Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WDR 3: Das Kind kriegst du nicht - Eltern im Scheidungskampf
#1
WDR 3, Menschen hautnah: Am 7. März 2013 um 22:30 Uhr

Einfühlsam erzählen Grimme-Preisträgerin Uta König und Gesa Berg die dramatischen und bewegenden Geschichten mehrerer Väter und einer Mutter, die nach Trennung und Scheidung von ihren Kindern ferngehalten werden. Im Film wird deutlich, wie groß die Angst der Betroffenen ist, die geliebten Kinder ganz zu verlieren und wie verzweifelt ihre Bemühungen sind, ihnen auch nach der Scheidung Vater oder Mutter sein zu dürfen. Anhand der persönlichen Schicksale zeigt sich auch, welche psychologischen Mechanismen im Machtkampf der Eltern wirken und warum viele Richter vor der zerstörerischen Kraft des "mächtigeren" Elternteils kapitulieren.

Damit sich Eltern bei der Trennung nicht im eigenen Gefühlschaos verlieren und das Wohl ihrer Kinder im Auge behalten, plädieren Experten dafür, den Scheidungspaaren professionelle Hilfe anzubieten. Anstatt juristischer Beschlüsse setzen mittlerweile viele Familiengerichte auf Mediation – mit gutem Erfolg, wie der Film zeigt.

http://www.wdr.de/tv/menschenhautnah/sen...eidung.jsp

Es soll ja immer noch Leute geben, die keinen Fernseher haben. Dann bietet sich dafür z. B. zattoo.com an.
Habe die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst.
Habe den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
und habe die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Zitieren
#2
der Film ist mir bekannt, sowie auch "Der entsorgte Vater" und ein paar weitere Filme aus dieser Richtung.
Auch mir zerreisst es jedesmal das Herz wenn ich dieses kinderfeindliche Verhalten umgangsboykottierender dreister "Mütter" sehe, die dem eigenen Kind gegenüber mehr schädlich als nützlich sind.
Aus eigener Erfahrung ist mir alles sehr gut bekannt, ich habe zwei Kinder, die ich seit vielen Jahren nicht mehr gesehen habe.
Sicherlich kann man sich die Filme weiter regelmäßig ansehen und sich als entsorgter Vater bemitleiden, jedoch ändert das nichts an den Tatsachen.
Man kommt zumindest zu der Erkenntnis dass man nicht alleine davon betroffen ist, die Wut und Ohnmacht jedoch bleiben.

Väter müssen sich besser organisieren und geeignete Gegenmaßnahmen praktizieren.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kindeswohlgefährdung! – durch Eltern-Kind-Entfremdung Atlantis 1 1.122 29-10-2017, 23:24
Letzter Beitrag: NurErzeuger
  Das Kind kriegst du nicht! raid 8 3.719 12-08-2015, 18:11
Letzter Beitrag: Dzombo
  Jürgen Peters kämpft gegen Eltern-Kind-Entfremdung Ibykus 7 4.959 17-04-2014, 14:46
Letzter Beitrag: Ibykus
  Ärzte: Eltern-Kind-Entfremdung ist Sonderform seelischen Kindesmissbrauchs Kindeswohlhandel.de 6 3.984 22-03-2014, 09:55
Letzter Beitrag: Kindeswohlhandel.de

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste