Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
STERN: Die Krise als Verhütungsmittel
#1
http://www.stern.de/politik/deutschland/...61221.html

"Nachdem die Geburtenzahl schon im vergangenen Jahr gesunken ist, könnte sich der Abwärtstrend infolge der Wirtschaftskrise noch weiter verschärfen. Aus Angst vor dem Abschwung verzichten viele Paare womöglich auf Nachwuchs, prognostizieren Wissenschaftler. Familienministerin von der Leyen glaubt selbst nicht mehr an einen Baby-Boom.

(...) Untersuchungen legen zudem nahe, dass Männer in Sachen Familienplanung empfindlich auf Arbeitslosigkeit reagieren. Sie treten - zumindest aus Sicht vieler Statistiker - mit dem Jobverlust in den Zeugungsstreik. "Die Arbeitslosigkeit von Männern wirkt sich negativ auf die Geburtenzahl aus, das haben mehrere wissenschaftliche Studien gezeigt"



Erst hiess es doch von unserer Lieblingsministerin, in Krisenzeiten würde die Familie wieder wichtiger, das könnte die Geburten sogar steigern. Und zum Thema Zeugungsstreik wäre zu empfehlen, mal "Jobverlust und Unterhaltspflicht" zu beleuchten. Müttern kann das ja egal sein, die kriegen immer Geld, Unterhaltspflichtige kriegen was anderes: Daumenschrauben und Fiktives Einkommen.
Zitieren
#2
da kommt noch eine lawine ins rollen. ich bin ja mal gespannt, wie man die entstehenden löcher wieder stopfen will.

da der zukünftige zahlungsfähige nachwuchs mit sehr hoher wahrscheinlichkeit weiter schrumpfen wird, muß ein anderer michel her. Smile

schröpfen wird und kann man schließlich nur bei der noch arbeitenden gilde. als dank für die geleisteten steuerschröpfungen, darf mann noch ein paar jährchen länger arbeiten.

solch eine perspektive treibt sicherlich den kinderwunsch in weit entfernte welten. die gruppe, die sich wohl am meisten für die
babykrise interessiert, sind die klugen, fleißigen, hochmotivierten teanager. die werden das boot schon schaukeln. Tongue
Narrenfreiheit gab und gibt es nicht nur zum Fasching. Hauptsache das Kostüm sitzt richtig.
Zitieren
#3
(18-04-2009, 13:57)p schrieb: Erst hiess es doch von unserer Lieblingsministerin, in Krisenzeiten würde die Familie wieder wichtiger, das könnte die Geburten sogar steigern.

Auch dieser Wunsch aus der kleinen Welt von Frau vdL hat den Wirklichkeitstest nicht bestanden.
Zitieren
#4
(18-04-2009, 15:14)lordsofmidnight schrieb: ...
Auch dieser Wunsch aus der kleinen Welt von Frau vdL hat den Wirklichkeitstest nicht bestanden.

Das war wahrscheinlich das Einzige, was in ihrem kleinen Hirn war und ist:

Die sexuelle Befriedigung war wohl ihre Hauptbeschaeftigung. Und deshalb dieser Einwand von ihr.

Wenn ich diese Dame nur sehe, dann nimmt die Dummheit Gestalt an.
Diese Art Frau kenne ich nur zu gut. Die lassen den Mann nie in Ruhe ...

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jungen in der Krise marecello 5 3.596 06-03-2015, 22:00
Letzter Beitrag: CheGuevara
  Stern gegen FAZ Nero 3 1.940 26-01-2010, 20:23
Letzter Beitrag: Exilierter
  Kinder passen nicht in die Krise lordsofmidnight 6 3.783 11-03-2009, 13:46
Letzter Beitrag: goodie

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste