Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Queerfeministische" Kackscheixxe - Das Feminat zerfleischt sich selbst
#1
Köstlich!

Im Moment geht ja richtig die Post ab.
Parallel zur heute beendeten Coteau-Konferenz der 'Rosinskis aller BuFoMäs' zersägt sich gerade die 'M&M'lerinnen aus der Mädchenmann-, pardon, -frauschaft.

Nachdem so kongeniale Autorinnen wie Meredith Haaf (Spiegel), Katrin Rönicke (Der Freitag) etc., allesamt Mitbegründerinnen der M&Ms das stinkende Boot verlassen haben, ist nun das Ruder*innen in den Händen von Soziologinnen und anderen Gesellschaftsbereicherinnen.

Und die, sowie die Gründerinnen geben es sich nun so richtig!

Heute, z.B. in der "taz":

taz schrieb:Zerstrittenes Feminismus-Blog
„Mädchenmannschaft“ ausgewechselt

Unter Macherinnen des populären Blogs ist ein Richtungsstreit entbrannt. Nun stieg das letzte Gründungsmitglied aus.

.. Inzwischen hat sich das Blog merklich gewandelt, es ist politischer und theoriegesättigter geworden. So verhandelt es nun zum Bespiel Gender für Fortgeschrittene – und „Critical Whiteness“, einen Ansatz, der oft unbewusste Suprematievorstellungen der „weiß Positionierten“ gegenüber People of Colour kritisiert. Die Sprache ist rauer, man bloggt über „sexistische Kackscheiße“, „kotzt sich aus“. ...

... http://www.taz.de/Zerstrittenes-Feminism...g/!104073/

Köstlich auch die Leserbriefe dazu, nebenbei bemerkt.

Während Alice S. nun gerade einen feuchten Schlüpfer bekommt, ob der aktuellen Rosinskis-Tagung, geht es anderswo munter weiter und ambitioniert drauf los:

mariasfirst schrieb:Die deutsche feministische Bloggerinnenszene: Whorst case!

Es gibt nichts unlustigeres, nichts neurotischeres, nichts gouvernantenhafteres und gleichzeitig selbstinfantilisierenderes, nichts sektenartigeres, nichts staatstragenderes, kurzum nichts grundauf ekligeres im linken Bloggerdschungel, als das elendige, bildungsbürgerliche, sozialdemokratisierende, aktivistische Weibsgesindel, das sich rund um den Mädchenblog und Konsorten gruppiert. Seit einer Woche tummel ich mich auf deren blogs und Sites und recherchiere, weil ich gar nicht glauben will das die ALLE so jämmerlich sind.
Wenn hinter jedem blog und jeder Site auf der mit Nettiquette und Idiotinnenkleinkindersprech rumgenervt wird auch nur jeweils eine reale Person steht, dann sehe ich, wie in den folgenden Zeilen angerissen, schwarz für den aktuellen Feminismus. ...

... 1: Hat der Stress mit der gleichzeitigen Emanzipation+Karriere+Sexyness diesen Leuten dermaßen das Hirn zerdeppert, das sie zu keinem klaren Gedanken mehr in der Lage sind und sie suksessive zum Idioten regredieren? Kollektiver Burnout der in Ausbildung befindlichen Charaktermasken des ideologischen Staatsbetriebs? Ist das wirre Gebrabbel dieser Internetfeministinnen die letzte Lautäußerung des – zwischen ökonomischer Wirklichkeit und eigenem Anspruch – in Bedrängnis geratenen Bildungselitesubjekts, kurz vor dem endgültigen Wortverlust? Reif für den Nervenarzt – 5 Jahre Gesprächstherapie und danach funktioniert es wieder mit dem Denken?

... http://mariasfirst.wordpress.com/2012/10...orst-case/

Den Blog betreibt übrigens scheinbar kein Mann, wie man annehmen könnte! Unbedingt mal lesen, den Beitrag.

Das wird wohl künftig ein spannungsgeladenes "Transpimalen" beim nächsten "Menstruationszelt-Treff";
vermute ich ...

Wohlan, dann!

___________
Weitere Quellen (Arne Hoffmann):

A.Schw. und 'Feuchte Schlüpfer':
http://genderama.blogspot.de/2012/10/ali...-uber.html
Queerfeministische Märchenbloggs:
http://genderama.blogspot.de/2012/10/das...dikal.html

Quer(!)verweise (T-FAQ):

Das BuFoMä:
http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...p?tid=3606
Der internationale Rosinski-Kongress:
http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...p?tid=6306
Zitieren
#2
Hey, die Mädels zerlegen sich selbst?
Prima, diesen Zensur-Blog braucht ohnehin niemand.
Zitieren
#3
Sanftwut kommentierte in der taz:
Zitat:Ich habe weder die Zeit, noch die Lust, beim Lesen der MM-Artikel ständig zu Wikipedia zu wechseln, um den Inhalt richtig zu erfassen.
Sie hat wirklich "Wikipedia" geschrieben! Big Grin
16.02.2012, BILD: "Das Halbwahre ist verderblicher als das Falsche." (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)
Zitieren
#4
Update: "mariasfirst" ist entsetzt!

Die Hardcore-Feministin, die "worst case" mit "whorst case" verwechselt - wohl einem Kunstwort aus "whore" (Hure) und "worst" (schlechteste), hat plötzlich Traffic auf ihrer Seite und fühlt sich irgendwie vereinnahmt. Dem tritt sie entschieden und mit warmen Worten, entgegen - offenbart somit die Seelenlage des Feminats:

Zitat:... Irgendwelche sog. “Maskulinisten” meinen wohl den Text als einen Beleg/eine Untermauerung von irgendwas Bescheuertem hernehmen zu können und verlinken ihn auf ihren blogs und in Foren. Da kotz ich drauf! Noch überflüssiger als die von mir beschriebene Riege an Internetfeministinnen, sind sog. “Maskulinisten”, die meinen im Namen ihres Pimmelträgertums irgendwelche vermeintlich in Gefahr geratenen (Vor-)Rechte verteidigen zu müssen.

Bevor ich mich morgen in aller Frische daran mache hier nochmal einige Punkte zu den – meinen Artikel fälschlicherweise hypenden – “Maskulinisten” klarzustellen, möchte ich fix und bevor ich ins Bett gehe betonen: Gegen euch Christenspinner, Abtreibungsgegner, Mehrheitsgesellschaftsmänner, “Lebensschützer”, Kachelmänner und Vaterschaftseinkläger bin ich immer noch auf der Seite der schwanzverachtenden, dildonutzenden, kinderabtreibenden, dickleibigen, topfschnittragenden, karrieremachenden, lesbischen und beim Anblick eurer dummen Fressen trocken bleibenden Vaterlandsverräterinnen!!!

So haben wir nicht gewettet meine Herren. Der Feind meines Kritikobjektes ist immer noch nicht mein Freund und das werde ich, sobald mir die Muße ausreicht und der Gedanke kommt, auch klarstellen. Von mir gibt es keine Männersolidarität.

Die Herrschaft der Schwänze, hat ihre Grenze! ...

Das nenne ich mal eine lebensbejahende und gesellschaftskritischpositivrelevante Aussage :-)
Kann natürlich auch akutes MM depriviertes PMS sein ...
Zitieren
#5
was für ein hasserfülltes, bemittleidendes Wesen.
Zitieren
#6
Passt schon - so eine Trockenpflaume braucht niemand; da kann man nur lachen ... ich kann mir schon vorstellen, wie diese Trulla aussieht, der wird wahrscheinlich morgens schon der Brechreiz vorm eigenen Spiegelbild den Tag versauen - ist mit Sicherheit nur ne grenzdebile und psychopathische Hardcore Emanze - keinen weiteren Gedanken wert ... obwohl: Bei dem Gedanken, über sowas rüber zu müssen, würde ich wohl eher schwul werden ...
!!! Manipulation und Programmierung eines Kindes ist emotionaler Mißbrauch - und muß bestraft werden !!!

!!! Ärzte, Juristen und Psychologen sind das Grundübel unserer Gesellschaft !!!
Zitieren
#7
Ich vermute es ist Größenwahn, was die Gutste antreibt.

Wie sonst könnte sie auf die äußerst dumme Idee kommen, auch nur einen einzigen Sympathiepunkt aus der Männer- oder Väterbewegung erhalten zu haben?
Verlinkt wurde lediglich ein typisch weibisch und endlich mal öffentlich ausgetragener Disput unter Frauen.
Wer hier nun zu dem Ergebnis kommt, dass Frauen auf höherem Niveau als Männer streiten (mit denen oder mit den Geschlechtsgenossinnen) wurde spätestens mit Marias Beitrag eines Besseren belehrt.
Es gab und gibt schon immer etliche ehrliche Frauen, die sich Männern diesbezüglich anvertrau(t)en und bemängel(te)n, dass Frauen untereinander dazu neigen wie Furien aufeinander loszugehen und zwar immer dort, wo Frauen aufeinander losgelassen werden. Je mehr je schlimmer.
Frauen sind keine besseren Menschen, wer dies vermutet oder behauptet lügt.
16.02.2012, BILD: "Das Halbwahre ist verderblicher als das Falsche." (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)
Zitieren
#8
(24-10-2012, 09:55)Bluter schrieb: Ich vermute es ist Größenwahn, was die Gutste antreibt.

...gepaart mit schweren psychologischen Störungen, die dringend einer professionellen Therapie bedürfen...
Zitieren
#9
Ich möchte mich bei mariasfirst ausdrücklich für Ihren offenen und ehrlichen Beitrag bedanken. Er läßt tiefe Einblicke in das Elend dieser Szene zu.
Sie sollte darin bestärkt werden, weiter so aufschlußreich zu berichten. Das macht sie richtig gut.Rolleyes
Zitieren
#10
Update II:

"MariasFirst" meint, 'kein Mann' zu sein:

Zitat:1. Ich bin ein Mann. “Maria” ist in romanischen Ländern auch ein Männername

Braver Pudel, falls das stimmt, das gibt bestimmt ein Leckerli für die "True Lies" ...

Egal, welchen Geschlechts auch immer. Der Mann / das Frau / die Feministin hat ein Anliegen und weiß Bescheid, wie es läuft:

- "ich werde eure Kommentare auch nicht freischalten!"
- "Frauen werden in diesen Verhältnissen nach wie vor prinzipiell und strukturell benachteiligt und wer das bestreitet ist ein Depp."
- "Vergesst es Freunde—>Löschtaste. "


Kritische Nachfragen: Fehlanzeige
Kognitive Dissonanz des Feminats: Vorhanden

Köstlich, solche Leute, die nicht wissen, wo sie meinen, sich befinden zu müssen oder wollen!?

________
Off Topic: Hatte gestern ein Telefonat mit dem Vorstand eines solcher 'Maskunihilistinnen-Vereine'. Er war auch der Meinung, dass man mit dem Feminat nicht mehr diskutieren wird - und sich zukünftig dieser(!), etwas anderen, Sorte Männer, welche bei Viviane Redings 'Vorstoß' zur Frauenquote mehrheitlich mit JA stimmte, widmen wird. Normale Frauen der EU stimmten übrigens mit NEIN; weshalb das Thema wohl vertagt wurde.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mord aus Hass auf sich selbst the notorious iglu 1 1.278 24-01-2016, 19:22
Letzter Beitrag: raid
  Alice Schwarzer demontiert sich selbst. Bruno 1 1.577 15-10-2015, 12:45
Letzter Beitrag: zeitgenosse
  djb fordert Quote für sich selbst lordsofmidnight 5 3.254 14-05-2012, 23:11
Letzter Beitrag: wackelpudding

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste