Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gericht mauert sich ein
#1
"Als eines der letzten Gerichte Deutschlands wurde das 1911 gebaute Gebäude an der Bismarkstraße jetzt mit einer Eingangssicherung ausgestattet."
Bis hin zu Nagelfeilen und Taschenmesser ist alles verboten.
"Brisante Themen mit Gefährdungspotenzial gäbe es auch im Amtsgericht genug. Vor allem im Familienrecht, bei den Strafsachen und im Betreuungsrecht vermutet der Richter den Stoff, aus dem Eskalationen entstehen können."
http://www.vlothoer-anzeiger.de/va/lokal...nt=2817149

Die Justiz mauert sich ein und möchte sich vor den Bürgern schützen. Was ist das für eine Justiz, die selber befürchtet, dass ihre eigenen Urteile aus Menschen Amokläufer machen?
Zitieren
#2
(01-02-2009, 22:34)p schrieb: Die Justiz mauert sich ein und möchte sich vor den Bürgern schützen. Was ist das für eine Justiz, die selber befürchtet, dass ihre eigenen Urteile aus Menschen Amokläufer machen?
Was heisst hier "befürchtet" - die wissen genau, was sie anstellen:
http://www.wsws.org/de/2001/okt2001/zug-o05.shtml

Der Typ hat dann einfach mal Nägel mit Köpfen gemacht, als es ihm zu bunt wurde.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#3
(02-02-2009, 00:00)V-Man schrieb:
(01-02-2009, 22:34)p schrieb: Die Justiz mauert sich ein und möchte sich vor den Bürgern schützen. Was ist das für eine Justiz, die selber befürchtet, dass ihre eigenen Urteile aus Menschen Amokläufer machen?
Was heisst hier "befürchtet" - die wissen genau, was sie anstellen:
http://www.wsws.org/de/2001/okt2001/zug-o05.shtml

Der Typ hat dann einfach mal Nägel mit Köpfen gemacht, als es ihm zu bunt wurde.

Mich wundert, dass in Deutschland alle Papis sich so brav verhalten und noch niemand mal seiner Aggression freien Lauf liess. Es wundert mich nur, das heisst natuerlich nicht, dass ich dies gut heisse!!!
Bisher richteten die Papis sich meist nur selbst (hin).

Al
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#4
(02-02-2009, 07:16)Al Bundy schrieb: Mich wundert, dass in Deutschland alle Papis sich so brav verhalten und noch niemand mal seiner Aggression freien Lauf liess. Es wundert mich nur, das heisst natuerlich nicht, dass ich dies gut heisse!!!
Bisher richteten die Papis sich meist nur selbst (hin).
Das liegt an der "boiled Frog" Problematik. Man wird auf kleiner Flamme gekocht und es wird einem immer wieder Hoffnung gemacht, so lange bis man sich daran gewöhnt hat.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#5
(02-02-2009, 09:30)V-Man schrieb: Man wird auf kleiner Flamme gekocht und es wird einem immer wieder Hoffnung gemacht, so lange bis man sich daran gewöhnt hat.

oder resigniert, oder verzweifelt ...

und da uns unsere Muttis von klein auf eingebläut haben: Frauen schlägt man nicht - halten wir uns auch allermeist dran

und wenn nicht - shlägt der Staat erbarmungslos zu
Zitieren
#6
mir ist das bei der staatsanwaltschaft im dezember aufgefallen. schärfere kontrollen als im flughafen - irre. ich konnte mir eine dumme bemerkung beim staatsanwalt nicht verkneifen. der was sowieso ziemlich verkrampft als ich sagte, dass ich obdachlos (OFW) bin ...

wer solche sicherheitsmaßnahmen hat, der hat wirklich angst, sogar panik. diese beamten haben angst vor das deutsche volk!

die botschaft in bangkok ist dagegen ziemlich locker, aber mit videokameras und wechselsprechanlagen gepflastert. es versteht sich von selbst, dass in meiner anwesenheit weder video noch audio funktioniert hat.

also deutschland erscheint mir wirklich als gefährlich - ich möchte aus sicherheitsgründen dort nicht mehr leben wollen. die JVA ist wahrscheinlich ein sicherer ort Smile
Zitieren
#7
Das heisst also, dass der deutsche Staat sich seiner Feinde im Innern bewusst ist und nichts als 'Mauern' dagegenzusetzen hat.
Da kann man sich auf die Zukunft schon freuen.
Ist ja auch logisch. Die werden ihre Geldquelle aus Enteignungen und Sklaverei, die mindestens indirekt in die Taschen der Schergen in schwarz fliesst, wohl nicht freiwillig aufgeben.
Denn, wo ist mein Haus geblieben? Es war fast bezahlt. Meine Ex hat nichts davon bekommen und ich auch nicht. Aufgemuffelt wahrscheinlich oder besser gesagt als Beute verteilt.

Al
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#8
Haus?

Dann schau doch mal unter Zwangsversteigerungen ...

da häufen sich derzeit die Angebote und kaum eines geht zu 75 % des Verkehrswertes weg, wenn überhaupt, dann alles weit darunter.

Da haben viele Leute fleißig gespart oder horrende Raten gezahlt ... um letztlich verarmt da zu stehen. Und die Banken reiben sich ins Fäustchen, bekommen Immobilien zum Spottpreis - und obendrein noch vom Staat Milliarden - weil es den Aktionären doch so schlecht geht Sad

Es sollte öffentlich gemacht werden, warum das zwangsversteigert werden musste - da würden sich sicher viele Leute überlegen, überhaupt zu heiraten!
Zitieren
#9
(02-02-2009, 10:45)Cocktail-Detlef schrieb: wer solche sicherheitsmaßnahmen hat, der hat wirklich angst, sogar panik. diese beamten haben angst vor das deutsche volk!
Erinnert sich noch jemand an den G8-Gipfel in Deutschland?

Wie sich die Regierenden von dem Souverän, dem Volk schützen mussten?
Das war eine tolle Demonstration und in den Tagen habe ich etwas über die Realitäten in Germanistan bzw. im sogenannten "demokratischen" Westen gelernt.
Zitieren
#10
es gab mal einen ganz bösen Mann in Deutschland, der konnte ohne Begleitung in München ins Café gehen oder im offenen Wagen vor Millionen in Berlin auf der Strasse fahren Wink

erst als es mit Deutschland (immerhin war ja das erklärte Kriegsziel der Alliierten nicht die Beseitigung Hitlers - sondern die Vernichtung Deutschlands) abwärts ging, fanden sich eine Handvoll ganz Mutiger Tongue
Zitieren
#11
Das ist nicht richtig. Die insgesamt 42 Attentate begannen schon 1939.
Zitieren
#12
na ja, so ein paar dilettantische Versuche von Geisteskranken, die heute hoch gepuscht werden ...

Merkel und nicht mal Schröder trauen sich jedenfalls ein "Bad in der Masse" zu nehmen - und das ist das wichtige an meiner Aussage.
Zitieren
#13
Georg Elser mit der Bombe im Bürgerbräukeller 1939 der dilettantische Versuch eines Geisteskranken? Das war lange geplant, genial, und scheiterte nur an einem grossen Zufall.

Der österreichische Anstreicher hat sich etwa so unbefangen in der Menge bewegt wie Honecker. Teil der offiziellen Propaganda war es immer, vorzuspiegeln dass das so wäre - ist fast ein Markenzeichen für alle Diktaturen. Der Geisteskranke war der Anstreicher und den Eindruck von Volknähe hat er sorgfältig kultiviert. Leider war die Realität nicht wie die schmissigen Bilder eines Riefenstahl-Films.

Wir haben es jetzt mit einem Staat zu tun, der vorgibt demokratisch und offen zu sein, aber offenbar in Kauf nimmt, dass seine Urteile Amokläufe auslösen. Das ist im Familienrecht ein Eingeständnis, dass die Gerichte Katastrophen bauen bzw. dass Gerichtsverfahren ungeeignet sind, um Lösungen zu bieten. Anstatt ausserhalb der Gerichtsverfahren lösungsorientierte Verfahren wie Mediationen einzusetzen, kauft man mit dem Geld Mauern, Durchleuchtungsgeräte, Sicherheitsschleusen, Wachleute, Kameras, Ausweissysteme für Mitarbeiter, tütet Nagelfeilen ein, weist Wütende zurück. Die Herrschaft baut ihre Burgen immer höher und richtet weiter in einer Arroganz, die immer teurer und grenzenloser wird.
Zitieren
#14
Aufgabe der Gerichte ist ja nicht Probleme zu lösen - sondern Rechtsfrieden zu schaffen. Ruhe - auch im Sinne von Friedhofsruhe.
Zitieren
#15
(02-02-2009, 16:50)Ralf G. schrieb: na ja, so ein paar dilettantische Versuche von Geisteskranken, die heute hoch gepuscht werden ...

Merkel und nicht mal Schröder trauen sich jedenfalls ein "Bad in der Masse" zu nehmen - und das ist das wichtige an meiner Aussage.
Obwohl ich kein Freund von Kohl war, hat dieser aber auch keine Angst vor dem Bad in der Menge gehabt:
http://www.youtube.com/watch?v=gbBUj_VRA...re=related
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#16
(02-02-2009, 17:56)p schrieb: Die Herrschaft baut ihre Burgen immer höher und richtet weiter in einer Arroganz, die immer teurer und grenzenloser wird.

Die Franzosen kennen den Sturm auf die Bastille, die Deutschen nicht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste