Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Geschichte eines Trennungskindes: "Meine Mutter belog mich mein Leben lang"
#6
Als durch die Mühlen gezogenes Trennungskind kann ich so was nur bestätigen. Ich durfte mir auch meine gesamte Kindheit anhören ich sei wie mein Vater. Heute kann ich dazu sagen: Ich bin stolz darauf so wie mein Vater zu sein. Ich bin auch wie meine Mutter. Nur über ihre Aussagen schüttele ich heute den Kopf.

Die Tage kam mein Sohn zu mir uns meinte seine Mutter müsste noch an sich arbeiten. Ich frug warum. Sie sage immer wieder alles negative sei von mir (kurz gefasst). Ich erzählte ihm darauf hin etwas von meiner Kindheit und meinte er solle es nicht so ernst nehmen. Was er auch nicht tut. Einen Elternteil negativ darzustellen schlägt immer gegen einen selbst. Noch bis ins Erwachsenenalter. Sobald Kinder irgendwann Kontakt zum denunzierten Elternteil bekommen und reflektiert sind, wird einiges klar.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Geschichte eines Trennungskindes: "Meine Mutter belog mich mein Leben lang" - von HeinrichH - 26-11-2018, 09:52

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Frau verprügelt mich und ich habe Angst marecello 6 6.631 05-01-2010, 19:10
Letzter Beitrag: Trinco

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste