bekümmerte Kinder
#1
Eine Bärbel Fischer hat es auf "Freie Welt" geschafft. Mit einem Mutterzentrierten Beitrag sondergleichen:

Zitat:... „Erschöpfung, Depressionen, Schlafstörungen – immer mehr Mütter in Deutschland sind psychisch krank, eine Steigerung um ein Drittel in den vergangenen acht Jahren. Vor allem wachsender Zeitdruck, Doppelbelastung in Beruf und Familie und mangelnde Anerkennung ihrer Arbeit mache den Frauen zu schaffen….“

Na so was!

Bisher glaubte man doch: mit Frauen kann man alles machen, Frauen seien dauerleistungsbereite Arbeitsmaschinen, denen man immer noch mehr Lasten aufbürden darf. Jetzt klappen die Damen einfach reihenweise zusammen. Und Kinder wollen sie auch keine mehr! ...

http://www.freiewelt.net/blog-4544/ersch...inder.html

Mit Kommentarmöglichkeit (habe meinen vorhin abgeschickt und warte gespannt auf Veröffentlichung).

"Mutti, Mutti, über Alles, über alles und dem Mann ..."

Es hat [Zynismus] gewisse 'Nehmerqualitäten' von Frau Fischer, wenn diese die Zustände bei Frauen beklagt - und bei Männern semantisch komplett ausklammert. Gaaaanz schlimm, wenn nun beide Seiten 'funktionieren' sollen. Mich erinnert das stark an Birgit Kelle, die zwar die Annehmlichkeiten und Absicherungen behalten möchte - die Anforderungen aber komplett negiert und ablehnt!

Fordern und fordern; halt
"Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer in sich angeschlagenen Gesellschaft zu sein"
Zitieren
#2
(13-07-2012, 21:15)carnica schrieb: Mich erinnert das stark an Birgit Kelle, die zwar die Annehmlichkeiten und Absicherungen behalten möchte - die Anforderungen aber komplett negiert und ablehnt!
Mich erinnert das an den bald erlaubten Test für´s Down-Syndrom.

Nach derzeitigem Stand der Dinge dürfen sich Schwangere in Deutschland bald dem umstrittenen Bluttest auf Down-Syndrom unterziehen. Bei positivem Test treiben die meisten Frauen ab.
http://www.fr-online.de/medizin/bluttest...97070.html

Gleich abtreiben, wenn´s ein XY-"Syndrom" wird! Big Grin
Zitieren
#3
Ursula Prasuhn schrieb:Jedenfalls sieht es so aus, als ob die allmähliche Zerstörung der Familien nicht auf Zufall oder ungeschickter Politik beruht, sondern auf dem gezielten Beschuss durch ein Bündnis einflussreicher Gegner.

Die Zerstörung der Familien hatte begonnen, als man den Frauen erlaubte, den Führerschein zu machen. Nun haben wir nach ständiger Gleichberechtigung strebende Lebensgemeinschaften in denen primus inter pares die Frau ist, das Rückgrat aber der Mann.

Ein primus inter pares läßt sich ersetzen - ein Rückgrat nicht!
Zitieren
#4
carnica,

du bist aber auch fies, wenn du dich in der freien welt tummelst und dort konversative Ansichten entdeckst.
In den letzten Wochen/Monaten war ich auch einige Male dort aufgeschlagen. Zuerst wollte ich mal was von Arne Hoffmann lesen, später ging es dort u.a. um die Herdprämie. Seit dort auch noch die Initiative Frau1936plus aktiv ist, habe ich mich dort weitgehend ausgeklinkt. Allerdings: Wenn die Amplituden so heftig hoch ausschlagen, wie in diesem Wehgeschrei, haue ich auch gerne noch mal einen raus. Ob die dann meinen Senf auch freischalten oder nicht ist mir egal.
Zitat:...eine Steigerung um ein Drittel in den vergangenen acht Jahren.
In der Systempresse-Doku von Rita Knobel-Ulrich, mit dem Titel "Mutti muss arbeiten" erzählte eine Familienrichterin, dass die psychischen Erkrankungen der armen Alleinverziehenden mit dem neuen Unterhaltsrecht zugenommen haben. Und das wurde 2008 geändert, also vor 4 1/2 Jahren. Handelt es sich hierbei nicht also doch eher um eine Nebelkerze, die irgendeine Lobbyistin zündete?
16.02.2012, BILD: "Das Halbwahre ist verderblicher als das Falsche." (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)
Zitieren
#5
(13-07-2012, 21:15)carnica schrieb: Eine Bärbel Fischer hat es auf "Freie Welt" geschafft. Mit einem Mutterzentrierten Beitrag sondergleichen:

Mit Kommentarmöglichkeit (habe meinen vorhin abgeschickt und warte gespannt auf Veröffentlichung).

Zum Kommentieren gibt's andere Quellen, da ist es nur schon durch - let me google that for you.
Zitieren
#6
Hi Bluter,

(14-07-2012, 17:11)Bluter schrieb: ... du bist aber auch fies, wenn du dich in der freien welt tummelst und dort konversative Ansichten entdeckst. ...

Naja, anfänglich hielt ich das noch für eine Alternative zu unseren Mainstream-Medien. Dann kamen plötzlich Artikel über katholische Kontaktbörsen, Frau1936plus (köstlich, dein Seitenhieb) und nun diese Bärbel Fischer.

Ab und an schreiben ja auch noch Männerrechtler dort oder Menschen, die einiges in der heutigen Zeit ziemlich kritisch sehen.

Wenn eine Birgit Kelle dann noch im Interview auf UvdL los geht, soll mir das auch recht sein. Ich betrachte aber beide Protagonistinnen mit kritischer Distanz.
"Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer in sich angeschlagenen Gesellschaft zu sein"
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mutter tötet Kinder, weil Vater Kinder sehen will Vater 4 3.586 14-10-2009, 13:29
Letzter Beitrag: Wolfs-Leben

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste