Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das SWR Sommerinterview mit dem Männermagazin
#51
Arne Hoffmann wurde aus gutem Grund überhaupt nicht in dem Beitrag erwähnt.

Er steht inhaltich und argumentativ so gut und eindeutig gegen gegen die aufgefahrenen Lenz & Co, dass es nicht mal eine Langversion des Interviews braucht, um heftige Zweifel an der Darstellung des Journalisten zu wecken. Das gilt auch für Viele mehr, z.B. die Leute von Manndat. Ganz klar, dass der Journalist lieber den Falschmeldungsspinner des obskuren "Return of Kings" Blog hervorzieht wie Hoffmann.

Ausserdem publiziert Hoffmann sowieso alles gut kommentiert in seinem Blog, da hatte der Journalist schon von vornherein die Garantie, dass keine Spielchen mit zurechtgeschnittenen Sätzen laufen. Ansonsten ist das nur ein Risiko, aber nicht garantiert wie bei Hoffmann.

Von Hoffmann lassen die Medien fein die Finger, die wissen genau warum. Stattdessen sucht man sich Material von Leuten, die man leichter als komische Randgestalten oder Kawallbrüder darzustellen hofft. Denken von 1950. Heute ist alles nur einen Mausklick weit entfernt und wenn eine Gruppe als Spinner dargestellt wird, brauchts nur ein Klick um sich das selbst anzusehen.
Zitieren
#52
Ui ui ui, da schießt sich der SWR aber ordentlich auf Männerrechtler ein. Ob uns die so wohlgesonnen sind und nicht eher ein Feindbild etablieren wollen?

Zitat:Die Kreise der Verschwörungstheoretiker und Männerrechtler seien klein aber gut vernetzt, sagt Lenz. Das Internet ist ihr Forum – dort finden sie ihre hasserfüllte Leserschaft.
http://www.swr.de/swr2/kultur-info/netzk...index.html

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#53
Ich lese sehr gerne den Cuncti. Aber ich bemerke immer wieder, dass es doch sehr schwere Kost ist. Natürlich sind das erstklassige und sachliche Argumente. Wen es interessiert, wird es lesen und andere eben nicht. Die Medien funktionieren aber so nicht. Ein erfolgreicher Blog ebenso nicht.

Vielleicht ein treffenden Beispiel. Rauchen ist schädlich und macht krank. Und nun wird das wissenschaftlich begründet. Hört man deswegen mit Rauchen auf? Wohl kaum. Also muss die Botschaft völlig anders verpackt werden. Allen Carr hat es gezeigt, wie es geht. Carr begründet nichts wissenschaftlich, sondern geht einen völlig anderen Weg.

Erfolg zeigt sich in ungewöhnlichen Ideen und kein Leser will mit weiteren Problemen vollgestopft werden. Und dieses Interview war eine strategische Glanzleistung. In der Tat habe ich aus einem kurzen, völlig bedeutungslosen Beitrag im SWR2 eine kleine Granate gezimmert. Ein echt fetter Point. Das ist das Ergebnis meiner harten Arbeit.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#54
(23-07-2015, 10:51)Leutnant Dino schrieb: Natürlich sind das erstklassige und sachliche Argumente.

Falsch, das ist "Abkehr vom rationalen Dialog", wie wir von unserem Durchblicker-Journalisten, Lenz & Co lernen sollen :-)

Natürlich wollen die keine Argumente hören oder gar wiedergeben. Sie wollen ihre eigenen Ideologie hören. Dazu versucht man, sich von den lauteren und lustigeren Leuten ein paar Sätze passend zusammenzuschneiden, auf die Gefahr hin dass kleine Betriebsunfälle wie die Sache mit dem Detlef-Interview passieren, hehe.
Zitieren
#55
(23-07-2015, 10:51)Leutnant Dino schrieb: Erfolg zeigt sich in ungewöhnlichen Ideen und kein Leser will mit weiteren Problemen vollgestopft werden. Und dieses Interview war eine strategische Glanzleistung. In der Tat habe ich aus einem kurzen, völlig bedeutungslosen Beitrag im SWR2 eine kleine Granate gezimmert. Ein echt fetter Point. Das ist das Ergebnis meiner harten Arbeit.

Scön, dass du so begeistert von dir bist! Smile
Zitieren
#56
(23-07-2015, 11:35)p__ schrieb:
(23-07-2015, 10:51)Leutnant Dino schrieb: Natürlich sind das erstklassige und sachliche Argumente.

Falsch, das ist "Abkehr vom rationalen Dialog", wie wir von unserem Durchblicker-Journalisten, Lenz & Co lernen sollen :-)

Ich meinte das in Bezug auf den Cuncti.

Ich wundere mich durchaus, dass Du Dich in diesem Forum verausgabst und Deine Zeit verplemperst. Wenn Du die gleiche Energie in einen eigenen Blog stecken würdest, dann würdest Du deutlich mehr Vätern helfen können. So musst Du Dich jedes Mal und immer wieder mit den üblichen Leuten, wie LD, Ibykus und anderen Unterschichtenmenschen abgeben  Big Grin


(23-07-2015, 11:43)beppo schrieb: Schön, dass du so begeistert von dir bist! Smile

Absolut. Ich kann mich hervorragend selbst motivieren.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#57
(23-07-2015, 11:46)Leutnant Dino schrieb: Ich meinte das in Bezug auf den Cuncti.

Schon verstanden. Hatte dir zugestimmt. Diesmal ohne Ironie geschrieben: Die sachlichen und erstklassigen Argumente gibt es massenhaft, keine Spur vom "Abkehr vom rationalen Dialog".

Zitat:Wenn Du die gleiche Energie in einen eigenen Blog stecken würdest, dann würdest Du deutlich mehr Vätern helfen können.

Oder eine Niete mehr sein, die ihre Zeit verplempert. Das unterhaltende Element für ein Blog liegt mir nicht und Dinge, die in die Tiefe gehen interessieren keine Sau, wie du schon weit höflicher formuliert selbst geschrieben hast. Da gibts interessantere Tätigkeiten, in denen man das ausleben kann. Und eben das Forum, in dem individuelle Fälle zur Sprache kommen und vielleicht was dabei gewinnen.
Zitieren
#58
Ich übernehme auch gerne Artikel von Gastautoren. Artikellänge 800 bis max. 1.000 Wörter
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#59
Der SWR Journalist hat sich vertan und erkennt den Doppel und Dreifachdenk-Mechanismus nicht. In Wikimannia gibt es z.B. einen Artikel zu Hinrich Rosenbrock und Ilse Lenz (gerade offline), der erklärt, wer hinter ihnen mit welchem Geld steckt und den wissenschaftlichen Anstrich gibt.
In andern Worten: die meinen zu wissen, was wir denken. Sie wissen aber nicht, dass wir wissen, was sie meinen.
Zitieren
#60
(23-07-2015, 15:44)Gualterius schrieb: Der SWR Journalist hat sich vertan und erkennt den Doppel und Dreifachdenk-Mechanismus nicht. In Wikimannia gibt es z.B. einen Artikel zu Hinrich Rosenbrock und Ilse Lenz (gerade offline), der erklärt, wer hinter ihnen mit welchem Geld steckt und den wissenschaftlichen Anstrich gibt.
In andern Worten: die meinen zu wissen, was wir denken. Sie wissen aber nicht, dass wir wissen, was sie meinen.

Darf ich auf das Buch "Rettet unsere Söhne" von Arne Hoffmann hinweisen der z.B. vom Darmstädter Echo sehr positiv reflektiert wurde!

Dazu mal die Frage wer es gelesen hat von euch?

Das u.a. radikal feministische Journalisten wie Katrin Rönicke oder sogenannte "Soziologen" wie Pohl das zerissen haben und es bis heute tun, zeigt das wir der Systempresse und der Medienlandschat nicht trauen dürfen.

Abschaum wie Gesterkamp drängen Arne Hoffmann permanent in die rechte Ecke weil er es gewagt hat aus der "Jungen Freiheit" zu zitieren/reflektieren!

Wer Arne kennt, weis das er alles nur kein rechter Agitator ist.
Zitieren
#61
Gesterkamp wurde doch von Hadmut Danisch auch reichlich bedacht:
http://www.freiewelt.net/blog/hadmut-dan...n-10059417

Bezeichnend für dieses Weltbild war auch der Auftritt Thomas Gesterkamps bei der jüngsten Veranstaltung der Friedrich-Ebert Stiftung. Wir erinnern uns: Gesterkamp hatte für diese Stiftung eine "Expertise" geschrieben, die aus persönlichen Attacken gegen Feminismuskritiker bestand. Darauf warf ihm Professor Hollstein vor, sich nicht einmal im Ansatz mit den Argumenten der von ihm verfemten Personen auseinanderzusetzen. Wie war vor wenigen Wochen die Reaktion Gesterkamps auf diese Kritik: Er konnte sie nur so einordnen, dass Hollstein verärgert darüber war, in Gesterkamps Expertise selbst kurz erwähnt worden zu sein, woraufhin sich Gesterkamp jetzt in Fassungslosigkeit darüber hineinsteigerte, weshalb er für eine so kurze Erwähnung derart abgekanzelt werde. Als einzige Erklärung ist für ihn persönlicher Neid vorstellbar. Damit wiederholt er genau jenes Verhalten, wofür ihn Holstein kritisiert hatte. Die Argumente auf der Sachebene kamen offenbar erst gar nicht in seinem Gehirn an.
Zitieren
#62
Alle diese Experten können die Zustände nicht erklären, geschweige denn analysieren. Und dass die Maskulistenmeute eine kleine Randgruppe ist, erzeugt bei mir einen Lacher. Sie liegen meilenweit von der Realität entfernt. Die Veränderung des Mannes geht schleichend, ohne Kampf, ohne Hinweise.


(24-07-2015, 19:19)Bereschit schrieb: Wer Arne kennt, weiß das er alles nur kein rechter Agitator ist.

Klar, Herr Bereschit ist der Kenner der Szene.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#63
(24-07-2015, 20:24)Leutnant Dino schrieb: ...Die Veränderung des Mannes geht schleichend, ohne Kampf, ohne Hinweise.

Du meinst die, die sich aufgrund von Leuten wie dir vorgeht? Oder wie in Amerika. Der Zeugungsstreik? Oder den die Feministen heimlich unternehmen?
Zitieren
#64
(24-07-2015, 20:24)Leutnant Dino schrieb: Klar, Herr Bereschit ist der Kenner der Szene.

Absolut sogar IM Zierfisch! Wink
Zitieren
#65
(24-07-2015, 20:51)Gualterius schrieb:
(24-07-2015, 20:24)Leutnant Dino schrieb: ...Die Veränderung des Mannes geht schleichend, ohne Kampf, ohne Hinweise.

Du meinst die, die sich aufgrund von Leuten wie dir vorgeht? Oder wie in Amerika. Der Zeugungsstreik? Oder den die Feministen heimlich unternehmen?

Die Wertigkeit des Mannes verändert sich. Frau und Familie werden Randerscheinungen. Eben kein Lebensziel mehr. Das ist ja meine Predigt
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#66
Nun: was hätte Sebastian SWR Dingsbums geantwortet, wenn du mitten im Interview gesagt hättest, "sie setzen sich nicht einmal im Ansatz mit meinen Argumenten auseinander"? Hätte er das zitiert im SWR und dich für zu schnell gereizt gehalten? N.d.Motto, der Bräunig erwartet doch nicht wirklich, dass man ihm glaubt... oder wäre er schreiend zu Ilse Lenz gerannt? N.d.Motto, Hilfe, die haben Argumente... Vasektomie ist tatsächlich eine Gefahr für Unterhaltsn u tten. Was mach ich als lila pudel nur?

Weder noch. Die sind nicht in der Lage darüber nachzudenken, was wir über sie im Gesamtzusammenhang "Unterhaltsabzocke" nachdenken.
Zitieren
#67
Korrekt. Schleichend wurde/wird aus dem früher überzeugten Familienvater ein geschlechtsneutrales Neuindividuum. Was der Zukunft des Volkes nichts nutzt. Deshalb müssen wir bevölkerungstechnisch in Zukunft vom Ausland unterstützt werden.

Am Besten Vasektomie gesetzlich verbieten, ein halbes Jahr Probeehe zwischen deutschem Mann und ausländischer Frau. Natürlich mit der Verpflichtung und dem Nachweis der Bemühung, gemeinsam schwanger zu werden.

Verweigerer können wegen ihres Glaubens ersatzweise den Kriegsdienst an der ausländischen Front wählen. Ob die hier oder dort zu Tode kommen, interessiert am Ende kein Miststück. Ähm Empfängnisbereite wollte ich sagen.
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Zitieren
#68
Lieber SWR-Schmierfink, der Du das vielleicht auch mal liest!? Mit deiner arroganten Haltung bist du auf dem besten Weg, zügig in die "Scheisse" zu langen - es sei denn Du bist schwul!

Das deutsche Familienrecht ist gegenwärtig dazu bestimmt Muddies versorgen zu lassen, auch auf die Gefahr hin, dass Scheidungskrüppel zurück bleiben.

Dass solche Scheidungskrüppel was dagegen haben, die Arschkarte zu ziehen, sollte nicht überraschen.

Wünsche Dir lieber Schmierfink alles erdenklich Gute. Du mögest ein fertiles Rohr finden und die Erfahrung von PAS machen.

Dann wünsche ich Dir weiterhin die Kraft, noch arbeiten zu können und vielleicht kommst Du zur Erkenntnis der gerechten Sache.

Grüße

Che
(Identität ist einem freundlichen Massenmörder entlehnt)

:-)
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#69
Hier fehlplaziert. Das musst du dem Herrn selbst sagen:
http://sebastianwitte.tumblr.com
Ein ziemlich brotloser Kölner Musiker, der sich auch als Journalist versucht. Hier seine Facebook-Seite:
http://www.facebook.com/SebastianWitteMusik
Zitieren
#70
Das Sommerinterview hat der SWR2 auf Youtube löschen lassen. Es gab keine Vorankündigung seitens Youtube. Die erste Anforderung des SWR2 reichte völlig aus.

Nun liegt das Video auf meinem Server und ist wieder verfügbar http://www.das-maennermagazin.com/mediat...lge1-video

Wenn eine Klage kommt, dann habe ich diesmal einen geeigneten Anwalt. In diesem Fall werde ich nicht klein beigeben.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#71
Mit was für einer Klage rechnest du denn?
Zitieren
#72
(31-07-2015, 23:14)beppo schrieb: Mit was für einer Klage rechnest du denn?

Urheberrecht. Mehr nicht. Aber ich denke eher nicht, dass sie mir diesen Marketingwunsch erfüllen
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#73
Die wissen, dass eine Klage nichts ausser negativer Publicity bewirkt, deshalb glaube ich nicht dass die noch klagen. Entsprechend wenden sie "nur" verdeckte, wenig auffällig Mittel an. Ein bisschen ausknipsen, ein bisschen leiser machen.

Interessant ist der Vorgang trotzdem. Der Journalist ist ehrenkäsig, eifersüchtig beobachten sie dich, der das Monopol durchbricht, öffentlich zu werden. Und das wegen eines popligen Drei-Minuten-Beitrags in einem völlig unwichtigen, kaum gehörten Radioprogramm!
Zitieren
#74
Der WDR und der SWR tummeln sich täglich auf dem Männermagazin. Anscheinend gibts da neue Leser oder die checken die Sachlage. Das sehe ich, weil diese beiden Vereine eine statische IP haben.

Trotzdem sehr erstaunlich, dass Youtube so flott und unkompliziert die Wünsche der deutschen Medien erfüllen. Ein Anruf genügt da wohl.


(31-07-2015, 23:29)p__ schrieb: Und das wegen eines popligen Drei-Minuten-Beitrags in einem völlig unwichtigen, kaum gehörten Radioprogramm!

Ich habe das richtig aufgeblasen Smile

Strategisch sauber gemacht und den Journalisten Witte hübsch vorgeführt. Die Resortleiterin, ja, eine Frau, wird nicht erfreut gewesen sein
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#75
Google in seinen vielen Erscheinungen war schon immer sehr eilfertig, den Wünschen der "Rechteinhaber", der Regierungen, der Mächtigen, der gross Auftretenden willfährig zu sein. Erst löschen, dann fragen. Oder auch nur löschen. Soll uns nicht stören.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste