Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
nd: Wenn Väter zu wenig Geld verdienen
#1
Das Zentralorgan der SED-Nachfolgepartei die LINKE titelt heute:

Zitat:Wenn Väter zu wenig Geld verdienen

Im Osten sind viele Alleinerziehende auf den staatlichen Unterhaltsvorschuss angewiesen
Viele Frauen im Osten der Republik erziehen ihre Kinder ohne Mann. Da die Väter oft wenig Geld haben, fordert die LINKE, den Unterhaltsvorschuss zu erhöhen und länger als bisher zu zahlen.

Im Artikel wird´s lustig.
Die Forderungen: 12 Jahre, 188€, allerdings, so dem Text zu entnehmen, lediglich zu Händen alleinverderbender Mütter, nicht alleinverziehender Väter.
Zitat:Im Osten beträgt der Anteil der Frauen sogar 91 Prozent. Angesichts dieser Relationen wird klar, wie wichtig hier Unterhaltszahlungen der Väter sind.
Hier wichtig, dort nichtig.
Das Ziel ist klar formuliert: 100% Muddi-Quote. Basta!

Mein Kommentar steht noch online. Wer sich beeilt, kann ihn vielleicht noch einsehen, bevor die Paywall aktiviert wird - und ggf. ergänzen, bzw. mit einem anderen Ansatz den wohlbekannten Stuss aus dem VAM(v) kommentieren.

Mich wundert, wie die es noch immer schaffen irgendwelche Kerlchen zu animieren solchen Mist in die Breite zu treten.

Dies ist ein Link
16.02.2012, BILD: "Das Halbwahre ist verderblicher als das Falsche." (Ernst Freiherr von Feuchtersleben)
Zitieren
#2
Die Ostfrauen haben sich doch prima an den Westen angepasst. Früher gingen sie einer Arbeit nach und heute ist ein Kind eine so hohe Belastung, dass arbeiten unmöglich ist. Wenigstens hat sich an der Armut nichts geändert Big Grin
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#3
"Von den bundesweit 1,6 Millionen Alleinerziehenden mit minderjährigen Kindern sind 92 Prozent Frauen. Beinahe 40 Prozent von ihnen erhalten Hartz IV."

Nanu, ich dache die Rundumbetreuung sei die Lösung aller Probleme? Kinder einfach abgeben, arbeiten gehen? Gerade diese staatliche Betreuung ist doch im Osten perfekt ausgebaut...
Zitieren
#4
Och, wenn der Rubel rollt, werden plötzlich die Kigas freie Stellen haben und die Alleinverziehenden können auf einmal selbst "betreuen".

Mein Kommentar wurde übrigens nicht veröffentlicht! Stattdessen durfte eine "Dame" zu Wort kommen, die Begriffe wie "Begatter" inflationär benutzt. Aber das ist natürlich nicht diskriminierend.
Zitieren
#5
Tja,

solche Eiweißstörungen in den Hirnen einzelner Mandatsträger der Linkspartei sind es, die diese Partei am Erfolg hindern. Eigentlich müsste diese Partei einen anderen Stellenwert haben in dieser Republik; aber es sieht so aus als wäre die Linke von Ex-Grünen (die die B90/Grünen-Partei frustriert verlassen haben) überflutet worden.

Geistigen Dünnschiss dieser Art sondern die auch zu anderen Themen ab. Interessanterweise oft das Gegenteil dessen, was vor zehn Jahren z.B. von PDS-Mandatsträgern noch völlig konträr gesehen wurde, u.a. das Waffenrecht.

Schade. Es wird die Linke da bleiben, wo sie ist. Obwohl sie mehr könnte......

Austriake
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#6
Jetzt ist der Kommentar drin. Und Bluter hat der Blindgängerin, die allzu gerne von Pimpern und Begatten erzählt, ganz schön zugesetzt ;-)
Die Kommentare sind in größten Teilen pro Väter. Die Irrläufer enttarnt als zurück gebliebene Männerhasser die die Adresse des Therapeuten verloren haben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Väter ohne Geld sind Gewalttäter p__ 4 1.418 27-11-2018, 12:07
Letzter Beitrag: p__
  Wenn der Vater die Kinderbetreuung übernimmt Simon ii 8 3.260 12-10-2017, 21:54
Letzter Beitrag: NurErzeuger
  Frauen verdienen mehr als Männer bio 9 3.314 06-08-2017, 18:58
Letzter Beitrag: Pfanne
  Wenn Väter nicht für ihre Kinder zahlen Sixteen Tons 19 8.835 26-08-2016, 20:47
Letzter Beitrag: Wiederankläger

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste