Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt hat es mich erwischt , BL dreht am Rad Anzeige und Co
Unabhängig davon, wo seine Kinder wohnen und leben werden im Zuge der Elterntrennung. Er sollte den konsequenten Schlussstrich unter die paartechnische Beziehung zur Mutter seiner Kinder ziehen. Denn nur damit schafft er Klarheit für die Kinder. Die sind nämlich nicht mehr so klein, daß sie nichts von dem Theater ihrer Eltern mitbekommen, daß die derzeit gegeneinander abziehen.
Zitieren
Das sind kleine Kinder.

Ein Kind, das nicht von Erwachsenen unterstützt wird, kommt um! Was glaubst du, wie diese Situation deinen Kids zusetzt. Dein Großer wird als nächstes vermutlich mit Konzentrationsmängeln in der Schule auffallen. Der Kleine kapiert es noch nicht.

Vieles was Du geschrieben hast, kann ich nachfühlen - es ist fast so, als würde ich meine Trennung nach erleben, Nur hast Du bisher im Gegensatz zu mir kaum Fehler gemacht.

Ich war damals Selbständig und habe mich zwischenzeitlich in ein Anstellungsverhältnis gerettet. Jetzt gilt mein wesentlicher Fokus meinem Kind und der vermögensrechtlichen Auseinandersetzung.

Nutze das Wochenende, um dir kurzfristig klar zu werden, wie wichtig für dich die Kids sind.

Weiterhin musst du anfangen, den Zugewinnausgleich zu simulieren unter Berücksichtigung Erbschaft und den vermutlich wesentlichen Vermögenspositionen Haus und Firma/Kundenstamm. Ich vermute, da sind noch Handlungen nötig. Kommt aber an zweiter Stelle nach Zieldefinition Kids!

@dzombo:

Richtig; die Frage des Paarthemas ist auch noch zu klären.

Lies mal da

http://trennungsfaq.com/nachtrennung.html

"Nachtrennungsphasen bewegen sich durch die Stadien Unglauben, Wut, Mitleid, Gleichgültigkeit. In jeder Phase können Rückfälle auftreten. Bis zur letzten Phase dauert es selten weniger als ein, zwei Jahre. Manchmal bleiben Trennungseltern für immer in der Wutphase hängen. Je grösser die Verluste und die Beziehung, desto länger die Phasen."

Das ist von @p so gut formuliert, hat schon literarischen Wert.

Du steckst jetzt vermutlich in der Wut-Phase. Lass es zu! Lebe es in dir aus!
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
(03-01-2015, 01:11)joristra schrieb:  Tür ist mit einem Bügel verrammelt der durch den Schlüssel gezogen ist. Von aussen kann nicht aufgeschlossen werden da der Schlüssel von innen sich nicht mehr drehen lässt, Trick 17.

Was der Zweck dieser Haustürverriegelungsaktion ist, kann ich irgendwie nicht erkennen.

Was die Folge sein wird, falls Du das bis zu ihrer Rückkehr nicht aufhebst, kann ich Dir mit ziemlicher Sicherheit sagen:

Sie wird (wie es vermutlich jeder Mensch täte, dem man den rechtmäßigen Zutritt zu seinem Eigentum verweigert), sich den Zutritt mit Hilfe der Polizei verschaffen. Das hat für sie zudem den Vorteil, dass Du ihr eine wirkliche Steilvorlage für einen Eilantrag auf Zuweisung der Ehewohnung gegeben hast (Aussperren ist definitiv ein Akt der Aggression). Und anders als Che Guevarra das meinte, bist Du auch nicht in der Position "Bedingungen" dafür zu stellen, dass Du sie in Euer Haus lässt.


Dass Du sie darüber hinaus auch orten lässt, also Dich an ihrem Handy vergreifst, ist ein weiteres Argument, das sie in diesem Zusammenhang wunderbar anführen kann.

Eine weitere Steilvorlage gibst Du ihr damit im Hinblick auf die Kinder, wenn die dem Ganzen beiwohnen und erleben müssen, wie der Vater sie nicht mehr ins Haus lässt: "Nun seht ihr, was euer Vater für einer ist..."

Nicht zuletzt schädigst Du natürlich auch Deine Kinder damit.

Mein Rat in dieser Situation wäre, diese Wildwestspielchen abzustellen, bevor sie wiederkommt und dann mit ihr einen Modus Vivendi für die Zeit auszuhandeln, bis Du eine eigene Wohnung gefunden hast.
Zitieren
(03-01-2015, 03:18)joristra schrieb: Sie ist halt komplett irre, das hört sich für Aussenstehende immer crazy an, [...]

Nein, das hört sich überhaupt nicht crazy an sondern entspricht der Realität! Ich schreibe jetzt nicht, dass irgendwann der Großteil der Frauen durchdreht, sondern dass wir Männer das Pech haben dies erleben zu müssen, weil Frauen uns nur aus dem momentan zur Verfügung stehenden Angebot auswählen - Hauptsache versorgt und durch uns überlebensfähig - und nicht wie wir aus Liebe heiraten. Frau sucht zeitlebens nach ihrem Traumprinz, was Du ja gerade schmerzlich erkennen musstest. Ob es ihren Kindern dabei gut geht, interessiert sie nicht, denn ihre Kinder sind ihr Eigentum und nur ein Mittel zum Zweck für sie.

Deshalb ist es für mich konsequent und imho gerecht, wenn Du ihr ab jetzt ihre Lebensgrundlage entziehst - Krebs lässt sich am besten im Anfangsstadium bekämpfen, wenn man für ihn ein ungünstiges Milieu schafft -, zumindest also ihr keinen Unterhalt bezahlst und nichts mehr bietest. Für die Kinder würde ich Betreuung anbieten, aber kein Geld. Wie Du das machen kannst, erfährst Du hier.

Das mit ihrem neuen Traumprinz wird sich dann ziemlich schnell erledigen, weil er seinen sry Fi... bestimmt nicht und schon gar nicht ihren Anhang versorgen will.

Vielleicht ist sie sogar von dem Schlag, dass sie komplett hohl dreht und Dir dann die Kinder überlässt, wenn ihr die Versorgungsgrundlage fehlt.

Ansonsten kannst Du momentan nicht mehr machen als cool bleiben und planen.

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
Die Tür war nur zu über Nacht, damit ich keinen unliebsamen Besuch bekomme derweil ich schlafe und vielleicht ein Messer im Rücken habe. Darum ging es !

Das ist noch nicht mal Wut bei mir, sondern Hilflosigkeit. Leider ist sie normalen Argumenten nicht zugänglich, sondern will mich einfach nur hier raus haben. Es ist ihr sowas von egal wo ich unterkommen könnte. Klar kann ich mich bei meiner Schwester einquartieren, für ein paar Tage geht das sicherlich aber nicht für Wochen !!! Die hat selber 2 Kinder und Familie und kein Haus.
Dahinter hängen auch logistische Probleme, ich muss in meinem Job Anzug tragen, das heisst ich muss die ganzen Klamotten mitnehmen, Hemden müssen gewaschen und gebügelt werden. Ich kann nicht nur mit einem Täschchen irgendwo einziehen sondern habe dann noch einen Berg an Klamotten für die Arbeit dabei. Wo stelle ich meine ganzen Sachen unter, das ist nicht gerade wenig, ein Grossteil steht bei einer Freundin in der Garage, das ist aber auch kein Dauerzustand. Hier zu Hause habe ich meine komplette Infrastruktur.


So oft schon habe ich angeboten, dass ich sobald ich etwas gefunden habe, ausziehe. Nur bis dahin sollte es doch möglich sein vernünftig, ruhig und besonnen miteinander umzugehen bzw sich aus dem Weg zu gehen. Genau das geht bei dieser Person nicht, sobald die mich nur sieht fallen Sticheleien, zynische Bemerkungen etc. Das ist es was mir so weh tut, dass kein vernünftiges Auskommen mit der Hexe möglich ist. die sieht nur sich und ihre kleine Welt und ich soll weg - SOFORT. Egal wohing, Hauptsache weg, aber bezahlen soll ich weiterhin alles.

Und das lasse ich mir so nicht gefallen.
Zitieren
(03-01-2015, 10:24)netlover schrieb: @theo: wie ist denn das dann zu bewerten, daß sie mit kind und kegel zu neuem partner zieht oder ihr zeitweiliges zelt dort aufschlägt?

wie ist das zu bewerten, daß sie sagt, sie will sich trennen.

von beiden kommen steilvorlagen....

als in meinem EA-verfahren der richter gelesen hat, daß sich KM vor ein auto im beisein unserer tochter stürzen wollte, meinte er nur...das sagt jeder im trennungszorn....

also überbewerten würde ich sowas nicht!...es ist halt nur menschlich...so die justiz....

@raid: problem....er hat schon geschrieben, daß er von 8 - 19 uhr on the road ist...die kinder werden bei mama wohnen...ich würd eher das haus behalten, ihren anteil gg einen geringen obulus als TU zahlen (befristet) - den kindern - auch wenn sie bei mama sind, die zimmer offen halten, beim ABR-verfahren darauf plädieren, daß SR und ABR bei beiden bleibt, ABER von freitach bis sonntach 3 x im monat bei papa sind, evtl. kann sich der TO auch mal während der woche ab 12 uhr freischaufeln und für die kinder da sein.

sparen tut er so oder so: die ex ist bei neuem, also kein essen, kleidung etc, für die kinder wird KU bezahlt und fertig...

vielleicht seh ich das jetzt zu emo-los...

bb
netlover

bb
netlover
Zitieren
@Che...

Den Link habe ich gelesen. Deshalb befinde ich mich auch nicht mehr in der Nachtrennungsphase. Wobei das egal sein kann. Denn hier im Thread geht es nicht um mich.

@Joristra...

Was war denn der Grund für deine installierte Onlineüberwachung?

Und daß Du mit so was voll im Straftatbestand Stalking/beharrliche Nachstellung drin bist, ist Dir hoffentlich glasklar!
Zitieren
@dzombo:

Strafrecht hin oder her.

Ohne das Teil hätte er viele Dinge nicht mitbekommen.

Die Alte mit ihrer Vortäuschung einer Straftat wäre damit sogar durchgekommen, wenn der Mann nicht so weitsichtig agiert hätte!

Leute, jetzt macht dem Guten mal kein schlechtes Gewissen, das geht unter Notwehr durch.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
(03-01-2015, 10:22)joristra schrieb: Hier zu Hause habe ich meine komplette Infrastruktur.

Dann ist der wichtigste Schritt die Suche nach einer Wohnung, dann sofort Umzug. Ich könnte nicht schlafen, wenn ich Angst hätte, dass mir jemand ein Messer in den Rücken stösst, wenn ich mich verrammeln muss, fürchten muss dass mir der Schlüsseldienst die Tür aufbricht und dann gar nichts abschliessbar ist. Sowas macht man höchstens ein paar Tage lang mit, dann geht man am Stock und braucht sich keine Gedanken mehr über gebügelte Anzüge machen. Nur noch die Jacke mit den zusammengenähten Ärmeln...

(03-01-2015, 10:22)joristra schrieb: Nur bis dahin sollte es doch möglich sein vernünftig, ruhig und besonnen miteinander umzugehen bzw sich aus dem Weg zu gehen. Genau das geht bei dieser Person nicht, sobald die mich nur sieht fallen Sticheleien, zynische Bemerkungen etc. Das ist es was mir so weh tut, dass kein vernünftiges Auskommen mit der Hexe möglich ist.

Typische Sätze aus einer frühen Trennungsphase. Dinge, die nicht mehr interessieren. Ihre Person, was sie könnte, was nicht, sollten keine Rolle mehr für dich spielen. Bewege dich nur innerhalb der Dinge, die du tun kannst, die deinen Zielen dienen, nicht Phantasien was wäre, wenn sie irgendwas könnte.

In die Kinder interpretierst du momentan vor allem deine eigene Stimmung hinein. Hier wird wohl bald die Hauptauseinandersetzung kommen und ich wette 70:30, dass die Ex da Aktionen startet, die heftige Eigentore werden. Für dich am Wichtigsten ist es, den Kontakt zu den Kindern nicht abbrechen zu lassen und SOFORT, also nicht erst nach zwei Wochen BLockade vor Gericht zu gehen, um Umgang zu erzwingen. Am Besten, die Ex ist da noch in ihrer Grössenwahnphase und legt dann erst recht noch Scheite aufs Feuer. Das mag für dich jetzt wiedersinnig klingen, aber viel gefährlicher sind die Situationen, in denen langsam, Stück für Stück und leise der Kontakt der Kinder zu dir manipuliert und ausgehungert wird. Eine platte Verweigerung ist leicht diagnostizierbar und das rechtliche Instrumentarium dagegen ist zwar mies, aber immerhin vorhanden und schärfbar.
Zitieren
@joristra
Ich möchte noch einmal auf die Situation der Kinder eingehen. Zunächst sehe ich deren Verhalten so, dass sie sich schützen müssen - sie kennen die KM in ihrer Subtilität wahrscheinlich noch viel besser als Du, weil sie ihr ganzes bisheriges Leben mit ihr verbracht haben. Du hattest Dich erkennbar zurückgezogen, um Dich zu schützen - was willst Du Deinen Kindern vorwerfen, wenn sie sehen, dass Du sie der Mutter überlassen willst?

Zum anderen kann das eine sehr trügerische Hoffnung sein, dass die KM eine "gute Mutter" auf Dauer sein kann. Du beschreibst ja, dass ihre Welt klein ist - je mehr sie an der Realität scheitert, umso kleiner wird möglicherweise ihre reale Welt und da wird u. U. auch kein wirklicher Platz für die Kinder sein. Sie braucht sie für ihren Status - ob es zu der Liebe reicht, die ein Kind braucht und immer sucht, ist da fraglich. Statt Liebe entsteht eine Sehnsucht danach, die nie gestillt werden wird...

Denke bitte noch einmal darüber nach, was Du dafür tun kannst, dass es Deinen Kindern so gut wie eben möglich geht...
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
Moin.

Ich kann aus den Beiträgen nicht entnehmen, daß der TO seine Kinder 'aufgegeben' hat, nur ein Rollenmodell, das die Mutter zur Hauptbetreuenden macht.
Dies wird sich in einer guten Umgangsregelung wiederfinden.

Im Umgang dann kann der TO mütterliche Defizite ausgleichen, wie auch die Mutter die väterliche Erziehung ergänzen kann.

Die derzeitige Aufregung sehe ich auf der Paarebene.

Ich sehe folgende Prioritäten:
1. Eigensicherung und Versorgung
2. Abwicklung der Trennung als Paar
3. Neuorganisation der Elternebene, der beiden Familien in spezieller Organisation, Umgangsregelung

Diese Punkte sollten mE jetzt gut sortiert und zügig abgearbeitet werden.

S.
Geht die Sonne auf im Westen, muss man seinen Kompass testen.
Zitieren
Die KM ist wieder hier, allerdings nur mit einem Kind. Der Grosse wurde bei einer Freundin von Ihr geparkt.
Der Kleine soll heute abend beim Lover durch einen Babysitter betreut werden, da die beiden auf einer Party wollen. Ich bin damit nicht einverstanden und habe den Kleinen gefragt wo er sein möchte und er sagte "Bei Dir Papa"

Im Beisein der KM habe ich das angesprochen und sie beharrt darauf ihn mitzunehmen, ich hätte gar nichts zu bestimmen, schließlich hätte sie mich angezeigt. Das Kindeswohl ist ihr völlig schnuppe.

Um einer Eskalation vorzubeugen habe ich mich jetzt zurückgezogen. Was kann ich tun ? ich weiß echt nicht mehr weiter.
Zitieren
joristra,

die Beiträge und Hinweise hier scheinen Dich irgendwie nicht zu erreichen. Undecided

S.
Geht die Sonne auf im Westen, muss man seinen Kompass testen.
Zitieren
Wichtig: cool bleiben!

Du wirst mit Umgang erst nächste Woche beginnen, lass ihr die Zeit, über die eigenen Füße zu fallen!

Fordere sie auf, dass du die Kids entsprechend der hiesigen Vorschläge haben willst.

Das wird sie aber erst klarer sehen, wenn sie am Montag beim Anwalt war. Vorher brauchst du mit der Guten nicht reden, das bringt nix.

Ob später Reden hilft, da bin ich zweifelnd, gib ihr aber die Chance auf einen lichten Moment.

Die steht die Tage nur auf der Sendetaste und hat keine Wahrnehmung über ihre Umgebung. Deshalb brauchst du auch gar nichts ernst nehmen, was sie sagt. Im Zweifel will sie dich nur provozieren und zum Ausrasten bringen.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
Che,

ich halte es für völlig unrealistisch, in diesem Klima und unter in unklaren Wohnverhältnissen jetzt an Umgang zu denken!!

S.
Geht die Sonne auf im Westen, muss man seinen Kompass testen.
Zitieren
Er hat doch das Haus!

Bis der Richter den Antrag nach1361b terminiert, vergehen mindestens zwei Wochen!!!

Außerdem will TO das Haus verkaufen, das funktioniert auch nur, wenn die Gutste sich das nicht hat zuweisen lassen.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
Wie realistisch ist es, dass Sie mit der Argumentation für das Kindeswohl (unerträglicher Zustand mit mir) am Montag damit durchkommt wenn die Anwältin erneut ein Wohnungszuweisungsverfahren beantragt ?

Ich muss auch ab Montag wieder arbeiten. wäre ja mal interessant zu wissen ob ich dann abends noch reinkomme, bzw ob es Sinn macht meine übrigen Gegenstände und Klamotten JETZT schon zur Bekannten in die Garage zu bringen.

(03-01-2015, 14:15)joristra schrieb: Wie realistisch ist es, dass Sie mit der Argumentation für das Kindeswohl (unerträglicher Zustand mit mir) am Montag damit durchkommt wenn die Anwältin erneut ein Wohnungszuweisungsverfahren beantragt ?

Ich muss auch ab Montag wieder arbeiten. wäre ja mal interessant zu wissen ob ich dann abends noch reinkomme, bzw ob es Sinn macht meine übrigen Gegenstände und Klamotten JETZT schon zur Bekannten in die Garage zu bringen.

Es ist ziemlich nervig wegen jedem paar Socken und Klamotten immer da anzuklingeln und sich was aus der Tasche zu suchen.
Zitieren
(03-01-2015, 13:59)joristra schrieb: Was kann ich tun ?

Was Du nicht tun solltest: Dein Kind nach seinen Wünschen zu fragen, wenn Du nicht vorhast, berechtigte und vernünftige Wünsche Deines Kindes zu realisieren.

Dein Kind hat deine Nähe gesucht -gegen den Willen der Mutter- und Du verschaffst ihm welches Erleben?

Rechtlich wäre da gar kein Problem gewesen. Ihr habt beide das Sorgerecht - da hättest Du das Kind bei Dir behalten können.
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
Da gibt es den Begriff: normative Kraft des Faktischen!

Die Gutste wird, wenn sie besser beraten ist, dich nicht rein lassen; du wirst Toben und vorübergehend nicht mal an deine Socken kommen!

... dann randalierst Du und wirst "wieder" Gewalttäter.

Empfehlung: Du bist am Montag krank, überlastet, ...
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
Zurückziehen ist schon mal ok. Jetzt schaltest Du mal noch deine KM Onlineüberwachung ab und dein Gehirn ein bzw. zu. Sonst trittst Du dem neuen Lover deiner Nochehefrau morgenfrüh 2Uhr die Bude ein, weil Du die Beiden hast online stöhnen hören.

Du hast starke Stimmungsschwankungen. Lasse deine Gutste so los, wie Du es polternd die letzten Tage angekündigt hast. Dann hören die Schwankungen auf.

Übrigens. Du hast das Wort Lover bisher öfter aufgeschrieben als das Wort Kinder. Erkläre das mal dem @Skipper. Er denkt nämlich, daß Du deine Kinder noch nicht aufgegeben hast. 
Zitieren
Wahrscheinlichkeit, dass Wohnungszuweisung für sie erfolgreich ist: 50% - damit bist du so schlau wie vorher.

Eigentlich liegen die Voraussetzungen nur für Zuweisung entsprechender Räume vor (damit würdest du deinen Schutzraum behalten können), allerdings wird Richter die Situation befrieden wollen.

Bei mir gab es damals Vergleich: Überlassung der Wohnung gegen Verzicht auf Trennungsunterhalt. Ihr Lover durfte nicht mit einziehen.

Darauf darfst Du nicht eingehen, denn sonst kann Haus nicht verkauft werden.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
Ein Richter wird über die Wohnungszuweisung nur in mündlicher Verhandlung entscheiden; außerdem ist dem Gericht aufgrund der Schutzschrift bekannt, dass zwei Kidies vorhanden sind und die Mutter angekündigt hat, den Umgang zu unterbinden.

Wenn die Gutste tatsächlich ein Wohnungszuweisungsverfahren anstrebt statt auf Anwaltsebene eine Gesprächsebene zu eröffnen, wirst du gleich mit umfangreichen Umgangsansprüchen erwidern, ebenfalls im einstweiligen Verfahren.

Weiterhin musst Du jetzt zusehen, dass deine derzeitigen/vergangenen Einkunftsverhältnisse nicht unendlich in die Zukunft fortgeschrieben werden können. Du hast gegenwärtig nur 30% oder weniger Leistungsfähigkeit, sollst aber wie in der Vergangenheit aus 150% Leistungsfähigkeit bezahlen!

Gib die Selbständigkeit krankheitsbedingt vorübergehend auf, dann hat der Unternehmenswert auch im Zugewinnverfahren nix zu suchen. Wenn alles vorbei ist, kannst du wieder durchstarten und die Gutste genießt hartz 4.

Ein Grund mehr am Montag ... und eigentlich die nächsten drei Wochen krank zu sein!

Du kannst momentan nur gewinnen, wenn Du die Füße hoch nimmst und nichts tust. Kümmere dich um Dich und suche ab nächster Woche Kontakt zu den Kids.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
Gedanken um die Wohnungszuweisung führen zu nichts. Ich denke, es ist klar, dass du sowieso ausziehen wirst, musst, weil das Haus nicht haltbar ist? Wenn, dann geht es doch nur noch um die kurze Zeit bis zur neuen Wohnung. Ein Schlachtfeld, auf dem rein gar nichts zu gewinnen ist, für Keinen, denn auch die Ex kann das Haus nicht allein halten. Ihr müsst in sehr überschaubarem Zeitraum beide raus. Feuerwerke abbrennen in der Wüsteneinsamkeit?
Zitieren
Die Selbständigkeit kann ich nicht so ohne weiters aufgeben da ich an ein Unternehmen angebunden bin und dann erhebliche Rückzahlungen im 5 stelligen Bereich zu leisten hätte. Das würde jetzt zu weit führen das zu erklären. Diese Option fällt schonmal weg, dann wäre ich direkt insolvent. Und in der Branche würde ich aufgrund eines AVAD Eintrages nie wieder einen Job bekommen. Mein "Unternehmen" hat auch keinen Wert der als solcher ermittelbar wäre, da ich ein Handelsvertreter bin.

Das weiss ich vom RA bei dem ich im Oktober letzten Jahres war, der hat aber das Mandat abgelehnt da er erhebliche Konflikte auf mich zukommen sah und er war ehrlich und hat gesagt "auf sowas habe ich keine grosse Lust".

Der hat mir übrigens alles beschrieben was auf mich zukommen wird, von Anzeige über Amtsgericht, Umgangsrecht etc und da hab ich noch gedacht, der übertreibt. Ich hatte gehofft, ich könne das irgendwie aussitzen und sie würde sich wieder beruhigen um dann in Ruhe alles für meine Flucht vorzubereiten, so geplant für März / April. Fing dann an mich hier einzulesen.

Nun bin ich aber böse von hinten überrumpelt worden und stehe erheblich unter Druck. Das erklärt übrigens auch meine Stimmungsschwankungen.

Mit den Kindern habe ich derzeit ein Problem, da sie seit gestern komplett umgepolt sind. Der Grosse wurde bei einer Freundin geparkt, die wohnt nebenan ! Der hat sich hier nicht einmal blicken lassen. Das tut richtig weh. Der Kleine suchte meine Nähe und wurde von KM gleich eingenordet und wieder mitgenommen. Ganz ehrlich, wenn die nicht wollen kann ich es auch nicht ändern, ich kann sie ja nicht zwingen zu mir zu kommen. Wer weiss wie die, die Kinder bearbeitet haben, dass die von einem auf den anderen Tag so eine 180 Grad Wende machen.
Zitieren
Nee, das Problem liegt anders!

Durch Zuweisung der Wohnung nach 1361b bleibt das die Ehewohnung bis zur Rechtskraft der Scheidung.

Der TO hat ggf noch die Raten an der Backe und keinen Profit. Eine Nutzungsentschädigung nach 1361 b unterliegt der Billigkeit.

Nach Rechtskraft der Scheidung kann die Gutste sich die Wohnung nach 1568 b ggf weiterhin zuweisen lassen, dann mit Nutzungsentschädigung / Miete .

In dem Fall würde dann aber das Haus mit nicht gerade solventem Mieter verkauft. Wenn Gutste sich weigert, das Mietverhältnis aufzugeben, kann das für den TO existenziell werden, schließlich hält sich die Bank zunächst an ihn.

Hey, die Kinder wurden programmiert!

Sie haben Panik. Jetzt bloß nix falsch machen, sonst verlässt uns die Mama auch noch!

Die Kids und Du - ihr seid gemeinsam Opfer einer Durchgeknallten.

Meine Empfehlung: gib die Kinder nicht auf- sie brauchen wenigstens einen vernünftigen Erwachsenen.

Lass Dir das von jemanden sagen, der in deiner Situation einige Tränen vergossen hat!
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sie macht mich nur noch fertig, obwohl sie mich angeblich liebt. gelackmeierter 28 14.439 10-03-2017, 14:09
Letzter Beitrag: Bruno
  Mich hat es erwischt - wie retten, was noch zu retten ist? Paabel 90 60.926 17-08-2015, 13:14
Letzter Beitrag: hans2000
  Mich hat es nun auch erwischt - Unterhalt pac80 26 18.025 13-08-2015, 17:56
Letzter Beitrag: pac80
  Scheidung: Was kommt jetzt noch alles auf mich zu......??? Hornträger 14 12.225 16-04-2012, 11:57
Letzter Beitrag: Austriake

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste