Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verhandlung in München, RA Strasser (VaMv) gegen Jörg Matthieu (PAPA-Ya)
Vielleicht interessiert es ja jemanden, der seine Emotionen noch im Griff hat.

http://www.youtube.com/watch?v=IYxr_sfdB8s

http://www.archeviva.com/fachanwaeltin-f...n-papa-ya/
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Jörg Mathieu "auf der Anklagebank"?
Weswegen war er denn angeklagt und von wem?
Meines Wissens war er Beklagter in einem zivilrechtlichen Unterlassungsverfahren ..

Auf www.archeviva.com liest man: "Der Inhalt der Klage war wie folgt ausgewiesen: Der Beklagte solle es unterlassen zu behaupten und zu verbreiten, dass die Klägerin auf einer Veranstaltung des VAMV in München behauptet hätte, dass sie Müttern systematische Anleitungen regelrecht vorgeben würde, wie sie die Väter ihrer Kinder künftig nicht nur vom gemeinsamen Sorgerecht fernhalten könnten ..."
Wann, so stellt sich dem interessierten Leser die Frage, hatte die Klägerin behauptet, dass sie Müttern systematische Anleitungen regelrecht vorgeben würde? Das hatte sie doch gerade bestritten!!!

Das Vorfeld, die Prozeßführung und seine anschließende Bewertung: ein Chaos!
Wäre es nicht viel besser gewesen, man hätte sich den strittigen Artikel auf PAPA-YA verkniffen und hätte nicht Stefan Wiederer, www.Familienerichts-schan.de ins Verfahren gepfuscht?
TV-orange. Teil eins eines Berichtes zum Prozess über eine Presseveröffentlichung der Fachzeitschrift PAPA-YA.

http://tv-orange.de/2014/03/prozess-uebe...lienrecht/

TV-orange. Teil zwei eines Berichtes zum Prozess über eine Presseveröffentlichung der Fachzeitschrift PAPA-YA.

http://tv-orange.de/2014/03/prozess-zur-...lienrecht/
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Soeben erreicht mich ein interessanter Link:
http://presseblog.blogspot.de/2014/02/pa...urden.html
Falls nicht schon geschehen ,bitte die Youtube Videos anschauen.
Vor allem:
Jeder ,der sich die Mühe gemacht hat die Audioaufzeichnung von familiengerichtsschan.de anzuhören ,wird merken , dass die Aussage von Marcel Offermann so nicht zu halten ist:

Zitat:"O. ergänzt: "Um die Spekulationen mal ins Kraut schießen zu lassen", wäre es auch denkbar, "dass die Klägerin den Mitschnitt selber gefertigt und nachher verbreitet hat."
Er könne "die Entrüstung der Klägerin verstehen und somit auch den Richter verstehen", wenn er "Dinge aus dem Kontext gerissen und in einer völlig falschen Intention wiedergegeben" hätte."
Ich erinnere mich das alle froh waren das überhaupt über die Sache berichtet wurde. Hat denn inzwischen mal die Bild oder das TV darüber berichtet?
Das Thema interessiert doch niemanden.
Absolut niemanden
(02-03-2014, 15:12)Gerald Emmermann schrieb: Mein Facit ist nach Allem: besser wäre es gewesen, Papa-Ya hätte sich aus Allem rausgehalten!
Ist leider häufig so. Ich gebe DIr völlig Recht!

Auf der anderen Seite möchte ich behaupten wolllen, dass die emotionale Seite meist unterschätzt wird. Nicht jeder kann abschalten, um dieses "wirklich Notwendige" auszublenden.

Wir sind Väter und vermissen unsere Kinder! :-(
Bitte schliessen!!!!!!
Uninteressant gewordene Themen sollten immer die Option auf Schließung enthalten. Da läuft denn auch niemand Gefahr, gegen Regeln zu verstoßen oder dagegen verstoßen zu müssen.
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Wenn über das Verfahren diskutiert werden will, warum schliessen? Nur persönliche Angriffe haben nichts hier zu suchen.

(04-03-2014, 05:55)Dzombo schrieb: Denn es gibt jede Menge Insider, die zu den wichtigen (aktuellen) Themen im deutschen Familienrecht der Masse gegenüber mauern mit ihrem Wissen und sich lieber im engsten Kreise bereits selbst zu eigenenständigen Familienexperten stilisiert haben.

Da ist alles drin, was diesen Thread ausmacht: Vermutungen über vermutete Geheimkreise mit Geheimwissen. Und das so formuliert, dass alle miteinander eine Minusaura bekommen. Die springt auf jeden über, der es berührt. Wer drüber berichten will, soll es einfach tun. Ohne Seitenheibe gegen andere Väter, das sind Schläge gegen uns selbst.
Moderationshinweis: Persönliche Angriffe entfernt. Zu persönlicher Kommunikation bietet das Forum bei jedem Beitrag links unten die Möglichkeit, eine private Nachricht (PN) an den Autor zu senden.
Ich habe keine Ahnung, was in manchen Köpfen abgeht, bevor sie sich zu persönlichen Angriffen hinreißen lassen. Nur weil ihnen Beiträge Anderer einfach mal nicht in ihren persönlichen Denkkram passen.

Das mit dem schließen des Thema war schutzfunktionsmäßig gedacht. Ich bin ja nicht der Eröffner des Themas und habe auch bloß keinen Einfluß auf den Verlauf der Diskussion zum Thema.

Mir lag nur daran, Informationen zum Thema im "Zusammenhang" einzubringen, ohne deren Inhalt zu kommentieren. Das ein paar Infos bereits eingebracht waren, wenn auch an unterschiedlichen Beitragstellen, hatte ich einfach überlesen oder nicht sofort erkannt. Tschuldigung. Und damit das nicht wieder vorkommt, verzichte ich in Zukunft auf derartige Mitteilungen. Es gibt ja wie mitgeteilt User hier, die in direkten Kontakt zu Beteiligten des Verfahrens stehen. Ergo können wir uns ja an diese halten, um auf dem aktuellen Sachstand sein zu können.
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Update zum Verfahren:

Mittlerweile wurde eine mir bekannte Seite mit Ordnungsgeld gedroht - wenn bestimmte Sachen weiterhin veröffentlicht werden!

Nicht vom VAMV, nicht von Frau Strasser sondern aus der Ecke der angeblichen Aktivisten.

Solidarität unter Männern, Vätern wird zu einem Lippenbekenntnis.

Ganz tolle Nummer!!!
Update vom 10.03.2014

Vergleichsvorschlag PAPA-YA vs. VAMV
da liest man etwas von einem Vergleichsvorschlag.
Anstatt den zu veröffentlichen, wird wiederholt, was allen Interessierten schon ein Ohren-Schall-Trauma bereitet ...

Was soll das?
Für mich ist der Fall Jörg Mathieu eine einige Katastrophe.
Besser, wir wenden uns Stefan Wiederer zu:
Termine
Doch, alles so gewollt von Jörg Mathieu, der Artikel auf ARCHE e.V. sagt ja alles.

Die Diskussion dazu ist übrigens hier.
Im Moment nur das, was hier steht.

Ich stehe mit Heiderose Manthey von ARCHE e.V. im Kontakt und berichte sofort auf Kindeswohlhandel.de und hier wie es etwas neues gibt.
Am Besten den Beklagten fragen, der sollte es wissen. Aus dem Impressum von papa-ya.de:

Verlag/Herausgeber/Chefredakteur/Produktionsleitung:
Jörg Mathieu (V.I.S.D.P)
Im Birkenfeld 4
D-66125 Saarbrücken-Dudweiler
Telefon: 068 97 / 68 56 032
E-Mail: redaktion@papa-ya.de

Oder "Rechtsabteilung/rechtliche Prüfung":
Annette Gieseking - Rechtsanwältin. Kontaktadresse, Telefon, eMail direkt auf der ersten Seite von http://kanzlei-gieseking.de
Nachdem dieses Thema nichts ausser Streit und Aerger produziert, die Diskussion zudem wieder in die persoenliche Ebene abgleitet, Thema geschlossen.


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Verhandlung in München, RA Strasser (VAMV) gegen Stefan Wiederer Ibykus 12 5.687 10-07-2019, 19:15
Letzter Beitrag: Austriake
  Alice Schwarzer verliert erneut gegen Jörg Kachelmann neuleben 20 9.417 13-07-2016, 18:49
Letzter Beitrag: Simon ii
  taz: "Papa gegen Mama gegen Kind" (gSR) StrengGeheimerInformant 26 14.141 11-05-2013, 15:54
Letzter Beitrag: blue

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste